Gemischtes: Chrome OS Passwort-Zips, TeamViewer Outlook-App, Samsung Pay Verzögerung

Zum frühen Samstag Abend gibt es noch ein paar Kurznews aus verschiedenen Bereichen. Den Anfang macht Chrome OS. Das System kann zwar mit Zip-Dateien umgehen, die mit einem Passwort versehen sind, aber selbst keine passwortgeschützten Archive erstellen. François Beaufort, seines Zeichens bei Google beschäftigt, hat nun mit My Little Password eine Chrome-Erweiterung veröffentlicht, die genau dies macht. Mit der Erweiterung, die zudem in einem zuckersüßen My Little Pony-Design daherkommt, lassen sich Zip-Dateien mit einem Passwort versehen. Die Erweiterung gibt es kostenlos im Chrome Web Store.

MyLittlePassword

Das Fernwartungs-Tool TeamViewer hat eine Outlook-App spendiert bekommen. Mit ihr kann man direkt aus Outlook (lokal installiert oder Office 365) diverse Aktionen ausführen, die wie folgt aussehen:

– Unmittelbar interaktiv – Die TeamViewer-App für Outlook ermöglicht Outlook-Nutzern die direkte Interaktion mit E-Mail-Empfängern oder -Sendern, ohne von einer Anwendung in die andere wechseln zu müssen.

– Chat, Videokonferenz, Präsentation und Fernwartung – Schon während ein Nutzer eine E-Mail liest, kann der Nutzer sehen, welcher Empfänger oder Sender bei TeamViewer angemeldet ist, und so bei Bedarf leicht einen Chat, eine Videokonferenz, Präsentation oder Fernwartungssitzung starten.

– Integrierte Statusanzeige – Dank der Integration der Computer & Kontakte-API können Nutzer auf einen Blick sehen, ob ihre E-Mail-Kontakte online, offline oder beschäftigt sind.

– Neue Kontakte hinzufügen – Die App vereinfacht es Outlook-Nutzern aus Outlook heraus neue Kontakte zu ihrer integrierten Computer & Kontakte-Liste hinzuzufügen.

– Vertraute Oberfläche – Durch die nahtlose Integration in Outlook erkennen Nutzer nach wie vor problemlos die ihnen bekannten Icons für den TeamViewer-Chat und -Videokonferenz sowie die TeamViewer-Präsentation und -Fernsteuerung. Ein einfacher Klick auf das jeweilige Icon startet die gewünschte Kommunikation.

Weitere Informationen zu der App und den Download findet Ihr auf dieser Seite.

TeamViewer_Outlook

Samsung Pay wurde zusammen mit dem Galaxy S6 und dem Galaxy S6 edge vorgestellt, ist allerdings noch nicht verfügbar. Die Bezahlfunktion über das Smartphone wird auch noch eine Weile auf sich warten lassen. Wie Samsung nach den Quartalszahlen verkündete, wird der Dienst frühestens in der zweiten Jahreshälfte in Korea und den USA starten, für weitere Länder gibt es noch keinen Zeitrahmen. Ob der Bezahldienst auch mit einer Smartwatch genutzt werden kann, wird aber erst mit dem Start verraten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Alexander says:

    *Sonntag

  2. besucherpete says:

    Kann man mit ChromeOS eigentlich auch mit verschlüsselten 7z-Files arbeiten? Das hört sich nicht danach an …

  3. „lokal installiert oder Office 365“
    Echt jetzt?
    Office 365 hat nichts mit online oder offline/lokal zu tun.

  4. hell.mood says:

    Noch was für Gemischtes / Kuriositäten:
    Teufel wirbt für eine neue Lautsprecher-Box bei der die ersten 666 Käufer eine Rechtsschutzversicherung gegen Ruhestörung mit dazu bekommen.
    http://www.teufel.de/kopfhoerer/rockster-p15522.html

  5. Ich hab das Vorschaubild auf G+ gesehen und nur wegen My Little Pony auf den Blog geklickt. 😀

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.