„Fleksy“: Tastatur für Android jetzt mit Cloud-Synchronisation

Über die Software-Tastatur „Fleksy“ für Android haben wir bereits des Öfteren hier im Blog berichtet. Zuletzt hielt im Dezember 2017 etwa die Möglichkeit Einzug Backups anzufertigen – nützlich bei beispielsweise einer Neuinstallation. Nun kommt noch eine weitere, hilfreiche Option hinzu: Durch das jüngste Update vom 15.03.2018 ist nun auch die Cloud-Synchronisation in „Fleksy“ integriert. Wechselt ihr also das mobile Endgerät oder nutzt mehr als ein Smartphone / Tablet mit der virtuellen Tastatur, dann könnt ihr eure Einstellungen einfach geräteübergreifend synchronisieren.

Synchronisiert werden laut den Entwicklern über die Cloud die Themes, das Wörterbuch, Erweiterungen und natürlich auch eure In-App-Käufe. Einloggen könnt ihr euch für die Cloud Sync bei „Fleksy“ einfach mit eurer Google-E-Mail und dem dazu gehörigen Passwort.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/GgJk25WhD_A

Ihr findet die aktuellste Version von „Fleksy“ bereits im Play Store. Die Cloud-Synchronisation sollte euch ab der App-Version 9.4.0 zur Verfügung stehen.

Fleksy- Emoji & GIF Tastatur
Fleksy- Emoji & GIF Tastatur
Entwickler: Fleksy
Preis: Kostenlos+
  • Fleksy- Emoji & GIF Tastatur Screenshot
  • Fleksy- Emoji & GIF Tastatur Screenshot
  • Fleksy- Emoji & GIF Tastatur Screenshot
  • Fleksy- Emoji & GIF Tastatur Screenshot
  • Fleksy- Emoji & GIF Tastatur Screenshot
  • Fleksy- Emoji & GIF Tastatur Screenshot
  • Fleksy- Emoji & GIF Tastatur Screenshot
  • Fleksy- Emoji & GIF Tastatur Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Und die Passwörter, die man über solche 3rd Party Tastaturen eingibt werden praktischerweise gleich mit in die Cloud hochgeladen, oder wie ?
    Ich meine jeder muss selbst abwägen, was er in die Cloud hochladen möchte, aber wenn jede noch so kleine App oder Tools oder Smarthomes aus „Synch“ Gründen, die ja nur dem Komfort dienen, alle „Einstellungen“ und Nutzungsdaten, natürlich anonymisiert und nur für die Statistik auf irgendwelche Server hochladen…
    Klingelt was ?
    Und nein, ich bin kein Verschwörungstheoretiker. Ich arbeite in der IT mit hohen Adminrechten und weiß, welche Daten für Admins einsehbar sind… auch angeblich verschlüsselte.
    Wir verkaufen bzw. verschenken aus Bequemlichkeitsgründen so wertvolle Informationen über uns…

    • Woran erkennt der Datendieb, welche Worte Passworte sind?

      • Was gibst Du ein, bevor Du nach einem Password gefragt wirst ?

        • Wenn es nicht bereits im Feld steht, den Benutzername bzw meistens paar Zeichen vom Benutzernamen der Rest steht durch die Autovervollständigung dann bereits da und ich drücke nur noch die Eingabetaste . Anschließend geb ich nur in einigen Fällen das Passwort ein, in den wichtigen hole ich mir 6/8 davon aus meiner Zwischenspeicher App und ergänze das Fehlende händisch individuell.

    • Ich kenne diese Tastatur nicht, aber üblicher Weise landen Passwörter nicht im Wörterbuch, die Lernfunktion wie auch die automatische Vervollständigung sind auf Passwort-Feldern deaktiviert. Also werden auch keine Passwörter synchronisiert.

      Die Möglichkeit, dass 3rd Party Tastaturen auf Eingaben zugreifen können, sehe ich aber auch, weshalb ich immer bei der mitgelieferten Tastatur geblieben bin und keine China-Handys verwende. Sicherheit bringt das sicher nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.