Garmin quatix 6X Solar: Neue Smartwatch mit Solaraufladung

Garmin bietet mit der neuen quatix 6X Solar eine neue Smartwatch für Wassersportler an. Wie der neue Namenszusatz schon verrät, so kommt hier eine Solar-Auflade-Linse zum Einsatz. Sie kann also Sonnenlicht nutzen, um die Laufzeit zu verlängern. Es handelt sich dabei um Garmins erste Marine-Smartwatch, welche Solaraufladung einbezieht. Das lässt man sich allerdings auch ordentlich etwas kosten – 1.149,99 Euro veranschlagt Garmin nämlich für die quatix 6X Solar.

Man übernehme dabei die wichtigsten Eigenschaften der fenix 6X Pro Solar und ergänze spezielle Boots-, Angel-, Kreuzfahrt- und Segelfunktionen. Integrierte Aktivitätsprofile für weitere Sportarten wie Kajakfahren, Kanufahren, Skifahren, Golfen sind ebenfalls an Bord. Grundsätzlich steht man da dann natürlich der bereits im April veröffentlichten quatix 6 nahe, über die ich schon gebloggt hatte. Siehe auch dieser Vergleich mit den wichtigsten Eckdaten:

Der Screen ist also etwas größer geworden und löst etwas höher auf, dennoch ist die quatix 6X Solar leichter als die quatix 6. Zudem soll sich eben die Laufzeit erhöhen. Vorinstallierte topografische Karten und Unterstützung von optionalen BlueChart-g3-Seekarten mit optimierter Kartendarstellung sind auch hier eine Kernfunktion. Garmin Pay und integrierter Musikspeicher mit Kompatibilität für Spotify, Deezer und Amazon Music, der PulseOx-Akklimatisierungssensor zum Überwachen der Blutsauerstoffsättigung und Body Battery zur Energieüberwachung sowie Konnektivität mit kompatiblen Garmin-Kartenplottern und weiteren Produkten sowie Empfang von Smart Notifications, ein optimierter Regatta-Segelassistent mit virtueller Startlinie, Distanz zur Startlinie plus schließlich ein Countdown-Timer und Wendeassistent werden abermals von Garmin genannt.

Kompatible Autopiloten können direkt über die Uhr gesteuert werden. Wie ihr schon herauslest, so richtet sich die Garmin quatix 6X Solar aber eben wirklich an etwas ambitioniertere Wassersportler mit ihren speziellen Features. Und das spiegelt sich dann eben auch im Preis wider.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Wenn ich über 1000 € für eine Uhr ausgeben würde, dann würde das sicher keine Smartwatch sein, die in zwei/drei Jahren nur noch Elektroschrott ist.
    Wie „verrückt“ muss man sein. Oder man hat zu viel Geld.
    Dann doch lieber eine echte Rolex oder ähnliches.

    • Manchen Menschen ist die Sicherheit auf dem Wasser halt wichtiger als das Angeben im Verkaufsraum.

      • Wer 1149€ für ne Uhr ausgibt der hat bestimmt auch Boote im 5stelligen Bereich.

        • Anzahl oder Preis? Wenn Du letzteres gemeint hast, dann hast Du mit Sicherheit keine Boote. Google doch mal, was eine kleine Yacht kostet. Den fünfstelligen Betrag solltest Du für den Unterhalt, wie Liegegebühren und Treibstoff zurücklegen – immer wieder. Leute, die am Rolex-Cup oder ähnlichem teilnehmen, haben Uhren wie die Blancpain Fifty Fathoms. Da kostet wahrscheinlich die Revision fast so viel, wie die Garmin.

    • Hmm, habe meine Fenix schon vier Jahre und ist noch nicht Elektroschrott… und jetzt?

      • Naja, das bedeutet nur, dass man seine eigenen schlechten Angewohnheiten nicht auf andere Menschen übertragen sollte. 😉

  2. Was kann die mehr als eine 6x ? Solar beduetet zur Zeit und dem Stand der Technik geschuldet, kein Saphir Glas. Nutze die 6x. Top

  3. Würde mir zwar keine Uhr für 1100€ kaufen, aber immer wieder eine Garmin. Bestes Gesamtpaket mit Laufzeit, geniales Display, super Datenerfassung, beste App und ein guter App Store für die Watch.

    • Prinzipiell stimme ich Dir zu. Allerdings finde ich es (bei dem Preis) noch immer verwunderlich, dass das Display manche Benachrichtigungen nicht richtig anzeigen kann.

      • Das stimmt, bei mir werden einige Smileys nicht angezeigt, wobei nach dem letzten Software Update ist das Problem eigentlich weg.

        • Bei mir werden Benachrichtigungen von der FAZ- und der heute-App nicht richtig angezeigt. Da steht dann oft nur „faz“ auf dem Bildschirm der Garmin und sonst gar nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.