Glanzleistungen der Polizei

Mir ist es egal was die Leute denken. Mein Blog, meine Meinung. Ich finde folgendes Video einfach nur zum Brechen und ich hoffe, dass irgendwann Köpfe rollen und Personen bestraft werden. Mir ist schlecht Deutschland!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

208 Kommentare

  1. Das wird eine Hoffnung bleiben – ohne Kennzeichnung/Nummer für jeden Polizisten wirst du da kaum einen bekommen. Sobald die Jungs Sturmmaske und Helm aufhaben, sind die nicht mehr identifizierbar.

  2. dieser grinsende bu… ähm polizist bei 0:30 – ekelhaft!

    die waren gestern nacht mit schlagstöcken, schutzschildern und gasmasken(!!!) unterwegs. hallo? gehts noch?

    finds gut das du hier nicht nur nerd-kram(*g*) machst sondern auch ein wenig politik dabei ist! weiter so!

  3. Was regt ihr Euch denn so auf? Wenn ihr das hier grausig findet, frage ich mich, wo habt ihr hingeschaut als all die anderen Videos durchs Netz huschten? Da wo es blutig wurde?!?!?!?! Noch besser: wer regt sich gegen die kommende sinnlose Zensur auf, die Geld verbrennen wird, das bei der Verfolgung von Kinderschändern sicher gut gebraucht werden könnte.

    Ganz ehrlich: Es gibt doch friedlichere Demonstranten – denn egal wie hart die Jung der Polizei gepanzert und bewaffnet sind eine Überzahl von – siehe Video – ist Angst einflößend! Zum Glück haben wir noch keinen Robocop. Daher darf man sich auch nicht aufregen, wenn die Polizei Nerven zeigt.

    Neben bei: wer regt sich über die GEZ auf – wir zahlen um das Bezahlte zu löschen! (und hier sprechen wir von mehr als nur einem dummen Hbf in Stuttgart.

    Also: Technisches Block wirklich schön und gut (richtig geil eigentlich) – aber wenn politisch, dann bitte doch offen und nicht der gleiche selektive Mist, denn unsere gewählten Lügner in Bärlin „verfassen“.

    PS: Kinder zu einer ich-will-gewaltsam-demonstrieren Aktion mitzunehmen oder mitnehmen-zu-lassen (sie nicht weg zu schicken an sichere Orte) ist nicht nur fahrlässig sondern kommt fast obiger Beschreibung gleich 😉 – und das ohne Ironie!

  4. BILD dir deine Meinung says:

    Dumme Polemik.

  5. und was soll uns das sagen? die Hintergründe sind unbekannt! Wenn man sich die Massen und die geringe Anzahl an Polizei anschaut kann mand as verhalten vollkommen verstehen.

    Außerdem ist soetwas als außenstehender schwer nachzuvollziehen. klar kann man hier sagen, die Polizei hat zu agressiv reagiert, aber dann frage man sich bitte ob es auch ok ist sich einfach auf ein Fahrzeugdach zu setzen etc. .

  6. Ich finde auch das Video zu brechen und hoffe das irgendwann Köpfe rollen und Personen bestraft werden. Die Linke in Deutschland versteckt sich hinter Kids. Schämen sollte sie sich, die Schüler zu mobilisieren!
    Mir ist schlecht in Deutschland!

  7. Bei solchen Aktionen gibt es wie eigentlich immer zwei Seiten.

    Diese Art von Vorgehen der Polizei gegen eine Schülerdemonstration kann und darf in dieser Form natürlich nicht stattfindet.

    Auf der anderen Seite sind Polizisten auch nur Menschen, die meisten von denen haben sich wahrscheinlich auch nicht wohl gefühlt, dahin geschickt worden zu sein. Und in einer aggressiv eingestellten Menschenmenge geht nun mal auch der eigene Aggressionspegel hoch. Ich hätte mich jedenfalls auf keiner der beiden Seiten wohlgefühlt.

    Mal ganz abgesehen von den ganzen Demonstrationen usw. und bezogen auf die technische Seite:
    Ich find die Pläne bezüglich des neuen Stuttgarter HBFs eigentlich ziemlich kool.

  8. Wer ein Baugelände, bzw. Baufahrzeuge besetzt und sich nach mehrmaliger Aufforderung nicht entfernt muss damit rechnen, dass er gewaltsam entfernt wird.

    Das ist völlig normal und sollte jedem Demonstranten bewusst sein.

  9. Sry dein Blog hatte einen Hänger. Hier ist mein vollständiger Kommentar:

    Wer ein Baugelände, bzw. Baufahrzeuge besetzt und sich nach mehrmaliger Aufforderung nicht entfernt muss damit rechnen, dass er gewaltsam entfernt wird.

    Das ist völlig normal und sollte jedem Demonstranten bewusst sein.

    Außerdem zeigen diese ganzen Videos immer nur einen sehr begrenzten Ausschnitt des Geschehens und somit immer nur die halbe Wahrheit.

    Der Forderung nach eine Identifikationsnummer kann ich mich nur anschließen. Die Forderung nach dem Namen des Polizisten auf der Uniform halte ich wiederum für flasch, da die Polizisten vor Racheakten geschützt werden müssen.

    Generell wäre es schön, wenn sich mehr Leute eine differneziertere Meinung bilden würden, bevor sie losschreien.

  10. Ohje, jetzt kommen wieder die twitternden und bloggenden Moralapostel aus ihren Nerd-Löchern, die endlich wieder einen Grund haben, sich über den Staat aufzuregen und sich dabei so wichtig nehmen, als glaubten sie wirklich, sie hätten irgendeinen Einfluss. Bei so unreflektierter vermeintlicher Meinungsmache wird Mir übel.

    Genauso wie bei dem Gedanken, dass Eltern ihre Kinder an Demos mitnehmen, wo sie genau wissen, dass es hitzig werden kann. Und sie dann auch noch instrumentalisieren. Unverantwortlich!

    Achja, und die Videokameras waren natürlich nicht an, als die Demonstranten Steine geschmissen haben und meinten, sich alles erlauben zu können. Davon gibt es nämlich genau auch viele Augenzeugenberichte.

    Naja, aber mit unreflektierten Polemiken um sich zu werfen, dass ist natürlich einfacher. OMG

  11. Fassen wir mal zusammen …
    Zwar wurde der Bau durch ein demokratisch gewähltes Parlament beschlossen, aber die Mehrheit ist wohl (mittlerweile) dagegen.
    Die Politik will nun wiedermal am Volk vorbei ihre eigenen Interessen durchsetzen – wäre ja nicht das erste Mal.
    Hierzu ist anscheinend jedes Mittel recht, auch Gewalt gegen friedliche Demonstranten, Kinder und Schüler.
    Hier zeigt die herrschende Klasse ihre wahre Fratze.
    Wann machen die Volksvertreter endlich mal wieder Politik FÜR das Volk und gegen Firmen und Lobbyisteninteressen?
    Wie lange wollen wir uns das noch gefallen lassen?

  12. @Ueli: Wenn die Demokratie auf der Straße eingefordert werden muss, hat der Staat so oder so versagt.

  13. @Hannes Full ACK

  14. @ Caschy

    Das Du in Deinem Blog, die Menschen auf solche Missstände aufmerksam machst, finde ich sehr lobenswert.
    Meiner Ansicht nach, kann und darf es so in Unserem Land nicht weitergehen.

  15. Bei solchen Videos würde ich es auch begrüße, dass eingeschritten wird und Köpfe rollen… und zwar bei den ELTERN und LEHRERN, die ihre Aufsichtspflicht verletzten und ihr Kinder / Schüler auf ne Demo dieser Art haben gehen lassen. Sowas ist unverantwortlich!

    Und bei den Reaktionen der Demonstranten könnte ich auch nur kotzen: „DAS SIND SCHÜLER!“ Wie billig ist das denn diese „Kinder“ an die Front der Demonstration gehen zu lassen oder sogar noch zu schicken, anstatt denen links und rechts ne Ohrfeige zu geben und denen klar zu machen, dass sie als „Kinder“ auf solchen Demonstrationen, wo Gewaltausschreiten so sicher sind wie das Amen in der Kirche“, absolut nichts verloren haben…

    *kopfschüttel*

  16. Man muss auch Wissen wie die Jungs so etwas Organisieren! Die haben regelrechte Organisationsstrukturen um die Bilder und Filmchen entsprechend promoten zu können. Die Eskalation ist gewünscht mit der Polizei und wird auch Aktiv gesucht.
    Wenn man dann mal erlebt hat mit welcher verbalen Aggression hier auf die Polizisten, über Stunden eingewirkt wird, brauch einen die Reaktion nicht wundern! Ich bin auch entsetzt, aber aus einem anderen Grund. Durch die Deeskalation Strategie welche den Polizisten hier schon seit Jahren auf aufs Auge gedrückt wird werden solche Szenen erst möglich. Früher wurden die Gruppen mit Störpotential schnellstmöglich separiert und in den Mannschaftsbus verfrachtet und schon war Ruhe.

  17. An sich ist da nichts verwerfliches dran! Warum sollen die Demonstranten nicht auf die Polizei los gehen? Warum sitzen die auf den Autos? Warum fassen die die Polizisten überhaupt an? Ich finde, da ist nichts verwerfliches dran – solange die Demonstranten nicht meine Kinder, meine Frau, mein Auto, meinen vorgarten oder meinen Hund anrempeln… da wäre das doch was gaaaanz anderes, oder?
    Vielleicht sind die Demonstranten ja diesmal sogar im Unrecht? Oder kann das in Deutschland nicht sein?= Wir machen uns doch mehr Sorgen um die Täter (weil die ja eine schlimme Kindheit hatten) als um die Opfer?!!!! Alles ist schlimm und muß zeredet, diskutiert und von allen Seiten betracjtet werden. Seid Ihr so dumm? Hoffentlich erwischt es nicht mal Eure Kinder und Lieben-diese ganze pazifistische Sch.. kann man doch nur deshalb machen, weil die Jungs dort Ihren Kopf für Eure Sicherheit hinhalten. Ich denke, das sollte mal gesagt werden.
    Vielleicht sollten Falschparker, Steuerhinterzieher, Arbeitszimmerabsetzer, Rechtsüberholer auch gekennzeichnet werden, damit man weiß, mit wem man es zu tun hat. und ich meine nicht nur die mit diocker Limousine im Parkverbot (15 Euro ist lächerlich), Postwinkels ….

  18. Kann mich Cashy nur voll und ganz anschliessen, auch wenn er leider auf der Seite der Falschen steht. Ich hoffe wirklich es werden Personen bestraft. Unglaublich wozu sich junge Leute heutzutage hergeben. Da wollen Jugendliche mal gemütlich Sachbeschädigung und Widerstand gegen die Staatsgewalt ausüben und dann werden die von den dämlichen Bullen dran gehindert. Einmal 5 Minuten in der Schule was von 68ern gehört und dann rausrennen und den Zeigefinger heben. Nehmt den bitte wieder zum Nasepopeln oder SMS schicken wenn ihr schon nicht schnallt wie man sich sinnvoll mit dem Staat und seinen Beschlüssen auseinandersetzt.

  19. das ist doch ganz normaler demo alltag.
    polizei spricht, demo teilnehmer sind anderer meinung, polizei setzt sich durch. da habe ich schon andere bilder von demos gesehen.
    am ende des videos kann man mindestens einen demonstranten lachen hören. war also ne dufte veranstalltung… endlich mal was los…

  20. @TomTom,
    es wurden Vereinbarungen die einen Bürgerentscheid vorsahen gebrochen. Demnach fehlt S21 eindeutig die legitimation!

    @Ueli,
    Es geben mehrere hundert unabhängige Zeugen an das die Gewalt von der Polizei ausgegangen ist. Siehe Blogs und unzählige Medien. Wenn es nennenswerte Gewalt von der Seite der Demonstranten gegeben hätte dann hätte man davon gehört bzw die Polizei hätte ihre Videos veröffentlicht. Dies ist aber bisher nicht geschehen. Behauptungen das Steine geschmissen wurden erwiesen sich als Falsch.

    Das vorgehen der Polizei zeugt auf unzähligen Videos sowohl der Fernsehsender als auch von Privatleuten davon das eine Eskalation gewünscht war und wenig bis gar keine Rücksicht auf die Demonstranten genommen wurde. Die Polizei hätte die Mittel gehabt vorsichtig vorzugehen aber vermutlich ist dafür die dichte an Schlägereinheiten aus allen Bundesländern dafür viel zu hoch.

  21. Die Demonstranten sind selber schuld. Ich finde das vorgehen völlig ok.

  22. Also wenn ich mir das Video so anschaue, frage ich mich doch tatsächlich wie ich reagiert hätte, wenn ich von so einer Menschenmenge umringt und angepöbelt worden wäre …

    Ich kann die reaktionen z.T. durchaus nachvollziehn …

  23. Auch wenn es Jugendliche sind so haben auch diese ein Hirn und es hat sie niemand gezwungen dort hin zu gehen und einen auf dicke Hose zu machen. Immer nur auf die Polizei zu gehen kann es nicht sein. Das sind auch nur Menschen.

  24. hallo caschy,

    ich finde das lobenswert, dass du solche videos einstellst – auch neulich das, wo die alte dame eins ins gesicht bekommen hat.

    überhaupt nicht lobenswert sind für mich die vielen hasszuschriften. es ist halt schon verdammt anstrengend, sich umfassend zu informieren (ich komm auch nicht dazu, tägl. dein lobenswertes blog aufzusuchen)!! Aber wer nicht informiert ist, sollte schweigen und nicht einfach vom leder ziehen.
    fakt ist, dass es den s21-betreibern bekannt war, dass gestern eine schülerdemo angemeldet und genehmigt war. die frage ist doch, wenn man vorhatte, den park zu besetzen, warum hat man die demo nicht einfach untersagt? dann hätte es die bilder doch gar nicht gegeben! also: diese bilder waren gewollt.
    gestern kursierten gerüchte, die jugendliche hätten steine geschmissen. mal abgesehen davon, dass es in dem park nirgendwo steine zum auflesen gibt (wahrscheinlich haben die die steine bei lidl oder aldi gekauft), kam hewute morgen in der örtlichen presse raus, dass es kastanien gewesen sind. so macht man halt stimmung!
    @ chris: „die Hintergründe sind unbekannt“. dann bitte nichts dazu sagen. Wovon man nichts weiß, dazu sollte man schweigen.
    @ Ueli: zu deinen steineschmeißenden kids habe ich oben schon was gesagt. was an den ganzen demonstrationen, die jetzt schon seit winter laufen hervorragend ist, ist der umstand, dass sie einfach fröhlich und friedlich verlaufen. und dann gestern das.die gegenseite unternimmt alles, damit sie die bürger daheim blut sehen lassen kann und dann sie dann aufhetzen kann.
    @ Roland: tatsächlich: kopfschüttel und dann würgkotz!

    caschy – mach bitte weiter so, lass dich nicht beirren! (schönes wochenende auch!)

  25. Meiner Meinung nach machen die Polizisten nur ihren Job. Das Problem sind die Politiker die nicht auf die Stimme des Volkes hören!

  26. @Martin: Ich muss dir zustimmen!
    OK Der Glatzkopf bei 0:30 hat sichtlich gefallen dran aber jetzt mal die andere Seite:
    Demonstranten, die Schimpfen, beleidigen, Wichser zeigen, sich wie Vieh irgendwo anketten und die Arbeiten behindern, denkt ihr, ihr seid besser?
    Heute erst jmd. getroffen der gemeint hat, boah heute geh ich auch da hin und mach die Wichser (Polizisten und Baufirma waren wohl gemeint) fertig!
    NA TOLL! Lasst die Leute ihre Arbeit machen, euer Steuergeld wird so oder so vergeudet, wenns nicht hierfür ist, dann für was anderes. Also was soll das.

    Mfg Novo

  27. Hier schmieren Bullenfreunde, ich lach mich ja schlapp! Weg mit Repressionsanhängern! Mit diesen gefilmten Schläger-Gesichtern von den Prügel-Bullen sind rechtsmittelfähige Beweise vorhanden. Die Täter identifizieren und ab in die Verfahrensmühle. Ohne Wenn und Aber! Übrigens, die BullenFreunde-Vollpfosten, die anderen das Demonstrieren vorwerfen, sollten in die lagebedingte Atemnot verfallen, bis Ihnen der Schweiß auf der Stirn steht.

    Widerstand ist Bürgerpflicht, wenn Staatsdiener das Recht brechen.

  28. Ich sehe das sehr skeptisch.
    Im Endeffekt sieht man auf dem Video ja nicht viel.
    Niemand weiß (nach allein diesem Video) was da genau war, man hat nur eine kurze Momentaufnahme, man war nicht dabei, keiner weiß wie die Stimmung war und auch in diesem Video ist der größte Teil der Polizei (die hier ja ins negative Licht gerückt werden soll) friedlich.
    Bilder allein sprechen eben nicht immer zwingend für sich.
    Kurz um: Diese Art von Video bringt m. M. nach nicht viel.

  29. Hut ab, Caschy. Zumal du damit rechnen musstest, einen nicht unerheblichen Teil deines Stamm(tisch)publikums eher vor den Kopf zu stoßen. Sprüche wie „Wer demonstriert, ist selber schuld, wenn er von Polizisten verprügelt wird“ zeugen von einem dermaßen unterentwickelten Demokratieverständnis, dass einem angst und bange wird.

  30. @anonym: „Meiner Meinung nach machen die Polizisten nur ihren Job.“
    Der Job des Polizeibeamten ist es, brutal auf Demonstranten einzuprügeln?
    „Das Problem sind die Politiker die nicht auf die Stimme des Volkes hören!“ Wie ich oben schon gesagt habe, die Politik hat sich verselbstständigt und macht keine Politik mehr für das Volk (Atomkraft, Gesundheit, Steuern, …) und verstößt regelmäßig gegen ihren Eid „dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes“ Viellicht sollte man ihn zu
    „dass ich meine Kraft dem Wohle der Lobbyisten und des Geldadels widmen …“ abändern.

  31. Wär vielleicht ganz cool wenn du nicht jeden zweiten Post mit „Es ist mein Blog und mir egal was die Leute denken“ anfangen würdest – danke!

  32. Faschistoide Bastarde und Volksfeinde. Schlägerbanden-Brigade setzen Unrechtsregime von Merkel & Westerwelle durch. Mappus und seine CDU-Renterbande gehören enteignet. Ist ja fürchterlich, wie die mit den Menschen da umgehen. Haben die ein Rad ab? Die haben auf Kinder eingeschlagen! Unfassbar!

    Ein Mann hat sein Auge verloren, zahlreiche Arm-, Bein- und Rippenbrüche. Viele Wasserwerfer. Gegen Bürger! Menschen, wie du und ich! Ein Schädelhirntrauma. Die Menschen sind wütend. Zurecht. Und dieser … lügt sich was zurecht im ZDF-Interview. Ekelhaft! Ein Wunder, dass es noch so ruhig bleibt unter den Demonstranten.

    Leipzig ’89 – Stuttgart 21?

  33. Die gewaltsame Auflösung der Demo richtet sich gegen überwiegend mehr als harmlose Bürger, schaut ruhig mal auf den Videos was für gefährliche Demonstanten dort waren.
    Wenn die Polizei einschreitet als würde es hier gegen einen autonomen Block in Berlin gehen ist mehr als fragwürdig.
    Es ging um 25 Bäume nicht um ein AKW, ist der Preis von mehreren hundert Leichtverletzten irdendwie angemessen?
    Entschuldigung, kann man friedliche Demonstranten nicht mehr wegtragen? Die Absicht ist klar, mit Brutalität einschreiten und bei Gegenwehr sagt man: „Siehste war von Anfang an klar.“
    Vor allem war der massive Einsatz zu diesem Zeitpunkt doch gar nicht notwendig. Bei 15 Jahren Bauzeit mußte man natürlich unbedingt gestern anfangen.
    Es geht um ein Projekt bei dem sich die Bürger fragen ob 10 Minuten schnellere Verbindungen 8 bis 18 Milliarden wert sein können.
    Und Kinder, Schüler und Rentner die auf eine Demo gehen müßen davon ausgehen können angemessen behandelt zu werden, eigentlich dachte ich, dass das in Deutschland noch möglich ist.
    Darf man seine Meinung noch kundtun, demonstrieren und passiven Widerstand leisten oder sind wir schon wie Putin-Land?
    Schuld sind nicht die Demonstanten, vieleicht ein bisschen. Schuld ist auch nicht die Polizei, die Führung ausgenommen. Schuld sind die Politiker, die ihr Ding durchziehen. Das die eine Eskalations-Strategie durchziehen war irgendwie absehbar.
    Wie willste dich auch gegen friedliche Bürger wehren?

  34. Schlimmer als die einzelnen Polizisten sind die Politiker, die dahinter stehen und die Vorgehensweise anordnen oder billigen.

    Z.B. Innenminister B-W Rech gestern im „Heute Journal“. Oder eine Politikerin aus BW die vorher sagte, dass sie es gut findet, wenn es zu Gewalt kommt, dann würde man endlich sehen, wer die Demonstranten seien.

    Das kotzt mich an.

    Diese Herrschaften haben doch schon jeglichen Kontakt zum Volk verloren.
    Sie haben nur ein Kurzzeitgedächtnis und vergessen, was vor 20 Jahren geschah.

    W I R, sind das Volk.

    (Wer sich über die Geschehnisse am 30.9./01.10. informieren will kann Videos und Live Cam auf fluegel.tv sehen; dort sieht man dann auch die gewaltbereiten Demonstranten 55 J., 65 J. Rentner , Hausfrauen, Angestellte)

  35. Komisch, zu meiner Zeit wurde um eine Baustelle ein Bauzaun gezogen, an dem hingen alle paar Meter Schilder mit der Aufschrift „Baustelle – Betreten verboten, Eltern haften für Ihre Kinder“

    Ist wohl aus der Mode gekommen, oder wollten die Schwaben mal wieder (an der falschen Stelle) sparen?

  36. Also ich finde diese Machtdemonstration durch die Polizei völlig unnötig! Warum wird denn die Demo am Nachmittag, wenn die Schüller aus der Schule kommen, so massiv bekämpft und dann werden Nachts die Bäume gefällt. Also das hätte man sicherlich auch genau andersherum machen können. Das zeugt von ziemlich dämlicher Einsatztaktik durch die Polizei.

    An die Politiker gerichtet sage ich nur, der letzte große Terror im Land ist aus Studentendemonstrationen hervorgegangen und der überzogenen Gewalt gegen diese. Das gilt es zu verhindern! Eine derartige Spaltung der Bevölkerung, kann nur durch euch mit einem Verzicht von solchen Machtdemonstrationen gelöst werden kann.

  37. @Headhunter:
    Es ist erwünscht in einer Demokratie durch Demonstrationen seine Meinung kund zu tun. Soweit ist dein Kommentar richtig. Allerdings wurde bei dieser Aktion Baugelände besetzt, was nicht erlaubt ist und auch nicht mehr unter Demonstrationsfreiheit fällt.

    Ansonsten, drück dich bitte sachlich aus >.>

    @10tacle:
    Was glaubst du, was sich da auf deim Lastwagen befindet? Schau mal genau hin 😉

  38. Wow. Übelst. Armutszeugnis ist eigentlich nicht genug gesagt.

  39. Alter Falter… @Hannes: Was bist du denn für ein Staatsprediger? Geht’s noch? Hast du es nicht vernommen? Die haben auf Kinder eingeprügelt? Hackt’s, oder was?

    Erst denken – dann schreiben.

  40. Heute kam regionalen Radio (SWR3) ein Interview mit dem Chef der Polizei-Gewerkschaft… Leute wie der verteidigen das auch noch und finden es absolut gerechtfertig.

    @Hannes: Oh nein, es wurde Baugelände besetzt!… lol.

  41. Lass mir bitte meine Meinung.

    Wie oben schon oft gesagt ist es natürlich falsch auf Kinder einzuprügeln.

    Aber wer schickt seine Kinder bitte zu so einer Demonstration?
    Und dann noch oben auf den Laster!
    Gehts noch?

    Außerdem wurde in dem Video kein einziges Kinde geschlagen. Sie wurden einfach vom Laster geholt.

  42. Zum Video: Wenn ich mir mal vorstelle, ich bin ein Polizist in einer Demo um mich her rum paar 100 wenn nicht sogar 1000 Demonstrierende die mich beleidigen schupsen anpacken und co. und mich und meine 20 Kollegen einkreisen ggf. noch mir sonst was bewerfen… Muss ich ganz ehrlich gestehen, dass ich Schlagstock und Tränengas sicher auch eingesetzt hätte. Bin auch ganz der Meinung, dass die Demonstranten damit Rechnen müssten falls sie oder ein Teil davon nicht sowieso darauf hinaus wollten. Die Kinder auf dem LKW wurden, wie ich finde, ziemlich human da runtergeholt. Da hab ich schon schlimmeres bei Castor Demos gesehen.

    Zu den Demos an sich mal: Warum schreien alle erst jetzt? Ich bezweifel einfach mal, dass Baupläne erst beim Bau bekannt wurden. Die sind sicher schon seit Monaten wenn nicht Jahre bekannt (Wegen Ausschreibungen und alles) Warum hat man sich da nicht schon über Demos Gehör verschafft zu einem Zeitpunkt Wo ein Bau nicht schon Millionen kostet und auch eigentlich nicht mehr Stoppbar ist? Kann mir das wer erklären?

  43. @wixxer – das war eine angemeldete und genehmigte schülerdemo, wer wenn nicht schüler sollen dort sein? – trollst du?
    @linkswurst – aber es geht doch um ein projekt, was über unsere generation hinausgeht, da ist es doch hervorragend, dass sich die generation nach uns auch schon dafür interessiert. unterschätze kinder nicht, auch nicht in ihrer weitsicht. abgesehen davon wird der protest ja nicht von linken getragen sondern von der schwäbischen hausfrau, die kann nämlich rechnen und ist im kern eher konservativ. – trollst du auch?
    @chris, seit dem ich die andere seite kenne – polizeieinsätze auf deren seite erlebt habe – weiß ich, dass da viele kopflos sind und die befehlsketten nicht immer funktionieren. trotzdem ist es immer noch die entscheidung des beamten ob er knüppelt oder nicht und der auf dem viedo hatte meines erachtens bestimmt spaß daran. desweiteren ist es eine BFE einheit auf dem viedeo, die jungs sind darauf trainiert, die haben nur erlerntes angewendet. aber das macht es in meinen augen nicht besser – sondern zeigt in welche richtung die strategie der einstazleitung ging, eskalation nicht deeskalation – ende dieser durchsage.
    @hannes – das hat die stadt und bahn schon schön geregelt, die stadt hätte meines erachtens nicht räumen lassen können, verhältnismäßigkeit und so. dadurch, dass die stadt das hausrecht für den schloßpark auf die bahn übertragen hat (soweit ich das verstanden und nachvollziehen kann), ist die polizei sogar zur durchsetzung des hausrechts mehr oder weniger gezwungen. auch das zeigt wohin die reise hier gehen sollte – eskalation und nicht deeskalation, die demo war genehmingt und lange vorher angemeldet – da hört die verhältnismäßigkeit und die räumung bricht auch meiner auffassung nach das deutsche recht – wer sich hier rechtswidrieg verhalten hat bleibt noch abschließend zu klären.
    @axel, auch dich sehe ich hier mal ein troll an – oder bist du wirklich so bieder wie du rüberkommst?

    @caschy – mach weiter so – ich glaube du hast die sache genau im blick gehabt – finde es einwenig erschreckend was für eine leserschaft dein blog anzieht – aber hey, dass ist das internet und noch herrscht hier meinungsfreiheit und wenn dies mal rum ist, dann sind wenigstens deren meinung noch staatskonform.
    dieser staat schreckt nicht mehr davor zurück, kinder auf einer angemeldeten schülerdemo mit schlagstöcken und tränengas zu traktieren – hier mache ich den beamten weniger vorwürfe, die setzen meist nur befehle um. mit diesen politikern ist kein staat mehr zu machen, denn der respekt auf seiten der bevölkerung gegenüber dem staat sinkt und es findet nach und nach immer weniger identifizierung mit diesem staat statt – das ist eine fatale entwicklung.
    und caschy, es ist dein blog und wenn du jeden post mit es mir egal anfängst, dann soll es so sein! ich lese auch weiterhin hier von zeit zu zeit mit. 🙂 aufjedenfall bist du mir eine liebgewordene anlaufstelle im netz geworden.

  44. @Hannes: Kinder haben also kein Recht zu demonstrieren? Kinder können nicht selber denken?

    Aber die Kinder vor dem Fernseher mit RTL-Verdummung zu setzen ist ok, oder was?

    Es ist doch egal, ob in DIESEM Video Kinder geschlagen wurden sind or not. Es gibt massig andere Videos im Netz, wo du dir das anschauen kannst. http://www.gidf.de

    Zur Stütze:
    http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/38842/stuttgart-21-polizei-setzt-schlagstoecke-reizgas-und-wasserwerfer-gegen-kinder-und-jugendliche-ein/

    http://blog.atari-frosch.de/2010/09/30/auf-die-fresse/

    Bei fefe vorbeizuschauen, kostet dich auch keinen Heller. Selbst Springer berichtet über die brutale Polizeigewalt. Und die sind alles andere als linksradikal.

  45. Ich muss sagen, dass mit der ganze S21 kram mittlerweile zu weit geht.
    Ich stimme sowohl den befürwortern als auch den Gegnern in gewissen Punkten zu und bin insgesamt dem ganzen eher Neutral gegenübergestellt, aber wie die „Diskussion“ mittlerweile geführt wird finde ich äußerst fragwürdig.
    Ich rede jetzt aus meiner Sicht, kann sein dass ich etwas nicht oder falsch mitbekommen habe, aber so sehe ich das im moment.

    Ich frage mich immer, warum alle Leute „losheulen“, wenn die Polizei einmal durchgreift. Ja, ich stimme zu, dass gewaltätig immer die Falsche methode ist und auch zum Teil in übertriebenem Maße gewalt angewendet wurde, aber ich finde, man sollte nicht nur das der Polizei gegenüber negative sehen.
    z.B. im Video: Kinder sitzen auf dem Dach eines Poilzeiautos – woher haben diese denn die Berechtigung sich darauf zu setzen? Dass die Polizei diese dort runtergeholt hat finde ich gerechtfertigt – und das haben sie auch im Rahmen der möglichkeiten so gewaltlos wie es ging gemacht. Wenn sich die Kinder darauf festhalten u.s.w. müssen sie eben damit rechnen, dass sie unte rumständen mit Krafteinsatz von dort runtergehoben werden. Wo ist da jetzt der Fehler der Polizei? – Sollen sie die Kinder darauf sitzen lassen und losfahren?
    Ja, es gab bestimmt stellen wo der Gewalteinsatz übertrieben war bzw. nicht in der Form nötig gewesen wäre, aber letztenendes Zeigen die ganzen Videos immer nur einen Ausschnitt, man weiß nie was davor passiert ist und auch die bereuerung „wir waren freidlich“ kann ich nicht immer so 100% abnehmen. Für mich ist es schon nicht mehr friedlich wenn man wie in dem Video auch zu sehen die Polizisten bedrängt, z.B. sich auf Dächer eines Polizeiautos setzt u.s.w. – für mich heißt Friedlich dass man durch die Straßen zieht, von mir aus sich i.wo als Zeichen des Protestes hinsetzt etc. – wenns anfängt sich auf Bäume zu setzen, sich anzuketten etc. ist das in meinen Augen zwar nicht gewaltsam aber von einem rein friedlichen Protest kann man dann eher nicht mehr sehen, zumal wenn man sich dann aktiv gegen die Staatsgewalt wehrt. Sitzblokaden okay, aber wenn die Polizei anrückt und einen „wegräumen“ will dann anfangen sich gewaltsam zu wehren ist dann nicht mehr friedlich, auch wenn die bösen Polizisten mit der Gewalt im sinne von wegtragen etc. „beginnen“.

    Genauso wie ich es gerechtfertigt finde, dass sich Polizisten wehren wenn sie von Demonstanten angegriffen bzw. festgehalten etc. werden.
    Eine Szene aus einem anderen Video wo sich auch viele beschwert haben war, dass ein Mann einem Polizisten den Schlagstock aus dem Gürtel geklaut hat. Der Mann wurde daraufhin von dem „beraubten“ Polizisten und ein zwei Kollegen verfolgt, mit Krafteinsatz „eingefangen“, festgehalten und der Schlagstock wurde ihm wieder entrissen. – Was war daran als Reaktion falsch? Klar, der Polizist hätte hingehen können und den Mann bitten den Schlagstock zurückzugeben, der Mann hätte das sofort getan und wäre friedlich von dannen gezogen (achtung ironie). Die Aufforderung ist zudem ausgesprochen worden und war unbeachtet geblieben bzw. er ist mit dem Stock weggerannt – auch das ist im Video zu hören bzw. unmissverständlich zu verstehen.

    Ich weiß dass es auch vieles gab, dass in der Form nicht richtig war, aber letztenendes waren die Protestierenden auch selber darauf hinaus, dass die Polizei mit Gewalt ihnen gegenüber sich durchsetzt.
    Auch die Jugendlichen und Kinder die in erster Reihe standen und/oder sich eben auf Autodächer gesetzt haben u.s.w. waren in gewisser weise selber schuld, dass sie dann eben von der Polizei mit Krafteinsatz entfernt wurden. Der Anreiz dafür ist doch wohl meistens der Spaß „komm wir machen was verbotenes“ etc. und wenn sie dann die Konsequenzen ihres Handelns zu spüren bekommen fangen sie an sich über die Polizei zu beschweren… (Ich möchte hierbei auch da ich selber Jugendlicher bin betonen, dass ich nicht sagen will, dass wir nicht Protestieren dürften, aber solche Handlungen haben eben ihre Folgen und das sollten auch schon Kinder/Jugendliche zu spüren bekommen „dürfen“)
    Sowieso frage ich mich bei solchen demos immer, inwieweit da die Grundforderung noch ursprung ist, und wo die Grenze gezogen werden muss zu Leuten, die einfach des Protestieren wegens Protestieren und den Leuten, die einfach nur Spaß daran haben wollen Krawall zu machen.

  46. @ Nico

    Dann gesteh doch den Demonstranten auch zu, dass sie Pfefferspray oder Schlagstöcke einsetzten. Und wenn sie es tun, dann renn nicht gleich zum Staatsanwalt und schrei, Anzeige, das dürfen die nicht.

  47. @ Nico

    Dann gesteh doch den Demonstranten auch mal zu, dass sie Pfefferspray oder Schlagstöcke einsetzten. Und wenn sie es tun sollten, dann renn nicht gleich zum Staatsanwalt und schrei, Anzeige, das dürfen die nicht.

  48. @Matze:
    Natürlich haben Kinder das Recht zu protestieren, siehe Schülerstreik. Aber müssen sie dabei in die erste Reihe? Und diese Schüler hier war ja auch alt genug, um zu wissen, das passiert, wenn sie einen LKW besetzten, oder?

    Meinst du nicht, dass hier Kinder teils instrumentalisiert wurden, um einen Aufschrei in der Gesellschaft zu erzeugen? In finde es jeden Falls verwerflich von den Eltern ihre Kinder in die erste Reihe der Proteste zu schicken.

  49. Den riesen Kerl mit der Glatze hab ich nun schon in ein paar Videos gesehen. Immer gleiches Muster mit Freude zur Gewalt den Knüppel direkt ins Gesicht, wahllos Pfefferspray in die Menge – ekelhaft. Grade solche Leute haben ihren Job verfehlt und sollten lieber Kirmesboxer werden.

  50. Bullshit @Hannes: Kinder dürfen auch in die erste Reihe! Auch Rentner! Ebenfalls die normale Bevölkerung. Und die war die erste Reihe. Gemäß deiner Argumentation erzählst du uns hier immer noch was von „Instrumentalisierung“. Somit sprichst du diesen Personen das eigene Denken ab. Kinder ungleich Zombies.

    Mal abgesehen davon, finde ich es einfach nur pervers, was sich diese Kinderschläger gestern abend erdreistet haben. Auf die Bevölkerung einzuschlagen ist schon abartig, auf Rentner noch übler. Aber auf Kinder?! Und dann kommst du an und gibst den Eltern noch die Schuld. Sind die Schuld, dass Polizeischläger auf diese eingedroschen haben?

    Da geht es noch nicht mal darum, ob man anti-S21 ist oder Kinder dort was zu suchen haben. Es ist nunmal Fakt, dass die Knüppelbrigaden hätten auch jemanden töten können. Das war gestern nämlich sehr massiv.

  51. Protestieren ja gerne, aber dann auch bitte friedlich. Wer fremdes Eigentum beschädigt und Krawall macht der muss auch mit den Konsequenzen leben. Viele dieser sogenannten „Demonstranten“ veranstalten hier mittlerweile jedes Wochenende regelrechte Belagerungspartys nur mit dem Ziel, sich mit der Polizei zu prügeln. Dabei wird auch vor fremden Eigentum nicht halt gemacht. Da kann es schon mal passieren das das eigene Fahrrad (oder zumindest Teile davon) als Wurfgeschosse gegen Polizei und Bauarbeiter genutzt werden. Das kann es nicht sein. Diese Videos findet man übrigens auch bei Youtube wo sich die Leute noch gegenseitig Beglückwünschen wenn man einen Polizisten mit einer Glasflasche am Helm getroffen hat. Es gibt immer 2 Seiten…

  52. wir haben den polizeifunk in stuttgart „gehackt“
    http://www.ustream.tv/channel/kaputtgart-21

  53. anonyoumous says:

    was regt ihr euch alle wegen s21 auf die sache ist vor 16 jahren beschlossen worden und da wo es noch ging hat sich keiner dafür interessiert. Zudem kann Stuttgart auch einen neuen Bahnhof bebrauchen. Wenn das Geld nicht für den Bahnhof verwendet wird, kann man damit auch gut die Diäten der Politker erhöhen. Vielleicht ist das ja besser.

  54. Es besteht immer der Glaube, es sei irgendwie „aufrecht“ und voller „Zivilcourage“, wenn man sich den Anordnungen der Polizei widersetzt.
    Nein.
    Das WÄRE so, wenn die Exekutive – wie in einer Diktatur – NICHT demokratisch legitimiert wäre. Ein Grundprinzip der Freiheit ist, dass man Recht, das von der Mehrheit beschlossen wurde, durchsetzen muss. Ansonsten steht Recht nur denen zu, die physisch stärker sind (oder sich zu einem Mob zusammenrotten).
    Wenn man den Aufforderungen der Exekutive nicht folgt, bricht man ein wichtiges Prinzip, das die Entrechtung des Mehrheitswillen verhindert.
    Die Demonstranten nötigen, beleidigen, bedrohen und besetzen die Polizeifahrzeuge – ich bin wirklich verblüfft, dass hier die vollkommen gerechtfertigte Reaktion der Polizei in der Diskussion steht und nicht das Verhalten der „Demonstranten“.

  55. @Bastian: Schon wieder ein Staatsfreund, oder was? Ist ja wohl ein Witz.

    Nochmal zum Mitschreiben:

    Das waren —–> Kinder <—– vs. gepanzerte Mensch , der denken kann, verabscheut solche Taten, wie sie gestern geschehen sind. Wären die Polizisten menschlich gewesen gestern, hätten sie geflucht "Ich mach das Scheißspiel nicht mehr länger mit. Ich schlage nicht auf mein Volk ein. Das könnte meine Oma, mein Kind sein!". Dann hätten sie wutentbrannt die Uniform, den widerlichen Schlagstock und Pfefferspray weggeschmissen.

    Man muss wahrlich geisteskrank sein, wenn man Kinderschläger noch im Nachhinein abfeiert. Wie herzlos, unmenschlich muss man da sein? Unfassbar. Was soll man auch anderes erwarten. Die Dummheit wird ja tagtäglich in den Medien gepredigt. Und ihr fallt auch noch darauf rein.

    Hoffentlich wird man die Schlägerbande zur Rechenschaft ziehen. Zumindest die, deren Gesichter kenntlich sind. Noch konsequenter wäre es, die Volksfeinde in der Regierung endlich davon zu jahen.

    Wenigstens haben die Menschen jetzt direkt mitgekommen, was so Fakt ist. Vorher schien das immer so weit weg – in Berlin Kreuzberg z.B.
    Hoffentlich ändert sich das Denken der Menschen dadurch. Die nächsten Wahlen werden wohl Gradmesser sein. 🙂

  56. @Matze:
    Dreh mir nicht die Worte im Munde herum!
    Ich möchte _NIEMANDEN_ das eigenständige Denken absprechen.

    Klar ist aber, dass bei diesen Demonstrationen auch viele gewaltbereite Demonstraten dabei sind, die ganz klar auf eine Eskalation der Demonstration aus sind. Die Lage in Stuttgart ist in letzter Zeit sehr angespannt. Eine Eskalation war absehbar. Da würde _ICH_ mir doch drei mal überlegen, ob ich wirklich direkt im Brennpunkt dabei seien muss. Man kann auch anders demonstrieren.

  57. @ Hannes: du sagst: „Allerdings wurde bei dieser Aktion Baugelände besetzt, was nicht erlaubt ist und auch nicht mehr unter Demonstrationsfreiheit fällt.“ tschuldigung, wo sich die szenen abspielen war noch vorgestern und gestern öffentlicher park und auch heute ist da noch öffentlicher park. keine spur von baugelände!!!

    bitte, bitte: erst informieren und dann posten! zuviele menschen geben sich nicht die mühe, sich zu informieren. das ist schade!

  58. @Hannes:

    Du würdest dann wohl so demonstrieren, wo kein Mensch ist, oder wie? Am besten in der Wüste Gobi, ja?

    Ist heute Welt-Witze-Tag, oder was?

  59. @P133MHz:
    Sollten da nicht in der Nacht Bäume gefällt werden?
    Für was fahren die da bitte sonst den Bauzaun an?

  60. @ Lieber Bastian das ist doch albern was du da absonderst. Mit Teilen vom eigenen Fahrad werfen, dass macht doch nur ein Vollpfosten.

    Klar wird es auch hier ein paar geben die sich produzieren müßen. Aber sei sicher, die Leute die dort demonstrieren sind in der Mehrheit bodenständige Schwaben/Stuttgarter den es nicht um ein Protest-Happening geht.
    Die machen sich a) Sorgen darum was aus ihrer Stadt mit irrsinnigem finanziellem Aufwand gemacht wird und b) glauben die einen S….ss was die Politiker denen erzählen.

    Und sicher ist es angebracht wenn sich ein Sitzender (Rentner, Schüler, Hausfrau) gegen das Anfassen stehender Polizei-Hunderschaften „wehrt“ und dafür mit dem Knüppel richtig eins in die Fresse bekommt.
    Schau doch mal die Bilder an was für Leute da verletzt werden, die sollen Polizisten angegriffen haben? Da lachen ja die Hühner.

    Was mich entsetzt ist das ganz normale Bürger, auch wenn die im Einzelfall wohl das Recht verletzen, mit einer solch unangemessenen Brutalität fertig gemacht werden und dann noch irgendwelche Freizeitdenker das mit „Selber schuld“ dokumentieren.

    Der Punkt ist doch gar nicht ob die Polizei aktiv wird – es geht um das W-I-E !!!

    Das was dort abläuft – und vorallem das wie – ist eine Schande für unser Land und insbesondere unsere Politiker!

    Zum Glück sind bald Landtagswahlen!

  61. @Matze:
    Ach Quatsch!
    Es gibt genug Platz zu demonstrieren, ohne auf nem Laster rumzuhüpfen.

  62. Stuttgart 21: Erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik kriegen nicht nur Anarchos und Autonome die Fresse (und Augen) voll,wenn sie aufmarschieren, sondern auch ganz normale Bürger, die sogenannte Mitte, die aus welchen Gründen auch immer ein bestimmtes Verkehrsprojekt ablehnt.

    Man kann es auch zuspitzen: die Merkel knüppelt meinen Opa nieder.

  63. Wenn man da nicht zum Steinewerfer werden soll…

  64. Und die Leute werden piece for piece aufwachen. Sie müssen halt erst mal die Erfahung machen mit diesem Polizeistaat. Ob sie sich dann konsequent gegen dieses Unrechtsregime organisieren, steht auch einem anderen Blatt.

    Hoffentlich lernen auch die ein oder anderen Polizisten, dass das, was sie machen müssen, der letzte Husten ist. Und wenn ganze Brigaden von der Polizei später die Seiten wechseln, dann heißt es „Gute Nacht, Merkel-Westerwelle-Regime“. 🙂

  65. @Guido

    So, so, so.
    Das also ist Demokratie.

    Nur mal ein Beispiel:
    Die NSDAP wurde am 5.3.1933 mit 46,1 % zur stärksten Partei in Deutschland gewählt. Am 05.03.33 war das Deutsche Reich noch demokratisch. Nach deinem Verständnis von Demokratie, gab es in der Zeit danach keinen Unrechtsstaat, da ja nur das Recht der Mehrheit durchgesetzt wurde.
    Und wer der Aufforderung der Braun-/Schwarzhemden und der Gestapo nicht nachkam wurde zu Recht bestraft, weil er der Aufforderung der Exekutiven nicht nachgekommen ist.

  66. @Paul: Wieso die hatten doch Steine… und Wenn du deine Gleichheit willst dann 1vs1 also auf 1000 Demonstranten auch 1000 Polizisten. Aber dann findet man sicher auch was zu meckern.. 😉 Wenn man 1 Polizist auf 100 Demonstranten hat finde ich ist es schon gerecht, dass man der Polizei was zum wehren gibt…

    @Matze: Mal ne gegenfrage… Warum gegen etwas Demonstrieren was Im Bau ist und eh nicht gestoppt wird egal was kommt und nicht schon vorher friedlich? Ansonsten stimme ich Hannes voll zu…

    Wer in einer Masse an der Front Demonstriert die Polizei vor sich hat und meint diese beleidigen zu müssen und in deren Richtung zu zerren und zu greifen _MUSS_ damit rechnen ne Antwort zu bekommen. Wenn man das sieht dagegen ist und in ruhe Demonstrieren will sollte besser Abstand davon nehmen und muss sich dann nicht wundern wenn man was abbekommt.

  67. Schön oder nicht schön, dass die Polizei mittlerweile auch fleißig im Internet vertreten ist. Statt sich hier sinnlose Gewalt zu rechtfertigen oder noch hochzujubeln könnte man auch das Gehirn vorschalten und sich an seine Ausbildung zu erinnern (Teil Staatsrecht).

    In Beirägen wie dem hier von cashy finden sich fast immer ein paar Postings mit immer den selben Stereotypen, die Ausredewortschatz der Staatsgewalt sind, wie z.B.: „letztenendes Zeigen die ganzen Videos immer nur einen Ausschnitt, man weiß nie was davor passiert“ – hier mehrmals vertreten oder „die Gewalt ist von den Demonstranten gewollt“ oder „Da wollen Jugendliche mal Sachbeschädigung und Widerstand gegen die Staatsgewalt ausüben und dann werden die von den dämlichen Bullen dran gehindert“.

    Wer Polizisten kennt, weiß, so schreiben Polizisten. Das ist auch so schön unangreifbar, denn es ist ja alles irgendwie auch richtig. Es gibt immer zwei Seiten, oft gewalttätige Demonstranten und jeder weiß, was passieren kann, also selbst Schuld.

    Mein Respekt gehört denjenigen, die sich trotz der dauernden Bedrohung durch staatliche Willkür – fern von Prinzipien der Verhältnismäßigkeit oder gar Menschlichkeit – dennoch bereitfinden, ihrem Anliegen demokratisch Ausdruck zu verleihen und dafür auf die Straße gehen. Ich würde in der Tat meine Kinder dort nicht gern sehen und das ist es, was einige eben gerade wollen. Mit einer stetigen Drohkulisse „man weiß ja was passieren kann“ kann man eben viele fern halten. Deswegen muss auch immer mal etwas gepflegte Gewalt von Seiten des Staates ausgeübt werden. Sonst kommen nachher zu viele und setzen sich gar noch durch…

    Mein Respekt gilt aber auch den Polizisten, die sich nicht von den Kollegen provozieren lassen, mitzuziehen, die das Demonstrationsrecht achten, verbale Anfeindungen von Demonstranten ertragen und die oft mehr noch als die demokratiefeindlichen Schläger in Helm und Kampfanzug ihren Kopf hinhalten. Die Antwort auf auf fast jeder Demonstration anzutreffende Straftäter kann es nicht sein, die friedfertig ihre Meinung ausdrückenden Bürger zu verprügeln (oder ihnen wahllos aus zweiter Reihe Pfefferspray in die Augen zu schießen), oder zu meinen, wer hingeht ist selber schuld. Die Antwort ist eine kompetente, mit staatsbürgerlichem Verständnis ausgestattete Polizei, die über Qualifikation und Techniken verfügt, Straftaten zu verhindern ohne die Bürger an der Ausübung ihrer verfassungsmäßigen Rechte zu hindern.

  68. In der Demokratie entscheiden demokratisch gewählte Institutionen, nicht der stärkste Mob auf der Strasse. Aus gutem Grund, siehe beispielsweise die Erfahrungen in der Weimarer Republik…

  69. Würde ich in Stuttgart wohnen würde ich auch jeden Abend Protestieren.. Wenn da Hunderte von Leuten verletzt werden würde ich Sammelklage einreichen.. Ich kenne mich da leider nicht aus aber das kann man doch nicht durchgehen lassen.. Absolute Frechheit wie die Polizei Schüle(!) mit Schlagstöcken attackiert. Und dann sieht man im Fernsehn denn Leiter der Polizeigewerkschaft der meint das man zu einer Schülerdemo keine Kinder mitbringen soll.. Lächerlich..

  70. Ich frag mich ja immer wo die Gegner waren als man das ganze noch recht einfach beeinflussen konnte. Ich bin wahrlich kein Befürworter von Stuttgart 21! Aber das etwas mit dem Bahnhof passieren muss um ihn auch zukünftig einigermaßen vernünftig anzuschließen, ist mir auch schon seit 20 Jahren klar. Als die Planung aus lag und die Einspruch-listen ausgefüllt werden konnte haben die Leute noch gepennt im Dornröschen Schlaf. Einhellige Meinung war ja dann auch „Das wird eh nie gebaut da brauch man nichts tun!“
    Und wer friedlich demonstrieren will darf das auch gerne tun auch jetzt noch, dann aber nicht so wie das aktuell hier passiert.
    Ich beobachte die Aufmärsche nun schon einige Zeit und alleine schon am Auftreten der überwiegenden Zahl der Demonstranten merkt man schon wo die Richtung hingeht. Von dem her hat die Polizei bis jetzt eigentlich immer noch zu lasch gehandelt als zu streng!

  71. sorry, das mag zwar subjektiv von dir ein tolle anklage sein, aber zum einen sind solche videos aus dem zusammenhang gerissen, außerdem ist unsere Polizei kein Schlägerverein, was nicht ausschließen soll das es einzelne davon gibt.
    Aber vor allem sind soclhe demonstrationen nicht so friedlich wie Sie aussehen. stell dich mal in die Mitte, dann sagt dir einer du musst aufpassen das der LKW die Straße entlangfahren kann, warscheinlich kommen auf dich einzelnen etwa 500 andere Menschen die etwas dagegen haben, sie werden dich beleidigen beschimpfen, mit Gegenständen bewerfen, dir unentwegt mit trillerpfeifen ist Ohr blasen und dich provozieren. Sie werden sich auf die Straße legen, ans Auto hängen und alles versuchen das ganze aufzu halten, dich aber nicht schlagen, Sie wollen das du zuerst schlägst…
    Ich finde in diesem Video ganz ehrlich den Druck der Maße von außen deutlich beängstigender als die 20 – 30 Lord Helmchen die ingekesselt in der Mitte stehen.

    Ich will damit keine Übergriffe rechtfertigen, aber versuchen das die Leute mal drüber nachdenken in wie weit das polizei gewalt war, was von den „friedlichen“ Demonstranten mal so ausgeht und das ein kurzer Augenblick ohne Zusammenhang kein Grund zur Anklage sein darf!

  72. Mitmachen! -> http://www.wir-treten-zurueck.de/

    Frage mich sowieso, warum es in Deutschland noch so ruhig ist. Man muss wohl erstmal ein paar Erfahrungen gemacht haben.

  73. @uniquolol du irrst, in der palamentarischen demokratie ist dem so, aber nicht in der demokratie an sich. da aber auch die palamentarische demoktraie irren kann und gab heißt es nicht ohne grund in unserem grundgesetz:
    Artikel 8

    (1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.

    (2) Für Versammlungen unter freiem Himmel kann dieses Recht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes beschränkt werden.

    und waffen konnte ich auf der seite der schüler keine sehen, und die demo war auch angemeldet und genehmigt – was hat da also eine bfe einheit zu suche?

  74. Netter Wunsch aber Erfahrung weiß man aber das Polizisten selten Ärger bekommen. Auf Demos nie.

    @Hannes
    Ich finde das mit dem Laster ist halt schon ein bisschen „Selbst dran Schuld“. Die Szenen vorher mit, ich taufe ihn Mal Rambo, war viel beängstigender. Normalerweise werden Leute die bereits so in Rage sind abgezogen. Wenn sie vor Ort bleiben, hat das einen Grund.

    @Andreas
    Du redest Unfug. Groben Unfug. Ich vermute mal du warst noch nie auf einer Demo. Als würden sie das heute nicht mehr machen. Im Gegenteil wurde früher nicht separiert, heute ist die Polizei da weiter.

  75. Ich sag nur ALLES FanBoys! Alle von Apple gekauft. Jeder Polli hat nen weißen Stöpsel im Ohr!

  76. Alexander von Walch says:

    um es extrem kurz zu machen: wenn diese rowdies auf die staatsgewalt losgehn und sich gegen demokratische entscheide stellen, dann muss sich die polizei wehren. ich weiß zudem nicht, was an dem polizeieinsatz ungerechtfertigt war. und nebenbei: die polizisten haben nicht überreagiert!

  77. Da fällt mir noch ein: Bei jeder anderen Demo wäre die Räumung nie passiert. Bei so massivem Widerstand wird die eigentliche Aktion abgesagt / verschoben.

    Das hier gewaltsam geräumt wird sollte man sich mal durch den Kopf gehen lassen. Der Befehl kam vermutlich von sehr weit oben aus der Politik. Die Polizei hätte das von sich aus nie gemacht.

  78. Hier kann man sehen, wie brutal und pöbelnd die Demonstranten gegen die Polizei vorgegangen sind:

    http://www.ustream.tv/recorded/9913357

  79. @Felix Nagel:
    Da wäre ein Abzug vielleicht hilfreich gewesen. Oder erst Mal aus dem Brennpunkt nehmen.

    Aber die Demonstranten sind sicher nicht ganz unschuldig daran, dass der Polizist so in Rage kam. Auch wenn es Jugendlich und Rentner waren.

  80. Ich werde mir jetzt nicht alle Kommentare durchlesen, aber soviel zu Nummern auf Polizisten: wenn Polizisten Nummern bekommen, dann aber auch jeder Demonstrant.. soetwas ist dann Chancengleichheit.. Wieviele Polizisten werden jährlich von Demonstranten verletzt, wieviele umgekehrt? Wer attackiert gehört aus dem Verkehr gezogen, ob „Polizist“ oder „Bürger“.

  81. Die Reaktion der Polizei ist der Situation vollkommmen angepasst.

  82. @sascha jeder demonstrant kann festgenommen werden und dessen personalien festegestellt werden, oder im nachhinein mit x-flim aufnahmen noch festgestellt werden, oder ermittlungen eingeleitet werden, die demonstranten waren nicht vermummt und von daher identifizierbar – polizisten sind dies nicht nach dem sie ihre sturmhaube auf haben. ende der durchsage.

    @hannes ich habe auch lange polizisten verteidigt weil ich es nicht glaube wollte, dass die gewalt ursprünglich von ihnen aus geht – seit dem ich auf ihrer seite demonstrationen begleitet habe, kann ich hier einfach mal sagen – die provokation muss nicht von den demonstranten aus gehen – da greift der polizist auch gerne mal vor.

  83. Wenn ich die Kommentare hier so lese, so scheint die Mehrheit gegen ein aggressives Verhalten der Polizei zu sein.
    Ich persönlich finde aber, dass wenn die Polizisten derart Bedrängt werden, mit Dingen beworfen werden und die Menschen nicht einfach in Entfernung stehen bleiben sondern einfach weiter auf die Polizisten zu gehen, dann provozieren sie eine Reaktion, egal welche. Das muss ihnen bewusst sein. Auch eine Demonstration von Schülern ist wohl nicht das Problem. Nur wenn sie die Polizisten bedrängen verstehe ich nicht, warum man dann dann denen die Schuld gibt, die sich wehren. Nach etlichen Stunden in denen die Menschen auf jmd einbranden, hilft ein „Bitte bleiben sie stehen“ nicht. Oder glaubt ihr etwa, die wären stehen geblieben oder wären von dem Auto herabgestiegen, hätte man gesagt „Nein, so geht das nicht, bitte bleibt zurück“?

    Die Demonstranten waren definitiv auf Konfrontation aus und man sollte sich nicht darüber derart aufregen.

    Seit etlichen Jahren wird S21 herauf und herunter prozessiert. Alle Vor- und Nachteile besprochen. Gegenargumente angebracht. Studien angefertigt. Alle nur erdenklichen Fragen wurden gestellt und Antworten gegeben. Es ist demokratisch legitimiert und nur weil ein paar 1000 oder 10.000 Menschen demonstrieren kann man schlecht von einer „Mehrheit“ sprechen.

    Für mich zeigt dieses Video nur, wie beklemmend die Situation auf beiden Seiten war und dass die Demonstranten nicht nur friedlich demonstriert haben. Ich persönlich finde, man sollte sich nicht nur von Bildern leiten lassen, die aus dem Zusammenhang heraus zusammengeschnitten wurden.

  84. „Wenn ich die Kommentare hier so lese, so scheint die Mehrheit gegen ein aggressives Verhalten der Polizei zu sein.
    Ich persönlich finde aber, dass wenn die Polizisten derart Bedrängt werden, mit Dingen beworfen werden und die Menschen nicht einfach in Entfernung stehen bleiben sondern einfach weiter auf die Polizisten zu gehen, dann provozieren sie eine Reaktion, egal welche. Das muss ihnen bewusst sein. Auch eine Demonstration von Schülern ist wohl nicht das Problem. Nur wenn sie die Polizisten bedrängen verstehe ich nicht, warum man dann dann denen die Schuld gibt, die sich wehren. Nach etlichen Stunden in denen die Menschen auf jmd einbranden, hilft ein “Bitte bleiben sie stehen” nicht. Oder glaubt ihr etwa, die wären stehen geblieben oder wären von dem Auto herabgestiegen, hätte man gesagt “Nein, so geht das nicht, bitte bleibt zurück”?
    Die Demonstranten waren definitiv auf Konfrontation aus und man sollte sich nicht darüber derart aufregen.
    Seit etlichen Jahren wird S21 herauf und herunter prozessiert. Alle Vor- und Nachteile besprochen. Gegenargumente angebracht. Studien angefertigt. Alle nur erdenklichen Fragen wurden gestellt und Antworten gegeben. Es ist demokratisch legitimiert und nur weil ein paar 1000 oder 10.000 Menschen demonstrieren kann man schlecht von einer “Mehrheit” sprechen.
    Für mich zeigt dieses Video nur, wie beklemmend die Situation auf beiden Seiten war und dass die Demonstranten nicht nur friedlich demonstriert haben. Ich persönlich finde, man sollte sich nicht nur von Bildern leiten lassen, die aus dem Zusammenhang heraus zusammengeschnitten wurden.“

  85. @Hannes
    Also mit dieser Argumentation dürften sie bei Demos wo wirklich was los ist (1. Mai, Anti-Nazi, G8, etc.) auch gleich in die Menge schießen. Denn was in Stuttgart gerade abgeht ist ja harmlos — in Sachen Gewaltbereitschaft der Demo-Teilnehmer. Das Verhältnis von Aktion und Reaktion stimmt einfach nicht, schließlich waren hier keine Leben in Gefahr, nicht einmal Eigentum.

    Wer mit „angemessene Reaktion“ argumentiert, scheint auch für noch mehr Gewalt (wobei die Frage was ist die Steiegerung von Wasserwerfern, Pfefferspray und Schlagstock) seitens der Polizei offen zu sein. Denjenigen kann man nur eine schöne Diktatur empfehlen.

  86. @Jan:
    Das Video von Paul ist sehr hilfreich, da es nicht nur einen kurzen Ausschnitt zeigt.

    Hier ist gut erkennbar, wie die Demonstranten als Kollektiv die Polizisten zurückdrengen. Das ist Gewalt von Seiten der Demonstranten.

    Das Video zeigt auch gut den Einsatz der Wasserwerfer. Die Demonstranten wurden von der Polizei mehrmals darauf hingewiesen, dass die Besetzung der Straße gesetzeswidrig ist und, dass die Polizei die Straße, im Falle einer weiteren Besetzung, mit Wasserwerfern geräumt wird. Der Wasserdruck wurde dann nach weiteren Aufforderungen nach und nach erhöht.

    Ich finde dieses Vorgehen korrekt.

  87. Für mich zeigt das Video nur die Respektlosigkeit gegenüber der Polizei. Solche Videos zeigen natürlich immer nur das Negative, die Hintergründe fehlen.

    Sowas ist für mich ein Hetzervideo par excellence.

    Und mir ist auch egal was Leute denken, das ist meine Meinung.

  88. @Felix Nagel:
    Auf welche Aussage von mir beziehst du dich?
    Ich bin keines Weges für mehr Gewalt.

  89. Auch wenn die Polizeigewalt etwas drastisch aussieht finde ich das ganze gerechtfertigt. Wenn ich mir einige Leute auf dem LKW anschaue, dann bin ich mir fast zu 99% sicher, dass das keine Demonstranten sind, sondern einfach ein paar Jugendliche die mal cool sein oder nicht in die Schule wollten.

    Was ich eigentlich schockierend finde ist, was da für wunderliche Leute rumlaufen und wie sich die aufführen…und die sollen es besser wissen als irgendwelche Politiker?

  90. @Hannes

    Dann war Ghandi (Sitzstreik; langer Marsch) für dich wahrscheinlich auch ein gewaltbereiter Demonstrant.

    Er hätte ja auch wieder nach Südafrika gehen können, nachdem die Briten darauf hingewiesen haben, dass sie Indien nicht einfach räumen wollten.

    Es musste inzwischen auch der Vorwurf zurückgenommen werden, dass die Demonstranten mit Steinen geworfen hätten. Es hat sich um Kastanien gehandelt (dürfte aber leider auch schmerzhaft gewesen sein.)

  91. @Paul:
    Vergleich Äpfel nicht mit Birnen.
    Nazi-Vergleiche wie oben können wir uns hier auch bitte schenken.

  92. Chronologie der Ereignisse:
    http://goo.gl/E3Ls

  93. … nun stellt Euch mal vor, es wäre ein Jugendlicher vom LKW gerutscht….

  94. Ich sehe dort vor allem eine kleine Gruppe Polizisten, die von einer wesentlich größeren Demonstranten-Truppe vor sich hergetrieben wird. Die Demonstranten schreien alle ganz toll „Keine Gewalt…“, um dann 3 sek später wieder in Richtung der Polizisten zu gehen…

    Das beste Beispiel ist doch auch der Wasserwerfer! Der ist schon lange zu sehen und was macht der Filmer? Bleibt stehen und hofft doch regelrecht darauf, dass ihn der Strahl trifft und er dann so ein geiles hetzerisches Video bekommt. Klasse Caschy, dass du ihn auch noch in seiner Sensationsgeilheit bestärkst – rate mal, was der auf der nächsten Demo macht?

  95. @hannes nein, es gibt immer noch den grundsatz der verhältnismäßigkeit an den sie gebunden sind und an den halten sie sich eben nicht, das video gucke ich gerade an und zurück drängen mit erhobenen händen ist meines erachtens sehr friedlich und verhältnismäßig von seiten der demonstranten und das video zeigt noch mehr… es zeigt ein haufen übergriffe – übergriffe gegen personen aus dem deeskalations team und und und… der volkszorn kocht, ich finde es nur lustig, dass er wegen einem luschigen bahnhof kocht – aber gut, da konnt im vorfeld auch nicht lange genug über die medien beruhigend und breiig eingewirkt werden – da es vorher nicht abzusehen war, dass es so krass kommt – ich meine das sind doch konservative schwaben, die wie kann man da auch auf die idee kommen, dass die auf die straße gehen.

    egal, dass ding ist eine debakel und wird nach und nach fiasko…

  96. Ich kann einigen Leuten hier nur beipflichten. Was zur Hölle haben Kids auf einer Demo zu tun, vor allen Dingen auf dem Dach eines LKWs. Wäre ich einer der Polizisten gewesen, hätte ich wahrscheinlich genauso reagiert. Die Polizei wollte sich auch nur schützen und war in der Unterzahl.

    Am meisten hat mich noch dieses Geschrei aufgeregt „Es sind doch noch Kinder“ – ja und?! Was machen die hier. Warum dürfen die Polizisten die Kinder nicht vom Dach holen? Was haben hat die Polizei den falsch gemacht? Leute die so rumschreien, stacheln nur andere Leute an. Zuhause nichts zu sagen und dann „Freunde“ suchen um gegen den gemeinsamen Feind zu kämpfen.

    Man kann das Video sicherlich in allen seinen Details auseinander nehmen. Ich finde die S21 völlig überzogen. Vielen geht es gar nicht um den überteuerten Bau. Es geht einfach mal wieder um Veränderung von Altbewährtem.

  97. Auch sehr schön, der Park und die Bäume wurden dem Volk geschenk durch Königin Katharina und König Willhelm, selbst während und nach den zwei Weltkriegen in denen Brennholz knapp war, haben die Stuttgarter diese Bäume nicht angerührt.
    Aber jetzt gibts ja einen Bahnhof… muhhaha und nicht zu vergessen hochwertige und vorallem hochpreisige Grundstücke in Innenstadtlage sobald der Bahnhof unter der Erde ist.
    Ich bin gespannt wer daran verdienen wird – aber ich bin mir sicher, der Pöbel auf der Straße hat nix davon.

  98. @caschy hast du eigentlich schon das popcorn ausgepackt?

  99. Weil hier immer von der Schülerdemo im Zusammenhang mit den Szenen im Schlosspark geschrieben wird:
    „Die für 10.00 Uhr angemeldete Schülerdemonstration gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21 mit Aufzug wurde von der Versammlungsleiterin mit Beginn der polizeilichen Maßnahmen in den Mittleren Schlossgartenanlagen am Ort der Auftaktkundgebung aufgelöst. Anschließend begaben sich die jungen Menschen in den Park und haben sich den Stuttgart 21-Gegnern und deren rechtswidrigen Blockadeaktionen angeschlossen.“
    Quelle: http://org.polizei-bwl.de/ppstuttgart/Seiten/Stuttgart21ZumeldungzuSchuelerdemonstration.aspx

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.