Fresh Finds: Spotify möchte mit neuen wöchentlichen Playlisten schon heute die Hits von morgen spielen

artikel_spotifySpotify hat wieder einmal eine neue Methode am Start, um die Nutzer mit neuer Musik zu versorgen. Der Mix der Woche bietet bisher eine auf den Nutzer abgestimmte Sammlung an vermehrt bekannter Musik. Jeden Montag gibt es frischen Stoff auf die Ohren, die Funktion kommt bei den Nutzern teilweise auch gut an. Wer Spaß am Entdecken wirklich neuer Musik hat, für den ist ab sofort der Mittwoch der musikalische Tag der Woche. Mit den Fresh Finds hebt Spotify wöchentlich unbekannte Künstler hervor, die man mit einer hohen Wahrscheinlichkeit vorher noch nicht auf dem Schirm hatte.

Die Fresh Finds (Playlist-Link) beinhalten brandneue Lieder aus fünf verschiedenen Genres, es stehen aber auch weitere Playlisten mit neuer Musik zur Verfügung. Die Listen werden automatisch kuratiert, basierend auf einer Analyse der Spotify Taste Maker. Neben Fresh Finds gibt es Fire-Emoji (Hip-Hop, Playlist-Link), Basement (Electronic, Playlist-Link), Hiptronix (Vocal Pop, Playlist-Link), Six Strings (Gitarrenmusik, Playlist-Link) und Cyclone (Experimental, Playlist-Link).

spotify_freshfinds

Die Inhalte der Playlisten, die auch über die Browse-Funktion erreicht werden können, werden jeden Mittwoch aktualisiert. Entdeckt man also interessante Künstler, sollte man sie zeitnah abspeichern. Für eher unbekannte Künstler ist dies eine tolle Möglichkeit, um ein breiteres Publikum zu erreichen, Nutzer profitieren von frischen Tönen von Künstlern, auf die sie normal vielleicht erst viel später gestoßen wären.

Für Nutzer dieser vorgefertigten Playlisten ist dies eine schöne Erweiterung, ein weiterer Quell der Inspiration. Wer Musikstreaming nur zum Anhören von kompletten Alben oder bestimmten Künstlern nutzt, hat von dieser neuen Funktion nicht allzu viel. Was meint Ihr zu den neuen wöchentlichen Playlisten?

(Quelle: Spotify)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Cool, danke!

  2. Playlisten anderer Nutzer gerne, da sind manchmal echte Perlen dabei. Unter „Browse“ habe ich bis jetzt noch nicht eine Playlist gefunden die mir gefällt, von mir aus können sie das Feature abschaltbar machen, ich würde es deaktivieren.

  3. Da muss ich meinem Vorredner Recht geben. Die von Spotify kuratierten Playlists sind allgemein Mist.

  4. Frueher waren die Tunster PLaylists mal richtig gut, bis die von Spotify aufgekauft wurden und daraus die jetztigen SPotify Playlists gemacht wurden. Seitdem ging es nur abwaerts, gefallen mir auch nicht mehr. Einfach langweilig und schlechte Musikauswahl.

  5. Christian says:

    Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass der Mix der Woche personalisiert sein soll. Bei mir kommt da eigentlich nur Musik, die ich niemals von mir aus hören würde.

    Generell bin ich mit Spotify aber nie warm geworden. Ich habe es bisher noch nicht geschafft, neue Musik zu entdecken. Ich komme immer wieder entweder zu Künstlern, die ich eh schon höre (und auch offline besitze), oder Suche gezielt nach neuen Alben, die mir anderswo empfohlen wurden. Aber Neuentdeckungen durch Spotify: Fehlanzeige.

    Könnt ihr mir gute Playlists empfehlen, die auch Musik bringen, die noch nicht in den Charts ist?

  6. Als Liebhaber etwas unbekannterer Musik-Genres habe über „Dein Mix der Woche“ schon sehr, sehr viele Bands kennengelernt, von denen ich vorher noch nie gehört habe und mir trotzdem echt zusagen, was ich niemals erwartet hätte. Von daher muss ich Christian widersprechen: Der Mix der Woche ist definitiv personalisiert, bringt aber vermutlich nur dann etwas, wenn man Spotify ausreichend viel nutzt. Nichts anfangen kann ich bislang mit der Fresh-Finds-Playlist, aber vielleicht warte ich mal den nächsten Mittwoch ab.

  7. Günxmürfel says:

    Ich höre eher alternative pop, und so Hipster Zeug. Ich finde durch die Spotify Playlsten aber regelmäßig cooles neues Zeug. Meine Lieblinge: The Sound of Indietronica; detektor.fm – Keine Angst vor Hits; The Sound of Indie Folk; The Sound of Metropolis. Die detektor.fm Playlist ist zwar nicht von Spotify selbst, aber mein absoluter Liebling.

  8. Guten Abend,

    da unsere „Keine Angst vor Hits“-Playlist hier erwähnt worden ist. Man findet sie leicht in der Spotify-Suche oder einfach diesem Link folgen: https://open.spotify.com/user/detektor.fm/playlist/22jt6qoKTBAvr2y09mdN8b

    Christian grüßt

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.