MyFRITZ!App 2.1.0 für iOS mit verbesserter Ansicht

AVM hat sich in den letzten Tagen nicht ganz mit Ruhm bekleckert und hat zwei Laborversionen zurückziehen müssen. Auf der anderen Seite zieht man bei den Apps nun nicht zurück, sondern nach. Mit der aktuellen Version der MyFRITZ!App zieht die iOS-Variante mit der Android-Version gleich, was bedeutet, dass man eine Mesh-Übersicht der FRITZ!Box-Produkte und der angeschlossenen Repeater präsentiert bekommt, sofern diese im Einsatz sind. Konkret sieht man hier dann Verbindungswege in der Liste der Geräte im Netzwerk.

https://apps.apple.com/de/app/myfritz-app/id620435371

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Im App-Store ist im Moment (11:52) noch die Version 1.5.3

  2. Ah, das ist also nur die Ansicht wenn man das AVM Mesh mit Repeatern nutzt.
    Da mein WLAN über eeros läuft, sehe ich alle Geräte nur als LAN gebunden.
    Für eine schnelle Übersicht über die IPs reicht es aber.

  3. Gibt es tatsächlich Leute, die die App einsetzen? Da gibt es doch mittlerweile mit MyBox (oder so ähnlich) ne vernünftige Alternative wie BoxToGo unter Android.
    Zumindest BoxToGo ist der App von AVM haushoch überlegen. Aber die gibt es ja nicht für iOS. Allerdings nennt der Entwickler von BoxToGo oben genannte App als Alternative unter iOS.

    • Du meinst wahrscheinlich die App CheckMy!Box. Die kostet immerhin 4,49€. Die hauseigenen Apps von AVM kosten gar nichts.

      Ich verstehe nur bis heute nicht warum AVM die Funktionen auf verschiedene Apps verteilt. Die sollte man endlich mal in einer zusammenfassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.