FlixTrain verdoppelt seine Streckenzahl

FlixTrain startet laut eigenen Aussagen seine bisher größte Expansion seit Bestehen. So verdoppele man seine Streckenzahl. Neu im Angebot seien nun Verbindungen zwischen Hamburg und Berlin, München und Frankfurt und die erste Nachtlinie von München nach Berlin und weiter nach Hamburg.

München sei damit nun erstmals Teil des FlixTrain-Netzes. Insgesamt seien rund 40 Städte ins Netz eingebunden. Locken will man Reisende unter anderem mit 100 % Ökostrom, Sitzplatzgarantie für alle Reisenden und noch schnelleren Fahrtzeiten. Tickets für alle Linien seien bereits jetzt ab 4,99 Euro buchbar. Auch die Linien zwischen Hamburg und Köln sowie zwischen Köln und Berlin bleiben Teil des Angebots und werden ab 20. Mai 2021 befahren. Die Strecke Stuttgart – Berlin folgt im Juni 2021.

Ab dem 27. Mai nimmt FlixTrain den Betrieb zwischen Hamburg und Berlin auf. Damit seien die grünen Fernzüge erstmals Teil des Taktverkehrs zwischen den beiden größten deutschen Städten. Ab Juni fährt FlixTrain erstmals auch München an. Neben der Verbindung München – Frankfurt über Augsburg, Würzburg, Aschaffenburg und Hanau nimmt auch die erste Nachtlinie zwischen Berlin und München am 17. Juni den Betrieb auf. Zahlreiche neue Städte werden auf dieser Verbindung an das FlixTrain-Netzwerk angeschlossen, darunter Nürnberg, Erlangen, Bamberg und Jena.

Alle FlixTrain-Züge haben Steckdosen am Platz, modernisierte WCs und Wi-Fi inklusive kostenfreiem Entertainment-Angebot. Ich persönlich finde es gut, wenn es Konkurrenzangebote zur Deutschen Bahn gibt, die ich vor allem auf Kurzstrecken zu teuer finde. So passen dort oft die Verhältnisse nicht. Leider wohne ich in Kiel aber zu weit ab vom Schuss, um aktuell FlixTrain nutzen zu können. Sonst würde ich dem Anbieter wohl eine Chance geben.

Verbindung Tägliche Fahrten ab… Abfahrten pro Tag
Berlin – Köln 20. Mai 2021 Bis zu 4 x täglich
Hamburg – Köln 20. Mai 2021 Bis zu 4 x täglich
Hamburg – Berlin – Leipzig 27. Mai 2021 Bis zu 8 x täglich
Hamburg – Berlin – München (Nacht) 17. Juni 2021 Bis zu 2 x täglich
München – Frankfurt 18. Juni 2021 Bis zu 2 x täglich
Berlin – Stuttgart       Juni 2021 Bis zu 4 x täglich

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Also André, laut dem Bild auf der Flixtrain Webseite https://www.flixtrain.de/ scheint aber Kiel auch ans Streckennetz angebunden zu sein 😀
    https://cdn.flixbus.de/2021-05/germany-2021-network-map.png

  2. Bin ja gespannt wie lange sich Flixtrain solche Preise leisten kann, denn Kostendeckend ist das nicht.
    Leider sind die Zugangebote aus Münchner Sicht noch etwas dürftig, aber da sollen ja bald auch Züge nach Salzburg-Wien dazukommen.

  3. Mira Bellenbaum says:

    Was fehlt, ist eine Umsteigemöglichkeit „Erfurt-Leipzig“ und eine Verbindung „Frankfurt-Hamburg“ sowie „Frankfurt-Ruhrpott“! Zur Frage, wie lange die sich das leisten können? FlixTrain hat mal mit nur einer Strecke und zwei Zügen angefangen! 😉
    Es wird sich schon lohnen, wenn sie so expandieren können.

    • Dass sie nur mit zwei Strecken angefangen haben hatte ganz andere Gründe. Sie hatten nicht genug Subunternehmer bzw. Wagenmaterial um mit mehr zu beginnen. Aber das alles ändert nichts daran, dass es bei den aktuellen Preisen nicht kostendeckend betrieben werden kann.

  4. Es fehlt eine Strecke von Essen nach Frankfurt!

  5. Die Preise sind tatsächlich super aber Fahrtzeit und Fahrtdauer sind z.b. für Kurztrips nicht geeignet in meinem Fall.

    Strecke Fra-Mun min 5,5 Std, teils 6,5 Std. Am We Reisebeginn erst nachmittags/Abends (~20€). Bei der Bahn bezahl ich zwar mit BC25 im Schnitt das doppelte aber die Fahrtzeit ist eben auch meist die hälfte oder zumindest 1/3 kürzer und am WE gibts auch verbindungen morgens.

    Also sicher sind die Flixtrains keine hochgeschwindigkeitszüge. Aber ich frage mich schon wer den Luxus hat diese Fahrtzeiten bei Langstrecken nutzen zu wollen ?

    Bei kurzstrecken von bspw. Hanau-Aschaffenburg könnte ich mir das noch als schöne Option vorstellen aber ansonsten ?

    Selbstverständlich hoffe ich das Flixtrain größer wird, konkurenz belebt das Geschäft. Wird ein harter weg bei der Autolobby und dem Streckennetz gute&preiswerte Zug-Tarife bereitzustellen ^^

    • Ohh… streiche alles… xD sind ja die Flixbuszeiten. Man wird automatisch weitergeleitet weil die Züge diese Strecke ja noch nicht befahren :p

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.