Flickr mit Google-Konto nutzbar

Was ist der einzige Grund, noch ein Yahoo-Konto zu haben? Richtig, Flickr. Kaum zu glauben, dass das exzellente Flickr zu Yahoo gehört. Aber eben für jenes Flickr musste man einen Yahoo-Account haben. Bisher. Denn seit heute Nacht kann jeder mit seinem Google-Konto einen Flickr-Accout  anlegen.

Wer bereits einen Flickr-Account besitzt, der kann von seinem Yahoo-Account bislang noch nicht auf den Google-Account switchen, dies soll aber auch bald möglich sein. Ich selber nutze Flickr mittlerweile ganz gerne, dies liegt aber auch daran, dass ich häufig den technischen Krempel fotografiere und die Flickr-Community sehr schätze. Ein Fall, der bei Google Picasa leider nicht so gegeben ist. Trotz alledem überlege ich, irgendwann mal zu Picasa zu switchen und dort Speicher zu buchen, da dieser unschlagbar günstig ist. (via mashable)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Sodele, dann mache ich mal schnell die Anmeldung!

    Bis dato hatte ich nämlich ehrlich gesagt keine Lust, ein Yahoo Konto anzulegen!

    Danke für den Hinweis Caschy

  2. DonHæberle says:

    Ist Delicious nicht ebenfalls an Yahoo! gebunden?

  3. Klasse! Damit werde ich mir jetzt einen Flickr-Account zulegen!

  4. Ich auch! Supi/Danke

  5. Das wäre ja prima, wenn man mit in Bälde seinen Account bei Flickr auch umstellen könnte. Dann könnte ich diesen Yahoo-Account ad acta legen. Und 35 Euro (aktueller Dollar-Kurs) für einen zweijährigen Pro-Account finde ich nun wirklich viel. 😉

  6. Jop, bin mittlerweile auch Pro. Zwar nicht im Knipsen, aber als Mitglied 🙂

  7. Tja. Für mich als Flickr-Bestandsuser bleibt also nur abzuwarten, damit man auf Google-Account umswitchen kann.

  8. Ich habe Picasa Space gekauft, kann dir versichern dass ich da nur gute Erfahrungen gemacht habe. Die schalten den Space schnell frei und Server Speed und Ereichbarkeit ist auch super!

    Das einzige was man beachten muss, die angegebenen Euro Preise sind ohne Steuern (Amis halt), und das ist nirgendwo angegeben gewesen.

  9. Ich werds nie verstehen warum die Leute alle so auf Yahoo rumhacken. Die haben so viele schöne Dienste. YQL ist super, das YUI-Theatre, YUI selbst etc.pp. Im Bereich der Services für Webentwickler ist YAHOO einer der aktivsten Konzerne, dem wir so einiges zu verdanken haben. Auch der phänomenale Steve Souders – der Guru der Webperformance – hat große Teile seines Werks bei YAHOO verrichtet.

  10. Flickr ist der einzige Grund, Yahoo zu nutzen? Ich liebe meinen Yahoo Mail-Account. Die Oberfläche, die sortierbaren Filter, die Wegwerfadressen, der unbegrenzte Speicherplatz … aber ist halt kein Google-Produkt. 😉

  11. Noch ein Grund für ein Yahoo-Konto ist natürlich Pipes.

  12. Ist das immer noch so, dass einem bestimmte Bilder vorenthalten werden, wenn man aus Deutschland kommt?

  13. Vorsicht!

    EXIF-, Geodaten und Tags von Flickr verknüpft mit den persönlichen Daten aus Google-Docs und -Mail u.a. machen den Google-Nutzer endgültig zum transparenten Glaskörper.

    Als Nächstes erfolgt die Verknüpfung von Google mit ebay, Twitter und Facebook Daten, es ist ja so schön praktisch mit einem Account. Dann Gute Nacht.

    Dagegen ist der Hype um Google-Street ein putziger Witz.

  14. Ich habe auch bei beiden ein Konto und muss sagen dass Flickr um einiges besser ist, weil einfach mehr Austausch untereinander erfolgt.

    Picasa finde ich lediglich eine gute Möglichkeit auch noch relativ günstig online Bilder speichern zu können.

    Dass man nun Google und Flickr verbindet finde ich gut.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.