Flixbus schickt Elektro-Fernbus in Deutschland an den Start

Das Unternehmen Flixbus schickt ab heute einen elektrischen Fernbus der Marke BYD (der Akku arbeitet mit Lithium-Eisenphosphat) in Deutschland auf die Piste. Das Modell ist erst einmal nicht für die ganz langen Strecken geplant, die man bei Flixbus sonst so buchen kann, stattdessen wird das Modell zwischen Mannheim und Frankfurt hin und her gondeln.

Beim Bus handelt es sich um ein Modell aus China, welches bis zu 300 Kilometer schaffen soll, einige Strecken könnte man also locker mit einer Füllung abfahren. Laut Aussagen des Unternehmens setze man auch auf Ökostrom und verweist dort auf den Anbieter Greenpeace Energy. Der Strom sei 100% CO2-neutral und spart, so eine Studie von atmosfair, im ersten Betriebsjahr, verglichen mit einem regulären Fernbus, 82 Tonnen CO2 ein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Find ich gut. Wobei man generell über E-autos diskutieren kann wenn es um Umweltschutz geht. Allein z.B was an Co2 in der Produktion der Akkus /Batterien anfällt.

    • Und bei der Produktion von Benzin/Diesel fällt kein CO2 an?

      • Hast du auch mal an die Entsorgung gedacht?

        • Alle Berechnungen zeigen, dass Elektromobilität weniger CO2 produziert. Klar, wenn du jetzt googelst, wirst du die ein oder andere Öl- und Verbrennerauto-Lobby-finanzierte Studie finden, die das Gegenteil behauptet. Aber in den 80ern gabs ja auch noch 3 Wissenschaftler, die (gepempert von den Tabakriesen) die Gefährlichkeit des Rauchens verleugnet haben. 😉

        • Akkus können recyled werden.
          Es gibt eine Studie die zeigt, dass E-Autos im ganzen Lebenszyklus sauberer sind als Verbrenner.

  2. Beispielhaft. Es geht voran …

  3. Wobei die Flixbus Dach GmbH keine Busse hat, sondern Lizenzen an Unternehmen vergibt für die Strecken. Wem gehört denn nun der Bus wirklich?

  4. Warum hat der Bus zwei Ladestecker?

  5. Ich betrachte diese Nachricht als positiv. Fahrzeuge mit Diesel-Antrieb verschmutzen am meisten die Luft auf den Straßen (vgl.: https://www.pst-energie.de/magazin/nachhaltigkeit-und-csr/diesel-fahrverbot-das-muessen-sie-wissen/), von daher ist der Einsatz von E-Fahrzeugen eine viel bessere Alternative zu konventionellen Kraftstoffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.