GfK: Konsumklima aktuell leicht im Plus, Kehrtwende noch lange nicht erreicht

Laut einer aktuellen GfK-Konsumklima-Studie hat sich die Verbraucherstimmung hierzulande im Oktober 2022 zumindest ein wenig stabilisiert. Zuletzt haben die meisten Verbraucher des Landes aufgrund des Angriffskriegs von Russland in der Ukraine und der damit einhergehenden Inflation ihre „Shopping-Laune“ deutlich zurückgefahren. Von einer Wende zu sprechen, wäre laut GfK aber nachvollziehbarerweise noch deutlich zu früh.

Immerhin steht der Winter erst noch vor der Tür, die Energiekostenabrechnungen warten. Auch die Lebenshaltungskosten steigen weiter, weshalb noch nicht davon auszugehen ist, dass der Anstieg des Konsumklimas dauerhaft gehalten werden kann.

Aktuell gehe man in Deutschland noch immer von einer nahenden Rezession aus, weshalb die Erwartungshaltung landesweit in Bezug auf das Geldausgeben wohl so schnell nicht weiter steigen wird. Es wird erwartet, dass das Bruttoinlandsprodukt 2023 um etwa ein halbes Prozent zurückgehen wird.

Angebot
Microsoft 365 Family (inkl. Microsoft Defender) | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs,...
  • Mit bis zu 5 anderen Personen teilen
  • Premium-Office-Apps: Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Sehe auch keinen Grund, beim Konsum zu sparen, denn die Energiekosten der kommenden 12 Monate sind projeziert und kinky. Buy on everybody! 🙂

  2. Auch die Stockphoto Fotografen sparen anscheinend auch.

    Noch n MacBook mit optischem Laufwerk im Einsatz.

    Der User im Foto darf die Karte gar nicht nutzen wenn sie nicht unterschrieben ist, sonst verstößt er gegen die AGBs seiner Bank 😉

    • Beim Foto bin ich bei dir, bei der Karte nicht 😉
      Meine aktuellen Kreditkarten haben gar kein Feld für eine Unterschrift 😎

    • AGB*
      Wen juckt es aber? Ich habe in den 20j seit dem ich solche Karten verwende, noch nie eine unterschrieben, ob nun Giro oder KK. Du hast Sorgen.

  3. Interessant die Märkte, die Preisentwicklung und die Experten zu beobachten. Da geht einiges auseinander und die Erklärungen fallen flach.

  4. Das sind die ganzen Prepper die das Konsumklima positiv beeinflussen, weil sie ihre Vorräte aufstocken. Die mediale Panikmache trägt ihre Früchte. Die Vorratsschränke sind voll mit Dosenfutter, Nudeln, Sonnenblumenöl. Hartkeksen und andern haltbaren Lebensmitteln. Der Absatz von batteriebetriebenen Taschenlampen, wiederaufladbaren Powerbanks und kleinen Radioempfängern dürfte auch gestiegen sein. Leider kann man heißes Wasser nicht einfrieren… 😉

  5. Bling Bling says:

    Bla Bla. Ich sitze gerade im ICE. Das Ding ist knackvoll mit Urlaubern. Verzicht? Wo denn?

    • Ich kann in meinem persönlichen Bekannten- und Freundeskreis auch keinen Konsumrückgang feststellen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.