Frankreich möchte Satelliten mit Lasern und Waffen ausstatten

Dass sich Länder gegen Bedrohungen schützen wollen, ist gang und gäbe und gehört zur Normalität. Frankreich geht nun aber einen Schritt weiter und verschiebt die Absicherung weiter in den Orbit unseres Planeten. Vor einigen Wochen kündigte der französische Präsident Emmanuel Macron bereits an, dass man eine Space Force platzieren möchte, die dafür zuständig sein soll, die eigenen Satelliten zu schützen. Die Verteidigungsministerin Florence Parly detailliert das Vorhaben nun und kündigt an, dass man 700 Millionen Euro in die Hand nehmen wird, um diese Mission umzusetzen, bis 2025 sollen insgesamt 4,3 Milliarden Euro dafür ausgegeben werden.

Konkret möchte man damit das Netzwerk an militärischen Kommunikationssatelliten erweitern und außerdem neuartige Satelliten platzieren, die nicht nur mit Kameras zur Identifizierung von potentiellen Gegnern sondern auch mit Waffen wie Maschinengewehren und Laser-Technologie ausgerüstet sein sollen. Damit möchte man in der Lage sein, gegnerische Satelliten zügig ausschalten und strategische Objekte beschützen zu können. Parly betont, dass es sich hierbei lediglich um Maßnahmen zum Selbstschutz handelt und es keinerlei Offensive gegen andere Länder sei.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Ionenstrahl lädt auf.

  2. Und als nächstes kommt Golden Eye 😉

  3. „Parly betont, dass es sich hierbei lediglich um Maßnahmen zum Selbstschutz handelt und es keinerlei Offensive gegen andere Länder sei.“

    Wenn das so ist, sollten wir die Franzosen sämtlichst eliminieren. Zum Selbstschutz. Wir können ja betonen, dass es eine Präventiv- und keine Offensivmaßnahme ist. Dann werden die Franzosen das schon verstehen.

    PS: Gibt es da oben offiziell denn schon bewaffnete Satelliten, die so andere Satelliten zerstören können? Annahmen und Spekulationen gelten als Antwort nicht.

  4. Cool, mit dem Abschuss eines Satelliten schaffen die Franzosen dann die bereits lange befürchtete Kettenreaktion, welche mal eben alles was im Orbit liegt zerstört und den Weltraum komplett unerreichbar macht

  5. Lasset den Kalten Krieg im All beginnen ….

  6. Resterudi says:

    dann gehören die Franzmänner zu den letzten, aber noch vor den Deutschen die das haben (:>)

  7. Macron soll sich lieber um sein Land kümmern, da gibt es genug zu tun anstatt sich wie Napolion aufzuführen.

    Scheinbar ist ihm das spielen mit alten Frauen wohl langweilig geworden – kann ja „Mutti“ noch zum 3er dazu haben. Auf alten Pferden (auch optisch) reiten lernen mag ja stimmen, nur Macron ist wohl bisschen über das Ziel heraus geschossen…

    Wird Zeit das Frankreich auch mal selbstständig wird, genug Nationalposten haben sie ja, nur mit dem liefern sieht es schwierig aus. Mal sehen wann dort der Rotstift angesetzt wird, aber das trauen sich die Eliten nicht, dafür sollen doch lieber andere zahlen, hat ja in den letzten 70 Jahren auch prima funktioniert!

  8. Na dann haben die wohl schon Ideen oder gar Lösungen von denen wir noch gar nichts wissen…
    Laser? Als Abwehr? Ja, das testet man hier am Boden schon – Der braucht aber verdammt viel Energie um nach längerem Beschuss so viel Hitze am Ziel zu entwickeln, dass dort etwas passiert (Raketen explodieren dann weil ein Loch in der Hülle ist etc.) – Wie möchte denn der Satellit so viel Energie erzeugen und das Ziel so schnell und lange tracken? Und ein anderer Satellit explodiert dann nicht zwingend sondern wird eben durchlöchert oder angeschmolzen

    Und Maschinengewehr? Also Projektile in die Umlaufbahn ballern? Tolle Idee für jegliche Raumfahrt da oben… geschweige denn andere Objekte zu zerstören und so noch mehr Schrott da oben herumschwirren zu lassen.

    Helden. Alles Helden

  9. Franz Mann says:

    Das Problem für lizenzierte Funkamateure ist der „Bandraub“ des 2m-Bands, das exklusiv in der ganzen Welt von Funkamateuren FA genutzt wird.
    Falls man uns von dort vertreiben sollte, entfielen beispielsweise die Funkkontakte zwischen den ISS und Schulen, die sich im Unterricht über viele Monate auf den Funkkontakt vorbereitet haben.
    Allein in Deutschland gibt es fast 70.000 Lizenzen, und weltweit wären sehr viel mehr FA betroffen, die teilweise viel Geld in ihr Hobby investiert haben und die Geräte möglicherweise nicht mehr nutzen können – nur weil ein paar „erwachsene“ Kinder, aka Militärs, ihrem Spieltrieb frönen und dafür das Volk „zur Kasse“ bitten wollen.
    Es gibt wahrlich dringliche Probleme zu lösen, wie z. B. die hohe Arbeitslosigkeit in den Banlieus, aber das macht Mühe, und da greift man lieber nach den Sternen..

    Schimpf und Schande über die Politiker, die Volksvermögen für so einen Schwachsinn vergeuden!

  10. Jeder scheiß der hoch geschickt wird ist ein Potentielles Risiko für alles was da ob sich rumtreibt. Maschinengewehre die etliche Schuss abschießen werden definitiv für alles da oben zur Zielscheibe, gewollt oder nicht, Querschleger, Durchschläger usw zerstören dann selbst und die Trümmer die sie Verursacht haben noch mehr. Dominoeffekt/Lawineneffekt quasi. Also potentielle Bedrohung für alle.
    Außerdem gibt es Raketen die Orbitnahes abschießen können, Frankreich hat sicher das Know How auch weiter hoch zu dringen und auch anderes, weiter reichende, abzuschießen.
    Warum nur jetzt Satelliten? Ist die Bedrohung so massiv? Muss man so schnell reagieren? Sind andere Länder längst da oben und nun hat man dies festgestellt? Die Cams da oben richten sich nicht nur gegen den Planete… Spionage beim Vorbeifliegen… Orbit Wars läßt Grüßen….

  11. Laser und Waffen? Ich habe gehört, das französische Militär hat sich große orbitale weiße Flaggen gewünscht. ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.