Gerüchte: Amazon-Smartphone, Apple iTV und iPad Mini

So, damit ich nicht jeden Quatsch in drei Beiträge aufteilen muss, hier einmal die aktuelle Gerüchteküche mit Dingen, die man so in Techhausen munkelt. Terry Gou, Chef von Foxconn verrät in einem Interview mit China Daily, dass man sich auf die Massenproduktions von Apples Flimmerkiste vorbereite. Die Produktion habe aber definitiv noch nicht begonnen – man hat also Zeit zu sparen. Die Frage ist ja auch: was kann das Ding? Für teuer Geld bekomme ich schon Samsungs Flimmerkisten mit Sprachsteuerung oder für noch mehr Geld OLED-Displays von LG. Panels im Gerät von Apple sollen von Sharp kommen – und ja, die sind gut.

Ich kenne einen, der einen kennt, der angeblich gehört hat, dass ein Smartphone von Amazon in der Pipeline steckt. Kein neues Gerücht, denn nach dem Erfolg des Kindle Fire könnte man das Ganze ja noch etwas in Sachen Größe einschmelzen und die Telefonie nachrüsten. Basiert weiterhin, wie auch das Kindle Fire, auf einer stark angepassten Android-Version.

Zum Abschluss: das nicht tot zu bekommende Gerücht rund um das iPad Mini. Redet man schon gefühlte zwei Jahre drüber. Mal 7 Zoll, mal 8,9 Zoll. Die 7 Zoll-Variante des iPad Mini soll nun über schlanke 8 GB Speicher verfügen und um 249 Dollar liegen. Wann? Angeblich im dritten Quartal 2012.

Ich lege mir mal diesen Beitrag auf Erinnerung für Anfang 2013 – mal sehen, was dran ist. Was ich spannend finden würde? Apples iTV eher weniger, Smartphone-mäßig bin ich auch gut ausgestattet – aber so ein iPad Mini mit 7 Zoll ist bestimmt ganz witzig. Und nun? Schönes Wochenende!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Frage mich wozu man ein iPad mini braucht. Da reicht doch dann ein iPad, glaube auch nicht an den großen erfolg des iPad mini.
    Der einzigste vorteil, jedenfalls für ich ich hab ein Gerät mehr was ich reparieren:).

  2. Hm, ein solches iPad mini währe sogar ein kleiner Preishammer, finde ich sehr unwahrscheinlich. Apple = Massenware? Massenware ist nicht sexy, dann würden die Kunden noch anfangen die Apple-Geräte in simplen Preisvergleichen mit der Konkurrenz zu messen…ne, Apple bietet Luxus zu Luxus-Preisen, damit sind sie groß geworden und dafür werden sie geliebt. Wozu sollte sich das ändern? Dann eher ein 5″-iPhone, diese 5-Zöller sind ja nicht unbeliebt im Moment…dann könnte evtl. der iPod touch beerbt werden und das iPhone wird der neue Einstieg in die Apple-Touch-Welt.

  3. @Georg Ist das iPad nicht bereits Massenware? Das iPad ist glaube ich das Apple Produkt mit dem besten P/L-Verhältnis aber an ein 7″-8″ iPad mit „Retina Display“ (2048×1536 Pixel) für 250-300$ glaube ich auch nicht wirklich 350-400$ mit „Retina Display“ oder 300-350$ mit 1024x768er Auflösung fände ich da schon realistischer.

  4. Busenfreund says:

    @Georg:
    Apple als Massenware? Ne, da haste recht, das wird niemals passieren.

    Weil sich das nur der elitäre Bobo kauft, sieht man auch immer wieder Schlangen von Lemmingen, die nichts Besseres mit ihrer Zeit anzufangen wissen als stundenlang für Fallobst-Elektrospielzeug anzustehen.

  5. @Busenfreund, Georg S.: Es geht doch nicht um die Verkaufszahlen. Uns würden diese Gerüchte ja auch nicht jucken wenn das iPad nur das Spielzeug ein paar reicher Promis währe. Das Ding transportiert aber ein Image, Apple steht für Wertigkeit, Lifestyle, Innovation. Muss nicht stimmen, aber viele glauben daran. Und kannst du dir so ein Produkt auf dem Grabbeltisch vorstellen? Ode rvon der Computerbild als Spartipp zum teureren Modell beworben? Das passt einfach nicht hinein In dieser Hinsicht ist Apple eben NICHT Massenware. Massenware sind die Produkte bei denen selbst die Besitzer die Marke oft nicht kennen, die wir benutzen bis sie eben kaputt gehen und dann nach den ersten Tablet-/Smartphone-Whatever-ERfahrungen mit dem günstigen Gerät dann doch teurere Marken kaufen. Also z.B. sowas wie Odys, Teac, Kobo etc. Die verscherbeln weit mehr Modelle als man denkt, sowas taucht nur in keiner Statistik auf. Wen juckt auch der Erfolg solcher Billigheimer. 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.