Gamesnacks: Google-Experiment lässt euch HTML5-Games bei schlechter Verbindung und wenig RAM zocken

Googles Team der Area 120 hat einen neuen Dienst veröffentlicht, mit dem sich HTML5-Games auf Android, iOS und dem Desktop selbst bei schlechter Internetverbindung zocken lassen sollen und selbst dann, wenn das verwendete Gerät nur über wenig Arbeitsspeicher verfügt und somit auch das Zocken von einfachen Casual Games normalerweise zur Qual werden würde.

Gamesnacks nennt sich das Ganze und ist quasi als Spiele-Plattform für simple und schnell zu verstehende HTML5-Spiele zu betrachten. Dabei arbeite man laut Google eng mit den Entwicklern der Spiele zusammen, um die Größe der zu ladenden HTML-Seite möglichst klein zu halten. Skripte, Bilder und Sounds werden so komprimiert, dass sie erst dann geladen werden müssen, wenn sie wirklich benötigt werden. Somit sollen sich die Titel allesamt auch im 2G- und 3G-Netz ratzfatz laden und spielen lassen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Arnold Aluhut says:

    Endlich mal eine gute sinnvolle Idee!

  2. Spiele die auf jedem Gerät mit Webbrowser spielbar sind. Sehr schön! Gibt es noch weitere Online Spiele Plattformen (HTML5)
    die auch komplett werbefrei sind?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.