GigSky bietet Apple SIM Datentarife in 90 Ländern

Mit dem iPad Air 2 und iPad mini 3 bot Apple erstmals die Apple SIM in den LTE-Varianten der Geräte in den USA und Großbritannien an. Für den Nutzer ist dies eine sehr bequeme Möglichkeit, in einem fremden Land direkt eine zeitlich begrenzte Datenoption zu buchen. Die Datenpakete kosten in der Regel mehr als dedizierte Datentarife, die man hierzulande abschließen kann, aber das ist ja egal. Nutzt man die Apple SIM, wird man sich dessen wohl bewusst sein.

AppleSIM_GigSky

GigSky gab gestern bekannt, dass der Anbieter nun auch in 90 Ländern Datentarife via Apple SIM offeriert. Kommt man in dem Land an, in dem man ein Datenpaket benötigt, kann man dieses einfach auswählen. Für USA-Reisende (von Deutschland aus), würde die ganze Geschichte zwischen 10 und 50 Euro kosten. 10 Euro erkaufen Euch dabei 40 MB für 3 Tage, 200 MB für 7 Tage kosten 25 Euro, 400 MB für 14 Tage kosten 35 Euro und 1000 MB für 30 Tage kosten dann 50 Euro. Durchaus stolze Preise, dafür eben ohne SIM-Wechsel in 90 Ländern buchbar.

GigSky

Welche Kosten in den verschiedenen Ländern entstehen, könnt Ihr Euch auf dieser Webseite anzeigen lassen. Ergibt natürlich nur Sinn, wenn man mit einer Apple SIM unterwegs ist. Günstiger als Datenroaming mit einer deutschen SIM-Karte dürfte das Angebot von GigSky aber allemal sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

5 Kommentare

  1. also von der telekom kostet es 15 euro und ich kann ein Monat lang meinen vertrag in so nutzen wie ich will. 1und1 bietet es in seinen verträgen integriert.
    Finde die preise ziemlich hoch

  2. @mini
    Also innerhalb der EU kostet es für einen Monat 20€ bei der Telekom.. dann kann man sein inklusivvolumen auch im Ausland nutzen. Für die USA dürfte das wesentlich teurer sein.

  3. Schebberle says:

    @ Sascha Ostermaier

    so viel günstiger ist dass nun auch nicht, ich zahle bei vodafone im USA roaming für 1 tag mit 100 mb 5,99 oder für 7 tage 150 mb 14,99. was da nun wirklich günstiger ist kann man sich darüber streiten. m.M.n. schenkt sich das nicht vielIch persönlich finde aber die vodafone angebote attraktiver. Auf jedenfall muss ich deine aussage „Günstiger als Datenroaming mit einer deutschen SIM-Karte dürfte das Angebot von GigSky aber allemal sein.“ definitiv verneinen

    btw. wie sind eig. die roaming angebot innerhalb der EU, was wären die tarife z.B. um in Italien ins netz zu gehen?

  4. Für USA nutze ich immer eine Prepaid vor Ort. Schnell geholt, nie Probleme gehabt und gut ist. Wenn man unter 30 Tage bleibt ist das sehr entspannt, da ich aber auch mal länger „drüben“ bin, muss man schon rechnen, denn am attraktivsten sind halt immer die 30-Tage Tarife. Die Apple-SIM hat aber ihren Reiz, weil man keine Karte wechseln (und ggf. vorher organisieren muss). Wäre ich heute hier, morgen da… eine gute Idee.

  5. phantomaniac says:

    Wow, ist ja sündhaft teuer…. und vor allem soviel Volumen für´s Geld… autsch…
    Aber dafür Easy-going, und Geld spielt im Zweifel ja eh nur eine untergeordnete Rolle. 🙂