fraenk führt SEPA-Lastschrift als weitere Zahlungsmöglichkeit ein

Ab Mitte August ist beim App-basierten Mobilfunktarif fraenk neben PayPal auch eine Zahlung mit SEPA-Lastschrifteinzug möglich. fraenk geht damit laut eigener Aussagen aktiv auf einen mehrfach geäußerten Kundenwunsch ein. Für alle Neukunden, die kein PayPal nutzen möchten, bietet sich damit eine alternative Abrechnungsmöglichkeit an. Beim Bestellprozess empfiehlt der Mobilfunkanbieter weiterhin die einfache und digitale Zahlung per monatlichem Einzug über PayPal.

Die fraenk App kann kostenfrei im Play Store und im App Store heruntergeladen werden. Für die Bestellung ist entweder die einmalige Verknüpfung eines PayPal-Kontos oder die Eingabe der IBAN im App-Bestellprozess erforderlich. Diese wird bis Mitte August für Android und iOS in die App integriert. fraenk ist monatlich kündbar, ohne einmaligen Bereitstellungspreis.

fraenk Mobilfunk per App – das Wichtigste auf einen Blick

  • 5 GB Daten mit max. 25 Mbit/s (LTE 25) sowie Telefonie und SMS Flat
  • 10 Euro monatlich, Zahlung einfach per PayPal oder neu per SEPA-Lastschrift
  • Monatlich kündbar, kein Bereitstellungspreis
  • Auch mit der fraenk eSIM
  • Nur online buchbar über die fraenk App
  • Kostenlose Rufnummernmitnahme vom vorherigen Mobilfunkanbieter möglich
  • LTE und WiFi Calling inklusive (abhängig vom Smartphone)
  • 2 GB Extra-Daten für 5 Euro bis zu zehnmal im Monat nachbuchbar
  • EU-Roaming inkl. Schweiz ohne Aufpreis inklusive

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Schön, das das jetzt geht.
    Ich kann Fraenk nur empfehlen, nutze das als eSIM in meinem Firmen-iPhone als private Karte.
    Die ganze Abwicklung ist so einfach mit denen, alles klappt Reibungslos.
    Auch im Italienurlaub (wo die Firmenkarte natürlich deaktiv war) war alles „Tutti“.

    Ich habe sogar meinen Chef (bzw. seine Frau) geworben und habe 1 GB mehr im Monat.

    • 1GB mehr. Wow. Über was wir Leid geplagten Deutschen uns im Mobilfunk freuen 😀 Wenn man überlegt, dass es Telekom Verträge für zwar 15€ und dann 24 Monate Laufzeit schon mit 40GB oder sogar 50GB gab und sicher im Black Friday wieder geben wird, dann sind diese Prepaid Anbieter echt nur mal nett um seine Nummer zu parken.

      • Nagut, viele wollen aber keine 24-Monatsverträge. Da ist mir der Preis egal.

        Und letztendlich braucht doch vermutlich eh fast niemand diese Volumina auf.

        Man könnte mit Gewalt zwischen zwei Wlans ganz viele Videos schauen, z.B. so bekäme man das noch hin. 😀

      • Dauerparker says:

        Also ich „parke“ meine Nummer bei solchen Anbietern schon Ewigkeiten. Warum soll ich mich denn auch binden und zusätzlich noch mehr bezahlen, wenn ich das Mehr überhaupt nicht brauche? Ich habe zu Hause WLAN und auf Arbeit auch. Dazwischen höre ich Hörbuch. Und wenn ich mit Familie oder Freunde unterwegs bin, mach ich nichts am Smarthone. Aber deshalb gibt es zum Glück ja auch unterschiedliche Tarife. So findet dann auch jemand was, der 40 GB Daten unterwegs verbrät. Halt nur nicht bei fraenk.

  2. Ich hatte zwar kein Problem damit mit Paypal zu bezahlen, da ich Paypal nach wie vor für eine sichere Bezahlmethode halte. Aber wer das partout nicht wollte, war bei fraenk raus. Jetzt reagiert fraenk und sichert sich auch diesen Kundenbereich. Übrigens, so einfach wie bei fraenk hatte ich noch nie einen Mobilfunktvertrag samt Rufnummernmitnahme gemacht. Kein großartiger Papierkram und sobald die Nummer von meinem bisherigen Anbieter freigegeben war machte sich die SIM-Karte von fraenk auf den Weg zu mir. Ich war per App immer über den aktuellen Stand informiert. Zusätzlich gab es für wichtige, wissenswerte Dinge auch noch eine e-Mail. fraenk hat mich von seinem Leistungsangebot überzeugt und ich verabschiede mich nach vielen Jahren aus dem vodafone-Netz. Die schaffen es nicht bei allen ihren Prepaid-Tarifen Voice-over-WLAN anzubieten. Bei fraenk kein Problem und ein Monat ist dort auch ein Monat und nicht wie bei CallYa nur 28 Tage.

  3. tja jetzt noch einen schönen Tarif für fünf Euro für wenig Nutzer und ich wäre dabei. es ist schade, dass man da auf Prepaid Geschichten ausweichen muss um günstige Tarife im Telekom Netz zu haben, die keine 24 Monate laufen und sich dann drastisch verteuern.

    • Ich versteh das Problem nicht, selbst WENN sich die 24 monats verträge NICHT verteuer würden nach 2Jahren, wären sie immernoch uninteressant (imho)

      Heute ist alles so schnelllebig, wer weiß ob es in 2 Jahren nicht schon 20gb fur 5€ gibt.

      Ich sehe absolut keinen Vorteil in Verträgen außer wenn man wirklich sehr viel Streamt (über 15gb)

      Ich bin fast immer iwo im wlan und weiß selten wie ich 5gb mobil verbrauchen soll.

    • Der „gelebte“ Unterschied zwischen Prepaid und Postpaid ist doch nur, dass man bei Prepaid den ersten Monat vorstreckt, dann monatlich zahlt und nach der Kündung keine weiteren Euros mehr fließen, während man bei Postpaid jeden Monat am Monatsende begleicht und nach der Kündigung noch der letzte Monat anfällt.

      Magenta Mobil Prepaid L, 5GB pro 4 Wochen, 15€ pro 4 Wochen, 15€ einmalig, monatlich kündbar, SEPA-Einzug.
      Magenta Mobil XS, 5GB pro Monat, 35€ im Monat, 40€ einmalig, monatlich kündbar, SEPA-Einzug.

      Wenn Du Telekom-Netz haben willst aber noch ein paar Euro sparen geh zu Edeka. Da gibts das was die Telekom als Mobil Prepaid L mit 5GB vermarktet mit 1GB mehr, also 6GB.

      Vorteil von Prepaid gegenüber Vertragstarif: Jeweils per sofort in den nächst höheren Tarif wechseln (bei Edeka z.B. vom 3GB/10€-Tarif für 100€ in die echte Flat) und nach vier Wochen wieder zurück. Perfekt wenn man sich im Urlaub plötzlich ohne Daten befindet.

      Wenn Du nur 5€ zahlen willst bekommst Du bei Edeka 1GB pro 4 Wochen, bei der Telekom 500MB. Dass das Ding ein Prepaid-Tarif ist spielt in der Praxis überhaupt keine Rolle weil die Aufladung automatisch per SEPA läuft.

      Ich bin übrigens trotzdem bei Fraenk.

      Die 5GB für 10€ sind nur so halb attraktiv weil man dafür ja nur 25MBit bekommt. Jedenfalls wenn man die 15€ bei der Telekom mit 300MBit oder bei 15€ 6GB mit 300MBit bei Edeka in Betracht zieht.

      Allerdings hatte Fraenk in den letzten Wochen +2GB extra für Neukunden sowie +2GB pro geworbenem Neukunden, sodass ich da mit 9GB und zwei Freunde mit 7GB eingestiegen sind. Das relativiert die 25MBit.

  4. Bestandskunden sollen bis Ende des Jahres die Möglichkeit erhalten die Zahlungsart wechseln zu können.

  5. Die PayPal Pflicht war einer meiner wesentlichen Kritikpunkte an fraenk. Super, dass sie das behoben haben.

    Wenn man jetzt den PayPal Account verliert, kann man wenigstens weiterhin telefonieren, ohne den Anbieter wechseln zu müssen.

    Jetzt noch die fraenk App optional machen, meinetwegen durch eine webapp, eine weltweite Verfügbarkeit, gerne kostendeckend und opt-in und dann ist der Service m.M.n. perfekt.

  6. Littlegoaty says:

    Was mich mal interessieren würde: Funktioniert bei fraenk SMS über WLAN? WLAN-Call habe ich gefunden, das soll ja funktionieren, aber wie sieht’s mit SMS aus wenn man zuhause WLAN-Call aktiviert hat?

    • ja, SMS über WLAN mache ich regelmäßig. Funktioniert ohne Probleme bei Fraenk. Wlan-Call auch ohne Probleme.
      WLAN-Call ist nur bei schlechtem Netz aktiv oder wenn im Flugmodus mit WLAN an.

      • Littlegoaty says:

        Wirklich? ich hatte gerade mit dem Support von fraenk gechattet. Die hat extra Rücksprache und meinte dann SMS über WLAN würde nur im Ausland funktionieren.

        • Wie gesagt, ich habe mit meinem Android Smartphone (Xiaomi) schon oft SMS gesendet und empfangen. Flugmodus aktiv+ WLAN verbunden.
          Also ganz sicher, daß es funktioniert. Nicht nur im Ausland. Bin normal im deutschen Netz.

      • Oliver Müller says:

        > WLAN-Call ist nur bei schlechtem Netz aktiv

        Zumindest unter Android ist konfigurierbar, ob WLAN-Call nur bei schlechtem Netz aktiv ist, oder permanent.

        • Littlegoaty says:

          Es geht aber darum, wenn ich es aktiv zuhause einschalte, sprich das mobile Netz deaktiviere. Das WLAN-Call dann geht ist soweit klar. Die Frage ist eben, ob auch SMS über WLAN geht – da gibt es nun 2 unterschiedliche Aussagen…

          • Oliver Müller says:

            Du musst das mobile Netz nicht deaktivieren, wenn du WLAN-Call so konfigurierst, dass es immer aktiv ist, sobald du dich in einem WLAN befindest.

  7. Oliver Müller says:

    Ein Mobilfunkanbieter, dessen Angebot nur per App zu buchen ist? Eine App, die verseucht ist mit Trackern? Danke, aber nein danke.

  8. Bin auch bei fraenk, überlege aber zu wechseln. Ich finde die Konditionen nicht mehr zeitgemäß, nur 6GB Volumen (habe nun niemanden weiter geworben), und auch die Tatsache, dass man Freunde in Österreich oder den Niederlanden oder sonstwo, die eben dort einen Mobilfunkvertrag haben, nicht anrufen kann, nervt ab und an. Klar, läuft alles geschmeidig, aber anderswo hätte ich diese beiden Problemchen z.B. schon mal nicht. Vermutlich dann im Vodafone-Netz, aber zu ähnlichen Kosten.

    • Oliver Müller says:

      Ich finde dieses „nur XX GB Volumen“ Gejammer ja immer lustig. Ein Nachbar hat mir das letztens auch erzählt, er hatte 5 GB im Monat, hat jetzt 20 GB für ein paar Euro mehr. Auf meine Frage, wie viel er denn die letzten Monate genutzt hat kam dann raus, dass er immer so zwischen 1 und 2 GB Traffic genutzt hat.

      Aber Hauptsache 20 GB!

      • Da Du direkt unter meinen Kommentar schreibst und damit offenkundig mich meinst; wenn ich auch so unter 2GB jeden Monat bliebe, dann wäre es wohl tatsächlich Gejammer. Aber wenn ich deutlich mehr brauche und auch zweimal im Jahr im Urlaub bin, es dann auch ablehne, mich von offenem Cafe-WLAN zu offenem Sonstwo-WLAN zu hangeln, sondern lieber auf meinen Vertrag zurückgreife, dann würde ich schon nicht mehr von Gejammer sprechen. Woher weißt Du, dass es nicht so ist?

        Aber freut mich, wenn ich Dich ein wenig habe erheitern können … 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.