FRITZ!Box 6850 5G startet bald im Handel

Das dauerte länger als erwartet, aber nun hat AVM den baldigen Marktstart der FRITZ!Box 6850 5G nach ihrer Vorstellung im September 2019 (!) kommuniziert. Ein bisschen enttäuschend: AVM spricht vom Marktstart, teilt aber gleich mit, dass man den Preis noch separat kommunizieren werde.

AVM hat also nun einen All-In-One-Router im Angebot, der auch in allen gängigen LTE-Bändern, UMTS und für 5G im Bereich Sub-6-GHz verwendet werden kann. Im Bereich der Ausstattung hat die Box folgendes zu bieten: So bringt das Gerät schnelles Dual-Band-WLAN AC + N (bis zu 1.266 MBit/s) mit Multi-User MIMO (4×4) mit.

Vier Gigabit-LAN-Anschlüsse stehen zum Anbinden von kabelgebundenen Geräten zur Verfügung, über den USB-3.0-Anschluss kann beispielsweise eine Festplatte für NAS-Funktionalität angeschlossen werden. Über zwei SMA-Ports können auch externe Antennen angebracht werden, auch eine Telefonanlage und DECT-Basis für bis zu sechs Telefone und Smart-Home-Geräte ist integriert. Die üblichen Funktionen von FRITZ!OS wie Mesh, Kindersicherung, Mediaserver, FRITZ!NAS, WLAN-Gastzugang, MyFRITZ! stehen natürlich auch bereit.

Kurzfakten:

  • 5G-Router mit 4 x 4 MIMO bis zu 1,3 GBit/s für Band n1 (2,1 GHz), n3 (1,8 GHz), n5 (850 MHz), n7 (2,6 GHz), n8 (900 MHz), n20 (800 MHz), n28 (700 MHz), n38 (2,6 GHz), n40 (2,3 GHz), n41 (2,5 GHz), n78 (3,5 GHz)
  • Internetzugang über 4G (LTE CAT-16-Modem) mit bis zu 1 GBit/s für Band 1, 3, 5, 7, 8, 20, 28 und 32 (1,5 GHz) sowie TDD-Band 38, 40, 41, 42 (3,5 GHz), 43 (3,7 GHz)
  • Unterstützt Dynamic Spectrum Sharing (DSS) sowie UMTS/HSPA+ (3G)
  • Dualband WLAN AC + N mit bis zu 1.266 MBit/s
  • Zwei SMA-Anschlüsse zum Anbringen externer Antennen
  • Vier Gigabit-LAN-Ports und 1 USB-3.0-Anschluss
  • Telefonanlage und DECT-Basis für bis zu sechs Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • Anschluss für analoges Telefon oder Fax

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Hab ich echt lange drauf gewartet, dass der endlich kommt. Die Kommunikation seitens AVM war aber echt sehr schlecht – so häufig verschoben und nie richtig kommuniziert, warum die Box nun später kommt oder nur neue falsche Termine genannt. Werde mir nochmal genau überlegen, ob ich die daher wirklich kaufen will…

    • Was für eine Argumentation ist das?
      Nur weil der Hersteller unklar in der Kommunikation bez. Release-Zeitpunkt ist, kaufst Du das lang ersehnte Produkt nicht?
      Nimmst Du auch anstatt des Flugzeugs das Auto, nur weil sich die Eröffnung des BER um Jahre verzögert hat, wenn Du nach Berlin pendeln musst? Und bitte jetzt keine „Umweltdiskussion“, die ist hier nicht der Punkt. 😉

  2. Denk der Preis wird sich bei 300 – 400 Euro belaufen. Eher aber Richtung 400 Euro.

  3. Ein Router für alle Anschlüsse wäre mal nicht schlecht. Also Fiber, DSL, -Kabel und Mobilfunk. . Wenn „Festnetz“ nicht geht hätte man Mobilfunk als Alternative, oder könnte am Wochenende oder im Urlaub einfach den Router mit nehmen.
    Hätte auch den Vorteil bei Umzug oder Provider (Anschlusstechnik) Wechsel, dass man nicht wieder ein neuen Router benötigt. Wäre auch gut für die Umwelt!!!

    • nooblucker says:

      Ein Router für alles ist nicht gut für die Umwelt, da wäre viel zu viel Technik drinnen in tausenden Routern die nicht verwendet wird, da ist es besser einzelne Geräte pro Technik zu bringen. Aber ja man könnte die 6890 auch mit Mobil für Fiber und Coax – oder noch besser man bringt Fritz!OS 7.3 bei wenn an meiner Hauptfritzbox z. B. 7490 DSL ausfällt alles an eine Mobilfunk Fritz!Box die auch im Netz ist zu Routen.

  4. Ohne WLAN AX und „nur“ ein 1.3Gbit Modem.

    Da wäre dann wenn man’s braucht zu prüfen ob nicht ein Günstiges Android 11 Handy mit Ethernet Tethering und daran z.B. ne 4040 die günstigere Wahl wäre.

  5. Thomas Wiesmann says:

    So wie es ausschaut funktioniert die wieder nicht an dem DSL Hybrid Anschluss. Ich bekomme leider nur 2,3Mbit per kupfer

    • nooblucker says:

      Klar funktioniert die nicht am Hybrid Anschluss, die hat ja kein DSL Modem. Hybrid ist ein alleinstellungsmerkmal für die Speedports.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.