FRITZ!App WLAN unterstützt iOS 13

Keine große Überraschung: AVM gibt bekannt, dass die FRITZ!App WLAN auch iOS 13 unterstützt. Um über die App von AVM WLAN-Informationen anzeigen zu können, schreibt Apple in iOS 13 den aktivierten Standortzugriff vor. Der App-Nutzer wird somit ab sofort nach dem Standortzugriff gefragt (einmalig beim ersten Öffnen der App nach dem Update). AVM weist darauf hin, dass die FRITZ!App WLAN keine Standortdaten, sondern nur die WLAN-Angaben (SSID) verwendet. Diese werden benötigt, um Services der App wie das Messen der WLAN-Verbindungsqualität anbieten zu können. Auch mit iOS 13 werden von der FRITZ!App WLAN keine Daten an AVM oder Dritte übertragen, so das Berliner Unternehmen. Die FRITZ!App WLAN gibt es auch für Android.

?FRITZ!App WLAN
?FRITZ!App WLAN
Entwickler: AVM GmbH
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. GooglePayFan says:

    Bevor sich jetzt die ersten Leute fragen, wieso dann die Freigabe für den Standortzugriff nötig ist:
    Wenn die App die SSIDs der WLANs in der Nähe kennt, dann könnte sie auch in entsprechenden Datenbanken den Standort dieser WLANs nachschlagen und so auf den tatsächlichen Standort schließen.

    Das ist auch der Grund, wieso z.B. bei Android eine Standortfreigabe für Apps nötig ist, die Bluetooth nutzen. Leider führt das immer zu unberechtigten schlechten Bewertungen, weil die meisten Menschen die Berechtigungssysteme von iOS und Android nicht verstehen….

    • Verständlich der Ärger – warum sollte man den Standort über diese Funktion zwangsweise angeben müssen?
      Wenn man sehen will, welche WLANs in der Nähe wie gut reinkommen, muss man doch den eigenen Standort nicht angeben müssen. Daher die schlechten Ratings.

      • GooglePayFan says:

        Genau das meine ich doch. Du kapierst es doch auch nicht. Auch ohne dass die Apps auf den Standort (z.B. über GPS) zugreifen können, könnten sie über die WLANs in der nähe auf deinen Standort schließen.

        Und deswegen sagt dir Android, dass die App auf den Standort zugreifen will. Einfach weil sie es über die WLANs KÖNNTE.

        • Seltsames Argument, man wird überwacht, liefert aber mit der Begründung, man würde ja eh überwacht, noch genauere Daten für die Überwachung. „Kann doch eh nichts ändern“.

          Du lieferst aber Google durch die Standortfreigabe genauere Daten zu den WLAN-Netzwerken, zwangsweise.

          Bist Du etwa an einem Ort, in dem nur ein, zwei WLAN-Netzwerke laufen, deren Standort nicht bei Google bekannt ist, dann lieferst Du Google über diesen Weg deren Standort. Die Eigentümer der WLANs wollen dies aber vielleicht nicht.

          • GooglePayFan says:

            Hä?

            Es geht um Apps wie die FritzBox WLAN App, die „nur“ WLANs und ihre Empfangsqualität anzeigen.
            Aber dadurch, dass diese Apps THEORETISCH über die WLANs deinen Standort ermitteln können, muss die App vorher eine Standortfreigabe einfordern. Das ist von Google so vorgesehen, einfach weil es theoretisch möglich wäre.

            Und deswegen gibt es auch nichts an den Apps zu kritisieren, die diese Freigabe einfach für die FUNKTIONSFÄHIGKEIT brauchen.
            Aber an dir sieht man ja, das selbst Leute, die sich damit beschäftigen die Hintergründe leider nicht wirklich verstehen.

            Übrigens, wenn Eigentümer von WLANs nicht wollen, dass der Standort dieses bekannt wird, dann müssen sie einfach dafür sorgen, dass die Sendeleistung so gering ist, dass kein Dritter es empfangen kann.

            • Es geht nicht um andere Apps, es geht um Google, die Verwendung der Standortdaten kann man denen ja nicht verweigern. So erhält Google dann den Standort der WLAN-Netze, durch zwangsweise Standortfreigabe.

              • GooglePayFan says:

                Hä? In deinem Kommentar vom 27. August hast du noch geschrieben, dass die schlechten Ratings der Apps in Ordnung seien, wenn sie den Standort wissen wollen.

                Jetzt ist doch Google schuld? Entscheide dich doch mal.
                Außerdem hat Android doch ohnehin den Zugriff auf GPS und WLANs, es ist immerhin das Betriebssystem. Die angesprochene Standortfreigabe regelt doch nur welche Berechtigung APPS bekommen, nicht das System.

  2. Seltsam. Auf meinem iphone mit IOS 13 zeigt die App kein WLAN mehr an trotz aktivierter Standortfreigabe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.