FRITZ! Labor: Sechs Modelle werden versorgt, das ist neu

Großer Rundumschlag bei AVM. Nachdem die FRITZ!Box 7530 AX bereits eine neue Laborversion verpasst bekommen hat, folgen nun gleich sechs weiter Modelle, nämlich die FRITZ!Box 7590 AX, 7590, und 7530 sowie die Reihe FRITZ!Box 6690 Cable, 6591, 6660. Alle gehen dabei langsam in die Zielgeraden zu Version 7.50 von FRITZ!OS. Was alles neu ist, haben wir euch mal zusammengefasst:

7590 AX:

Änderungsprotokoll

Verbesserungen im FRITZ!OS 7.39-100033/100034/100027

Heimnetz:

  • Verbesserung Icon für priorisierte Netzwerkgeräte aktualisiert

Verbesserungen im FRITZ!OS 7.39-100033/100034/100027 innerhalb FRITZ!Labor

DSL:

  • Behoben an bestimmten Anschlüssen fehlte die Anzeige bei den DSL-Informationen

Internet:

  • Behoben Bei Deaktivierter Zuweisung einer Unique Local Addresses (ULA) wurde trotzdem ein Router Advertisement mit ULA-Prefix versendet, woraus der Client eine ULA konstruierte
  • Behoben Direkte Umstellung von „Nur IPv6 verwenden“ auf „Native IPv6-Anbindung verwenden“ war nicht möglich
  • Behoben IPv6-Portfreigaben ließen sich nicht nach Deaktivierung von IPv6 nicht mehr löschen
  • Behoben Stabilitätsverbesserung bei VPN-Verbindungen von Android13 über IPSec IKEv2

7590:

Änderungsprotokoll

Verbesserungen im FRITZ!OS 7.39-100033/100034/100027

Heimnetz:

  • Verbesserung Icon für priorisierte Netzwerkgeräte aktualisiert

Verbesserungen im FRITZ!OS 7.39-100033/100034/100027 innerhalb FRITZ!Labor

DSL:

  • Behoben an bestimmten Anschlüssen fehlte die Anzeige bei den DSL-Informationen

Internet:

  • Behoben Bei Deaktivierter Zuweisung einer Unique Local Addresses (ULA) wurde trotzdem ein Router Advertisement mit ULA-Prefix versendet, woraus der Client eine ULA konstruierte
  • Behoben Direkte Umstellung von „Nur IPv6 verwenden“ auf „Native IPv6-Anbindung verwenden“ war nicht möglich
  • Behoben IPv6-Portfreigaben ließen sich nicht nach Deaktivierung von IPv6 nicht mehr löschen
  • Behoben Stabilitätsverbesserung bei VPN-Verbindungen von Android13 über IPSec IKEv2

 

7530:

Änderungsprotokoll

Verbesserungen im FRITZ!OS 7.39-100033/100034/100027

Heimnetz:

  • Verbesserung Icon für priorisierte Netzwerkgeräte aktualisiert

Verbesserungen im FRITZ!OS 7.39-100033/100034/100027 innerhalb FRITZ!Labor

DSL:

  • Behoben an bestimmten Anschlüssen fehlte die Anzeige bei den DSL-Informationen

Internet:

  • Behoben Bei Deaktivierter Zuweisung einer Unique Local Addresses (ULA) wurde trotzdem ein Router Advertisement mit ULA-Prefix versendet, woraus der Client eine ULA konstruierte
  • Behoben Direkte Umstellung von „Nur IPv6 verwenden“ auf „Native IPv6-Anbindung verwenden“ war nicht möglich
  • Behoben IPv6-Portfreigaben ließen sich nicht nach Deaktivierung von IPv6 nicht mehr löschen
  • Behoben Stabilitätsverbesserung bei VPN-Verbindungen von Android13 über IPSec IKEv2

6690 Cable:

Änderungsprotokoll

Verbesserungen ab FRITZ!OS 7.39-100030/100031/100032

Heimnetz:

  • Verbesserung Icon für priorisierte Netzwerkgeräte aktualisiert

Verbesserungen im FRITZ!OS 7.39-100030/100031/100032 innerhalb FRITZ!Labor

Internet:

  • Behoben Bei Deaktivierter Zuweisung einer Unique Local Addresses (ULA) wurde trotzdem ein Router Advertisement mit ULA-Prefix versendet, woraus der Client eine ULA konstruierte
  • Behoben Direkte Umstellung von „Nur IPv6 verwenden“ auf „Native IPv6-Anbindung verwenden“ war nicht möglich
  • Behoben IPv6-Portfreigaben ließen sich nicht nach Deaktivierung von IPv6 nicht mehr löschen
  • Behoben Stabilitätsverbesserung bei VPN-Verbindungen von Android13 über IPSec IKEv2
  • Behoben VPN-Verbindungen über IPSec IKEv2 waren nicht möglich (nur 7530AX, 6591, 6660, 6690)

6591:

Änderungsprotokoll

Verbesserungen ab FRITZ!OS 7.39-100030/100031/100032

Heimnetz:

  • Verbesserung Icon für priorisierte Netzwerkgeräte aktualisiert

Verbesserungen im FRITZ!OS 7.39-100030/100031/100032 innerhalb FRITZ!Labor

Internet:

  • Behoben Bei Deaktivierter Zuweisung einer Unique Local Addresses (ULA) wurde trotzdem ein Router Advertisement mit ULA-Prefix versendet, woraus der Client eine ULA konstruierte
  • Behoben Direkte Umstellung von „Nur IPv6 verwenden“ auf „Native IPv6-Anbindung verwenden“ war nicht möglich
  • Behoben IPv6-Portfreigaben ließen sich nicht nach Deaktivierung von IPv6 nicht mehr löschen
  • Behoben Stabilitätsverbesserung bei VPN-Verbindungen von Android13 über IPSec IKEv2
  • Behoben VPN-Verbindungen über IPSec IKEv2 waren nicht möglich (nur 7530AX, 6591, 6660, 6690)

6660:

Änderungsprotokoll

Verbesserungen ab FRITZ!OS 7.39-100030/100031/100032

Heimnetz:

  • Verbesserung Icon für priorisierte Netzwerkgeräte aktualisiert

Verbesserungen im FRITZ!OS 7.39-100030/100031/100032 innerhalb FRITZ!Labor

Internet:

  • Behoben Bei Deaktivierter Zuweisung einer Unique Local Addresses (ULA) wurde trotzdem ein Router Advertisement mit ULA-Prefix versendet, woraus der Client eine ULA konstruierte
  • Behoben Direkte Umstellung von „Nur IPv6 verwenden“ auf „Native IPv6-Anbindung verwenden“ war nicht möglich
  • Behoben IPv6-Portfreigaben ließen sich nicht nach Deaktivierung von IPv6 nicht mehr löschen
  • Behoben Stabilitätsverbesserung bei VPN-Verbindungen von Android13 über IPSec IKEv2
  • Behoben VPN-Verbindungen über IPSec IKEv2 waren nicht möglich (nur 7530AX, 6591, 6660, 6690)

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Komisch, die beiden Glasfasermodelle 5530 und 5590 sind bei dem „Fritz!Labor“ von Anfang an nicht dabei.

    Weiß zufällig jemand an was das liegen kann?

    • Das Frage ich mich auxh. An den Chipsätzen kann es eigentlich nicht liegen, da die auch in anderen Boxen genutzt werden. Bin da als 5590-Benutzer auch etwas frustriert und frage mich, ob AVM die Glasfasermodelle schon wieder abgeschrieben hat.

      • Gibt (zumindest für die 5530) ne „uralte“ Inhouse, die nicht empfehlenswert ist.
        Ich vermute: Erstmal an dem arbeiten, was verbreitet ist, da gibt’s ja zur Labor dann auch den breitesten Rücklauf. Und das werden im Bestand wohl vermutlich je 1-2 DSL & Kabelboxen sein.
        Denke auch, dass die sich da inzwischen auch schon selbst ein wenig Druck machen, weil endlich mal was released werden soll/muss – war ja wohl ursprünglich zur IFA geplant. Also bündelt man dann vermutlich eher mal auf einige wenige Boxen und liefert den Rest dann halt später. Dazu kommt vermutlich auch, dass es halt Anzahl recht ähnlicher Plattformen bei den Boxen gibt. Da kann man sich vielleicht Arbeit sparen und erstmal nur für jeweils eine bis zum Release kommen und dann die Varianten recht „leicht“ nachziehen.

  2. Langsam könnte die Labor hoffentlich mal final werden, Wireguard wäre schon nett…
    Hatte ja eigentlich bei der IFA damit gerechnet, aber AVM lässt sich Zeit 🙂

  3. Gibt es Informationen, bis wann die FRITZ!Box 6690 Cable noch gepflegt wird und in welchem Umfang?

  4. Ich meinte die FRITZ!Box 6490 Cable ‍♂️

  5. Schade, immer noch nichts für die 7490

  6. Ich bin heiß auf das Wireguard-Feature. Aber bei mir läuft seit der ersten Beta kein IPv6 im Tunnel. Ich kann die FB von außen per IPv6 erreichen, aber innen drinnen geht kein IPv6. Könnt ihr einfach auf ipv6-test.com nachsehen.
    Ist das bei anderen Modellen als der 7590 auch so?

    • Die Seite scheint nicht das Gelbe vom Ei, gibt bei jedem Refresh (und ansonsten unveränderten Einstellungen) ein anderes Ergebnis aus.

      Vielleicht besser querchecken mit z.B.

      https://test-ipv6.com
      https://www.dein-ip-check.de/ipv6test
      https://www.wieistmeineip.de/ipv6-test/

      Die drei zeigen mir im Gegensatz einwandfrei bestandene IPv6 Anbindung aller Tests.

      (Verbindung: 1&1 Versatel DSL / Einstellungen der FRITZ!Box 7590:
      nativ IPv6 / IPv4 via DS-Lite / AFTR-Adr. auto via DHCPv6 / DHCPv6 Rapid Commit)

      Ansonsten laut Changelog ggf. einmal um- und wieder zurückstellen.

      • Ich befürchte, dass ich nicht klar genug geschrieben habe, was ich meine:

        Du kannst mit der Wireguard-Funktion deine Fritzbox von außen per IPv6 erreichen. Das funktioniert bei mir auch.
        Was aber (bei mir) nicht geht:
        Wenn ich mit dem Wireguard (zum Beispiel auf meinem Telefon) verbunden bin, geht IPv6 nicht. Es kann auch nicht gehen, weil im Profil keine Route für IPv6 eingetragen ist.

        Meine Frage ist also:
        Wenn du mit deinem Telefon (oder Computer, mir egal) das von der Fritzbox erstellte Wireguard-Profil aktivierst, geht dann weiterhin IPv6?
        Ich möchte herausfinden, ob meine Fritzbox irgendwo etwas konfiguriert hat, was Wireguard IPv6 IM TUNNEL deaktivieren lässt.

        • Damit werde ich persönlich mich wohl frühestens ab der finalen 7.5xer Version beschäftigen.

          Falls Du alle diesbzgl. Einstellungen bereits de- + re- aktiviert hast, gib AVM doch mal Bescheid … was Du wie konfiguriert hast und welchen Effekt das (nicht) hat.
          Dafür sollte die Laborphase ja eigentlich gedacht sein; vielleicht verraten die Dir ja auch, wie man sich dort die Funktionen (manche Features fehlen da ja schon mal) inklusive Einstellungen so vorstellt?!

  7. ich muss ehrlich sagen, dass mich AVM mehr als enttäuscht als Nutzer. Ich bin seit der 7270 dabei und gefühlt hat sich nichts geändert.

    Die Möglichkeiten mit Blick auf die Firewall Beispielsweise sind extrem eingeschränkt. Und hier sollte es einfach eine advanced users option geben, die sich an den Möglichkeiten von OpenWRT orientierte. Denn für den fortgeschrittenen Nutzer ist das was die Box kann, schlicht zu wenig und den nicht Experten überfordert es ohnehin.

  8. Und täglich grüßt das Murmeltier… Ich glaube die Final werde ich zu meinen Lebzeiten nicht mehr erleben.

  9. uuuuh – hab ich mich voll drauf gefreut “ Verbesserung Icon für priorisierte Netzwerkgeräte aktualisiert“ – WTF Leute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.