GeForce Now läuft dank Microsoft Edge nun auf Xbox-Konsolen

Wie ich bereits aufgegriffen hatte, unterstützt GeForce Now nach einem Client-Update ja den Browser Microsoft Edge als Beta. Das führt dazu, dass das Cloud-Gaming-Angebot nun auch an den Xbox-Konsolen nutzbar ist – denn auch jene verwenden ja den Edge-Browser.

Nun ist natürlich eine berechtigte Frage, warum man auf Cloud-Gaming an dedizierter Gaming-Hardware zurückgreifen sollte. Dafür gibt es durchaus ein paar Gründe, denn via GeForce Now kommt ihr auch an einige Spiele, die es für die Konsolen nicht gibt. Zumal der Browser auch Maus und Tastatur unterstützt. Ihr könnt also auch Games zocken, die keine Controller-Eingaben unterstützen.

Zu 100 % ausgereift, sei die ganze Sache laut The Verge aber nicht: Denn es taucht etwa nach Klicks das virtuelle Keyboard auf und auch die Latenzen sind nun nicht das Wahre. Kann man aber eben als spannendes Experiment sehen. Phil Spencer, der Kopf der Xbox-Sparte, hatte jedoch auch schon angekündigt, dass er PC-Spiele über Microsofts eigenes Cloud-Gaming via Xbox Game Pass Ultimate an die Konsolen schieben wolle. Da gibt es aber noch keine konkreteren News.

Nvidia selbst hat ja gerade erst mit RTX 3080 einen neuen Flaggschiff-Tarif für GeForce Now vorgestellt. Der beinhaltet nun auch bis zu 4K-Gaming mit 60 fps (exklusiv an der Shield TV) und längere Sessions mit bis zu acht Stunden am Stück.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.