Gmail für Android: Aktuelle Version beinhaltet Hinweise auf geplanten Mailversand und mehr

Teardown, APK Insight, egal wie sie alle heißen – der Hintergrund ist stets derselbe: eine aktuelle APK-Datei einer Android-App wird Codezeile für Codezeile mit älteren Versionen der App abgeglichen, sodass am Ende herauszufiltern ist, was an der neuen Version eigentlich „neu“ ist und wo sich erste Hinweise auf Funktionen finden lassen, die vielleicht für spätere Versionen der App geplant sind.

So geschehen nun auch bei der aktuellen Version (2019.03.03.238017425) von Googles Gmail. Bei 9to5Google hat man sich die App zur Brust genommen und ist dabei auf ein paar interessante Neuerungen gestoßen, die wohl schon bald von uns genutzt werden können. Allem voran sollten die erneuten Hinweise auf die Möglichkeit des geplanten Mailversands Erwähnung finden. Gmail unterstützt diese Funktion bisher leider noch nicht, man sie kann jedoch zumindest am Rechner per Erweiterung nachrüsten.

Gmail für Android scheint aber auch in nicht mehr allzu ferner Zukunft Mails nativ geplant versenden zu können. Die neu in das APK aufgenommenen Programmzeilen verdeutlichen, dass der Nutzer Mails ab zwei Minuten in der Zukunft für den Versand planen kann, maximal aber bis zu 50 Jahre im Voraus. Sollte der geplante Versand durch den Nutzer abgebrochen werden, landen die Mails wieder in den Entwürfen. Interessant ist hierbei, dass beim Planen von zu versendenden Mails der entsprechende Befehl dafür in der Cloud abgelegt wird und auf seine Ausführung wartet. Somit sollte der Versand auch dann garantiert sein, falls ihr zu dem Zeitpunkt nicht über den nötigen Empfang verfügt.

Boomerang for Gmail lässt zumindest in der Web-Version von Gmail den geplanten Versand zu

Ebenso fand sich in den Codezeilen des aktuellen APKs wohl eine kurze Erwähnung eines Geburtstags-Textes, der aller Voraussicht nach am ersten April 2019 zum 15. Jubiläum von Gmail zu sehen sein wird. Ob damit noch eine spezielle Geburtstagsaktion verknüpft sein könnte, lässt sich aus der kurzen Passage leider nicht erkennen.

Für Administratoren der Enterprise-Version von Googles G Suite gibt es außerdem bald eine neue Sicherheitsoption. Die wird bei Fehlen einer Bildschirmsperre oder einer unsicheren Variante verhindern, dass eine Synchronisation des Posteingangs des Unternehmens-Accounts ausgeführt wird. Sollte ein Unternehmen auf diese Sicherheitsrichtlinie Wert legen, werden entsprechend unzureichend abgesicherte Nutzer informiert, damit sie als Konsequenz ihre Sicherheitsmaßnahmen verbessern.

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Ich nutze seit Jahren INBOX und habe bis dato noch keine Alternative gefunden. GMAIL ist es aktuell nicht. „Geplanter Mail-Vresand“ habe ich letztmalig 2004 benutzt als ich meine Eltern nach einem Flug über den Atlantik automatisch beruhigen wollte.

    Ich brauche eine Alternative zu den Bundles in INBOX, die ich als extrem effizient wargenommen habe.

    Kennt jemand von Euch eine Alternative?

  2. Kann man Gmail eigentlich irgendwie dazu überreden immer bei „Alle Posteingänge“ zu starten? Startet zwar im Posteingang, aber nur von dem der Standardadresse. Hab aber mehrere drin und dann muss ich bei jedem öffnen erst umstellen, das nervt. Das ist der Grund warum ich am Ende doch lieber bei Outlook bleibe.

  3. nicht, man sie kann jedoch zumindest am Rechner

    Da muss der Satz umgestellt werden. Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.