Fossil stellt Android Wear-Smartwatch offiziell vor

Artikel_FossilAls die ersten Smartwatches auf den Markt kamen, da hatten diese die Technik im Fokus, Design war primär nicht so das Ding. Das hat sich mittlerweile geändert, die Hersteller beachten inzwischen auch die Ästhetik und versuchen die Nutzer mit klassischem oder futuristischem Design zum Kauf zu überzeugen. Aktuell hat hier Fossil nachgezogen, einer der Hersteller, dessen Produkte ich in meiner Prä-Smartphonezeit immer gerne nutzte. Nun also die Smartwatch auf Basis Android Wear, die auf den sperrigen Namen Q Founder hört.

Bildschirmfoto 2015-10-21 um 18.47.23

In Sachen Android Wear muss man sicherlich nicht mehr große Worte verlieren, erwähnenswert ist aber auf jeden Fall der Intel-Prozessor unter der Haube, denn ansonsten setzen viele Lösungen ja auf den Hersteller Qualcomm. Die Smartwatch wird bei rund 275 Dollar liegen, allerdings gibt es keine Angaben über ein offizielles Startdatum.

Ich persönlich denke allerdings, dass Fossil und Intel hier sicherlich auch das Weihnachtsgeschäft mitnehmen wollen. Die Q Founder ist nicht nur in einer Variante zu haben, sondern der interessierte Nutzer findet derer zwei vor, zudem sind noch zwei Wearables zu haben. Fossil hüllt sich in Schweigen, was die technischen Details angeht, wir reichen diese aber noch nach.

Zusätzlich zur Android Wear-Smartwatch Q Founder stellt Intel genauere Informationen zu seinen weiteren Wearables bereit. Diese hören auf den Namen Q Reveler, Q Dreamer und Q Grant.

Q Reveler: Hierbei handelt es sich um einen Tracker, der auch über eingehende Nachrichten informiert. Optisch besteht der Tracker entweder aus Edelstahl oder Aluminium (genaue Information fehlt seitens Fossil) und einem klassischen Lederarmband in Dunkelbraun. Der Q Reveler ist ab dem 25. Oktober für 125 Dollar zu haben.

Q Dreamer: Ebenfalls ein Fitness Tracker, der allerdings eher als Schmuckstück am Arm ins Auge fällt. Der Tracker ist, soweit das Promo-Bild von Fossil verrät, in der Farbe Roségold erhältlich und kann wahlweise mit einem Lederband anstatt des Standard-Silkomarmbandes aufgewertet werden. Auch der Q Dreamer benachrichtigt über eingehende Nachrichten via mehrfarbiger LED und Vibrationsalarm. Der Tracker ist ebenfalls ab dem 25. Oktober für 125 Dollar erhältlich.

Q Grant: Die erste der beiden genannten Uhren, die jedoch analog daherkommt. Die Fossil Uhr mit smarten Funktionen zeigt Benachrichtigungen vom Android Smartphone oder iPhone über jeweils eine Benachrichtigungs-LED auf jeder Seite an, die farblich auf eure Kontakte abgestimmt werden können. Zusätzlich macht die Uhr via Vibrationsalarm über eingehende Nachrichten auf sich aufmerksam. Auch besitzt die Uhr Fitness-Funktionen, die nicht genauer genannt werden. Diese dürften sich jedoch auf einen Schrittzähler beschränken. Die Q Grant erscheint am 25. Oktober für einen Preis zwischen 175 Dollar und 195 Dollar, je nach Konfiguration.

(Quelle: PRNewswire via The Verge)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Die fossil q watches werden ab nächster Woche Montag in den fossil stores Deutschland ausgestellt. Ob es sofort verfügbar ist weiß ich allerdings nicht.

  2. tsss die kriegen es ja noch nicht einmal hin ein Armband für kleinere Größen zu verkaufen und bieten nur für so 20-30cm Handgelenke an. Wenn die das nicht mal hinkriegen dann werd ich die Uhren sicherlich nicht mal anfassen.

  3. Wenn die wie angekündigt den Plattfuß haben wird, ist die q founder direkt raus.

  4. Ja nur Apple geht nicht nach Design. Sondern nach displayeckigkeit 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.