Gmail-App unter iOS 15 mit Problemen

Solltet ihr ein Nutzer von Gmail sein, dann seid ihr in „guter Gesellschaft“, denn bereits Stand April 2018, also vor vier Jahren, meldete das Unternehmen 1,5 Milliarden aktive Nutzer. Gmail hat sehr viele Stärken, aber auch einige Schwächen. Viele der Funktionen sind exklusiv in der App von Gmail zu finden, wer darauf verzichten kann, der muss sich zumindest darauf einstellen, in Dritt-Apps Mails auch nicht per Push zugestellt zu bekommen. Eine Funktion, die so direkt nur in der Gmail-App von Google funktioniert.

Bereits seit letztem Jahr und dem Erscheinen von iOS 15 hat Gmail für iOS ein großes Problem, denn die App „ruckelt“ für viele Anwender beim Scrollen durch ihre Mails. Auch ich kenne das Problem und es ist wirklich schlimm anzusehen, sodass man fast „Motion Sickness“ bekommt. Das Problem betrifft nicht nur das neue iPhone 13, auch ältere Modelle sind betroffen. Nutzer melden den Fehler bis heute in den Foren, Moderatoren teilen mit, dass dieses Problem bereits an Google weitergegeben wurde – passiert ist bislang offensichtlich noch nicht wirklich etwas.

Zum Thema:

10 Tipps für Apple Mail für iOS

Google Gmail im Zusammenspiel mit Apple Mail für iOS

Das Zusammenspiel zwischen Outlook und Gmail

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Marc Hahn says:

    Stimmt. Das mit dem Ruckeln ist mir noch nie aufgefallen. Habs mal getestet, und kann ich bestätigen. Es ist aber nicht wirklich ein Problem für mich. Ohne deinen Artikel wäre mir das nicht aufgefallen.

  2. Das Ruckeln ist mir relativ egal. Viel schlimmer finde ich, dass ich zwar die Push bei neuen Nachrichten bekomme, der Counter am App Icon diese aber nicht anzeigt. Passiert seit dem letzten Update.

    • Das ist bei mir jüngst auch so.

    • Absolut richtig. Zudem muss ich die App oft erneut öffnen nachdem ich alle Mails gelesen habe um den Counter (wenn er denn was anzeigt) wieder zurückzusetzen. Das Problem tritt bei mir auch erst seit einigen Wochen auf.

  3. Nokiezilla says:

    Wirklich furchtbar, bin daher vor Monaten auf Spark umgestiegen.

  4. Philotech says:

    Und ich finde unglaublich, dass man noch immer nicht mal grundlegende Formatiermöglichkeiten hat in der App außer fett, kursiv und unterstrichen (und das auch noch super-umständlich). In der App geschriebene Mails haben daher immer WhatsApp-Niveau… Von der Funktionalität steckt die App irgendwo in den 2000ern fest.

  5. PetrosiliusZwackelmann says:

    Etwas OT: Hat jemand einen Tipp, wie ich GMail-Mails auch in die Apple Mail-App pushen lassen kann? Das ist nämlich echt ein Drama.

  6. richtig schlecht finde ich, dass ich bei einem normalen IMAP-Konto (also ein NICHT-Gmail-Konto) in der iOS-Gmail-App die Konversationsansicht (also Gruppierung von emails) nicht ausschalten kann. Bei einem GMail-Konto kann ich das ausschalten, während mir bei dem IMAP-Konto diese Auswahl gar nicht angezeigt wird. Nur zur Anzeige solcher gruppierter emails muss ich immer wieder auf die von mir recht ungeliebte iOS App zurückgreifen (natürlich mit ausgeschalteter Konversationsansicht). Hab mal nach dem Thema gesucht, bin aber scheinbar der einzige, den das stört…

  7. Solange die App ruckelt wie ein Trecker, und das ist ECHT nervig, nutze ich Spark. Die können das. Ich kann es nicht verstehen, dass die Weltfirma Google so eine schlechte Mail App hat!! Und das seit Jahren. Stillstand, UI wie im Jahr 2000!

  8. Ich Frage mich warum Apple Nutzer die Gmail App nutzen? Die Apple App ist doch auch nicht schlecht. Bei den Androiden ist mittlerweile 8-12 GB RAM Standart, Google muss wegen Apples mickriger RAM Ausstattung vermutlich Kunststücke vollbringen damit die App nicht ruckelt. Hauptsache man hat die schnellste CPU verbaut und der Rest ist Sch**ße, das merkt man an so eine schlechten Performance bei Apps.

    • Keine Ahnung, aber davon ganz viel.
      Apple kommt generell mit weniger RAM aus, ohne das die Performance leidet. Vermutlich liegt bei Google der Fokus nicht gerade auf der Optimierung der App für iOS. Hauptsache läuft ist da die Devise.

    • Beltane63 says:

      Weil die native Apple App keinen Push für Google Mails anbietet. Außerdem ist Apple App derart rudimentär, da kann man nicht mal ein PDF anhängen…

  9. Ich würde gerne eine Alternative zur Gmail App nutzen. Kenne aber keine, die mit den Labels von Gmail arbeiten kann.

    Kennt da wer eine?

  10. Ich nutze schon seit längerem nicht mehr Gmail App und stattdessen Apple Mail. Auch wenn push Benachrichtigungen von Gmail leider nicht unterstützt werden.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.