Ford bringt Spotify ins Auto

Auf dem MWC 2013 in Barcelona hat Ford eine Partnerschaft mit dem Musikdienst Spotify bekannt gegeben. Der neue Ford EcoSport, der voraussichtlich Ende 2013 in Deutschland auf den Markt kommt wird als eines der ersten europäischen Modelle von Ford auf Wunsch mit der Ford SYNC AppLink-Technologie ausgerüstet.

Ford Spotify

[werbung]

Auf der Messe bestätigte Ford zudem die Partnerschaft mit Spotify. Spotify ist damit der erste Musikanbieter, der als Partner für Ford SYNC AppLink in Europa feststeht. Durch die Sprachsteuerung können die Autofahrer ihre Apps bedienen, ohne die Hände vom Steuer nehmen zu müssen“, erklärte Paul Mascarenas, als Vizepräsident der Ford Motor Company zuständig für die Bereiche Forschung und Innovation.

Mascarenas weiter: „Als einer der meistgenutzten Musik-Provider der Welt ist Spotify der perfekte Partner, um die Fähigkeiten und Vorzüge von Ford SYNC AppLink zu erleben“. Durch Ford SYNC AppLink können Autofahrer ihre gewünschten Spotify-Songs und -Playlists durch einfache Sprachbefehle starten. Das System versteht Angaben wie „Zufallswiedergabe“, „Wiederholen“, „Song markieren/Markierung entfernen“, „Playlist wählen“, „Musik spielen“, „Kürzlich gespielte“ oder auch „Aktuellen Titel ansagen“.

Sollten alle Hersteller mal irgendwie langsam angehen, nicht wahr?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. jep! Fehlen nur noch vernünftige 3G oder 4G Tarife. Sonst ist das ganze ja obsolet. Aber genau solche Features werden zukünftig wichtiger sein, als PS oder sonstige Spezifikas.

  2. @JMK
    Du hast bei T-Mobile schon die Option, das Premium Spotify Abo über dein Vertrag laufen zu lassen. Dann wird dir das nicht auf dein Datenvolumen angerechnet.

    Aber ich stimme dir voll und ganz zu, dass die Datentarife eine Überholung nötig haben.

  3. Ja, den Telekom-Tarif kenne ich, aber die Aushebelung der Netzneutralität finde ich weniger prickelnd.
    Mir fehlt eine ausgefeiltere Lösung die das Smartphone integriert. Ideal wäre sowas wie Asus mit ihrem Padfone vorlebt. Ein Monitor, der das Telefon ausnimmt und somit als Navi, Musikstation etc. dient.

  4. Dann ist Ford nach Volvo der Zweite der sich auf Spotify stützt. Eine wirklich spannende Entwicklung, auch wenn bisher kein einziger der Mitbewerber* da mithalten kann.

    * http://www.komparo.de/musik-flatrates-im-vergleich,v1/

  5. Hmmmm, wenn WLAN-Signal bis zur Garage reicht, einfach die Playlist Offline verfügbar machen 😉

  6. @A-Jey : Genau!

  7. Nino peperoni says:

    Ich habe den Verdacht, dass es sich bei Spotify um eine illegale Tauschbörse handelt. Kann das jemand verbindlich entkräften?
    Gruß Nino

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.