„Game of Thrones“-Finale bricht Zuschauer-Rekord

Die letzte Folge von Game of Thrones ist nun auch hierzulande zum streamen über Sky Ticket oder auf den üblichen Plattformen wie Amazon, iTunes und Co. verfügbar und markiert das Ende einer langjährigen Saga. Die Serie hat viele Fans gewinnen können, doch vor allem mit der letzten Staffel hat man sich nicht besonders viele Freunde machen können.

Bereits in Staffel 7 merkte man, dass die Macher der Serie David Benioff und D.B. Weiss nicht mehr ganz so viel auf Charakterentwicklung setzen und die Geschwindigkeit anziehen, das gipfelte dann in Staffel 8. Mittlerweile gibt es sogar eine Petition für neue Dreharbeiten der letzten Season, die bereits 1,4 Millionen Menschen unterzeichnet haben. Das Ganze bekommt ein gewisses „Geschmäckle“, wenn man bedenkt, dass Weiss und Benioff für die neue Star Wars Trilogie engagiert wurden und die Arbeiten deshalb fertiggestellt werden mussten.

Auch an den IMDb-Ratings kann man das Fan-Feeback deutlich erkennen, die Serie wurde über Jahre hinweg verwöhnt von Bewertungen über 8/10, das Finale liegt aktuell bei vernichtenden 4,5/10. Auch wenn Game of Thrones die Gemüter aktuell spalten mag, so hat man dennoch wieder Millionen Zuschauer vor den Bildschirm holen können und setzte regelmäßig neue Rekordmarken.

Das Finale des Epos hat 19,3 Millionen Zuschauer anlocken können, die Folge „Die Glocken“ lag noch bei 18,4 Mio. In Summe liegt die Zuschauerzahl pro Folge der letzten Staffel aktuell wohl bei 44,2 Millionen. Eine erstaunliche Marke. Fernab der Story muss man HBO einfach zugestehen, dass man jede Folge mit viel Aufwand und liebe zum Detail auf den Bildschirm brachte, da können sich selbst einige Kino-Produktionen eine ordentliche Scheibe von abschneiden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

29 Kommentare

  1. chris1977ce says:

    EEEENDLICH ist es vorbei!!!! Der Hype hat ein Ende!
    Als gefühlt einer der ganz Wenigen, die es nicht mögen, kehrt wieder Ruhe ein.
    Wo man kuckt und spuckt findet man den Schmarrn.
    Gibts denn nix Anderes mehr?
    Für die, die es mögen, viel Spaß beim (stillen) Anschauen.

    • Kann ch ncht verstehen. Ich kenne die Bücher schon lange vor der ersten Staffel nd habe die finale noch nicht gesehen und Befürchtungen gehabt gespoilert zu werden. Und was war? Nicht ein einziges Mal mußte ich aufpassen. Über S8 wurde doch kaum geschrieben.
      Abgesehen davon, steht jemand hinter ihnen und sagt mit vorgehaltener Wand, sie müssen das sehen?
      Aber wer weiß, vielleicht bezeichnen Sie ja auch den EU-Wahlkampf als Hype, sieht man ja aich überall.

    • Zapperlot says:

      Die Serienvielfalt ist heute so gross, ich kann gar nicht zählen, wieviele sehr schlecht gemachte Serien es gibt und du regst dich über eine einzige sehr erfolgreiche Serie auf? Weil sie dich nicht interessiert? Weil darüber gesprochen und diskutiert wird und das stört dich? Meine Güte, gibt es nichts wichtigeres in deinem Leben, worüber du dir Gedanken machen kannst? Lasse doch einfach denen ihren Spass, die die Serie mögen und du schaust halt etwas anderes. Kann ja nicht so schwer sein.

    • Du: „Genießt eure Serie, aber lasst mich damit bitte in Ruhe!“
      Auch du: [Musst diesen Blog Beitrag fünf mal kommentieren, davon vier mal deine intensive Abneigung kund tun anstatt einfach den nächsten Beitrag zu lesen.]

    • Ich glaube auch, dass du nur selber das so empfunden hast, aber du bist wahrscheinlich auch das Gegenteil von einem Fan, also jemand der genau auf der anderen Seite des Spektrums empfindlich bist. Du möchtest wahrscheinlich nur Kontra sein um des Kontra sein willens. 🙂

  2. Also, so eine Serie kann man nicht für alle „vernünftig und gut“ beenden.

    Ich fand das Ende aber eigentlich ganz gut. Irgendwie musste man ja relativ schnell zu einem Schluss kommen … und entwickelt wurden die Charaktere ja in den sechs Staffeln zuvor.

    Ich hatte gestern Tränen in den Augen. Also hat mich das Ende berührt.

    • chris1977ce says:

      Hauptsache der Hype hat endlich ein Ende

      • Hahaha… schon sehr bald geht es weiter wegen der Spin-Offs.

        • chris1977ce says:

          NNNEEEIIINNNN
          Spaß beiseite, wer’s schaut, viel Spaß – aber lasst bitte das Missionieren derer, die es nicht mögen. 😉

          • Zapperlot says:

            Keiner zwingt dich etwas zu schauen, was du nicht magst. Du hast eine Abneigung gegen Game of Thrones? Dennoch hat dich dieser Artikel heute morgen interessiert und du hast ihn gelesen und gibst jetzt sogar mehrere Kommentare dazu ab. Schon sehr komisch, wie dich eine Serie die du nicht magst, so sehr beschäftigt. Also ich lasse Themen/Artikel/Beiträge, die mich nicht interessieren einfach links liegen. Mich interessiert z.B. Fussball nicht, ich habe aber wirklich etwas besseres zu tun, als zu jedem Sportartikel über Fussball zu kommentieren, dass ich Fussball scheisse finde. Du solltest dir mal Gedanken über dich machen und nicht über angebliche GoT-Missionare. Kopfschüttel.

  3. Finale Staffeln mit großen Ankündigungen können den Erwartungen ja eh nie gerecht werden. Obwohl ich schon seit Wegfall der Buchvorlage subjektiv einen massiven Qualitätsverlust merke.
    PS: Spoilerfreie Zone bitte

  4. Jon Snow, you know nothing.

  5. Extrem schade, wie sich die Serie entwickelt hat.
    Wie oben bereits erwähnt: Die Charaktere wurden in den vorherigen Staffeln entwickelt – absolut richtig. Und man hatte das Gefühl, dass diese Entwicklungen im Finale teils absolut irrelevant waren.
    Für mich definitiv ein schwaches Finale, schwache Staffel. Ich war wirklich ein großer Fan und hoffe nun auf die Bücher.

    Was ich nicht verstehe sind die Leute, die sich über den Hype beschweren und über selbiges Ende freuen. Es ist wirklich nicht schwer, sich dadurch nicht belästigen zu lassen! 😉 Ich war bemüht während den letzten Wochen so wenig wie möglich von Game Of Thrones mitzubekommen (wegen Spoilergefahr etc.). War nicht sonderlich schwer. Aber über irgendwas muss man sich ja aufregen können *g

    • Ja, man merkt einfach, dass den Machern bei den letzten beiden Staffeln die Buchvorlage fehlte. Gute Umsetzer einer Vorlage, aber lausige Selbstentwickler einer Story. Um es mit einem dt. Crétin zu sagen: diese Menschen haben einfach keine Fantasie!

    • Zapperlot says:

      Stimme ich vollkommen zu. Leider fällt dieses Debakel der letzten Staffel auch auf die vorherigen Staffeln, bzw. die gesamte Serie zurück. Irgendwie kommt man sich als Zuschauer, der jahrelang Fan dieser Serie war, „verarscht“ vor, so als würden Benioff und Weiss vor das Publikum treten und laut lachend „Pranked“ rufen.

    • GooglePayFan says:

      Ich bemühe mich nicht zu spoilern!
      „Die Charaktere wurden in den vorherigen Staffeln entwickelt – absolut richtig. Und man hatte das Gefühl, dass diese Entwicklungen im Finale teils absolut irrelevant waren.“

      Die Charakterentwicklung hat doch aber eben gerade das Finale vorausgezeichnet, gerade was Jon Snow, Daenerys und Arya betrifft. Obwohl das natürlich viele Fans oder eher Fangirls gerade von Jon oder Daenerys nicht wahrhaben wollten.

      Einzig die Rolle, die Bran übernimmt hat mich ein bisschen überrascht, so als ob denen zum Schluss doch noch eingefallen ist, dass der ja auch noch nicht gestorben ist.
      Wobei man natürlich auch spekulieren könnte, dass er seine Rolle im Finale von Anfang an so wollte und durch seine Äußerungen alle nur dafür geschickt manipuliert hat.

  6. bergzierde says:

    Bin beim anschauen eingeschlafen, keine Ahnung wie es endet, egal.

  7. „mit viel liebe zum Detail“… da kann Handlung schon mal zurückstehen

  8. Das Downton Abbey der Gewaltgeilen. Nee, danke.

  9. Vor allem beim letzten Satz des Artikels musst ich schmunzeln. Da hat HBO sich echt Mühe gegeben, so sehr, dass mal ein Thermo Becher im Bild ist und im Finale ein PET Wasser.

  10. Alex Jund says:

    In letzter Zeit fällt mir mehr und mehr auf, dass euer Blog, infomationstechnisch hervorragend, leicht bis stark negativ geschrieben ist. Also die Grundstimmung, vielleicht auch des Autors, tendenziell immer negativ ist.
    Man wird unterbewusst negativ auf das Thema eingestellt, so auch bei diesem Artikel. Ich finde das Ende nämlich auch zu schnell abgedreht jedoch im Rückblick grandios. Was hätten alle gejammert, wenn die Macher Erzählstränge einfügen, die alles künstlich in die Länge gezogen hätten.

    Werde das Thema Negativität in eurem Blog beobachten und wenn nötig mir eine neue Quelle suchen müssen.

    • Zapperlot says:

      Wie hätte, deiner Meinung nach, dieser Artikel sonst aussehen sollen? Ich finde es nicht negativ dargestellt, denn der Autor weist doch auf den Erfolg der Serie hin und gibt dazu an wieviele Millionen die letzte Staffel vor den TV gelockt hat, eine Zahl, die für eine Serie enorm ist. Du schreibst ja selbst, du findest die Serie in der letzten Staffel „zu schnell abgedreht“. Genau darum geht es doch und niemand möchte „alles künstlich in die Länge gezogen haben“, man wusste ja, dass die Serie mit dieser Staffel ein Ende findet. Man spürt deutlich, dass die Macher der Serie schnell zu Ende kommen wollten, leider mit einer unlogischen und schlecht geschriebenen Story. Ein oder zwei Staffeln mehr, wenn die „Writer“ dazu fähig wären eine gute Story abzulieferen, hätten mMn der Serie gut getan, um auch das Ende der Serie logisch zu entwickeln und nicht mit der „Holzhammer-Methode“ ( Achtung Spoiler 😀 ) alles kaputt zu schlagen.

  11. phrasemongerism says:

    Am Ende wird alles gut, und wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.

  12. Ich spar mich noch die letzte Staffel auf, zumindest wollte ich das Feedback habe und das sieht nicht grad gut aus. Vielleicht sollte ich mit der Vorletzten das ganze für mich abschließen und Open End Mäusekino überlassen damit man nicht enttäuscht wird.
    HBO macht einfach spitzen Sachen aber wenn wichtige Personen schnell schnell alles zu Ende bringen wollen hat es bis heute noch keiner geschaft dies schön nach Zeitplan umzusetzen. Alles wurde verpfuscht und das hat auch der letzte normal gemerkt. Dann lieber ne Serie absetzen und Mäusekino gucken dann wird man nicht so enttäuscht wie manche Schnellschüsse.

  13. Für alle, die das Ende noch nicht gesehen haben. Einfach Staffel 7 und 8 in einem Rutsch anschauen. Und dann phantasieren, wie es weitergehen wird. Es böten sich nach dem Ende soviele Spinoffs an, wie es überlebende Starks gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.