Anzeige

Gerücht: Samsung will Blackberry kaufen

Blackberry-Logo

Ein heißes Gerücht schwappt derzeit aus den USA über den großen Teich: Samsung soll angeblich an Blackberry interessiert sein. So soll die Übernahme Samsung lediglich 7,5 Milliarden Euro kosten, im Zuge dieser Nachricht stiegen die Aktien von Blackberry um 29 Prozent. Angeblich sollen sich Zuständige der beiden Firmen in der letzten Woche getroffen haben, allerdings lehnten Sprecher der Firmen ein Statement ab. Beide Firmen arbeiten schon in Sachen Knox Services von Samsung miteinander, was eine Übernahme genau bedeutet, kann man natürlich nicht wissen. Sicherlich wird das Patent-Portfolio eine nicht unbedeutende Rolle spielen. Mal schauen, was da passiert – undenkbar ist es nicht – siehe Nokia oder Motorola.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Flaschenpfand says:

    Ich bin ja selten ein Fan solcher Zusammenschlüsse. Konkurrenz belebt das Geschäft.

  2. Für Samsung wäre die Übernahme von Blackberry ein Clou um weiter im Enterprise Umfeld Fuß zu fassen. Schon heute liefert man mit KNOX und eigenen APIs für EMM/MDM Argumente Samsung (Android) Devices im Enterprise Umfeld einzusetzen. Allerdings schläft die Konkurrenz nicht. Microsoft ist mit seinen Windows Phones weiter auf dem Vormarsch und bietet neben preislichen Anreizen auch mit Windows 10 eine geeignete (einheitliche) Plattform für Unternehmen. Wie das aussehen wird erfahren wir wohl nächste Woche. Und dann wäre da natürlich noch Apple, die frühzeitig auch Enterprise Funktionen in iOS integriert haben, weiter verbessern und aktuell neben Microsoft, Blackberry wohl das meiste Wasser bei den Kernkunden abgraben. Die kürzlich besiegelte Partnerschaft zwischen Apple und dem alten „Marktbegleiter“ Big Blue spricht Bände. Wir dürfen gespannt bleiben.

  3. Wer braucht schon die enterprise kunde nur Geldverschwendung. Die Masse ist das aller wichtigste.

  4. UPDATE: Blackberry hat die Gerüchte dementiert, Aktie ist sofort um 15% eingebrochen.

  5. @Moo
    Da hat sich wohl jemand eine goldene Nase verdient. Ein paar Gerüchte streuen, und dann schnell die Aktien wieder abstoßen bevor der Bluff auffliegt :).

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.