Fleksy Keyboard für Android: Vollversion aktuell kostenlos freischaltbar

Alternative Tastaturen gibt es für Android recht viele, ein paar haben sich als gut herauskristallisiert. Eines davon ist Fleksy. Die Tastatur kann mit Themes optisch verändert und mit Erweiterungen funktional aufgebohrt werden. Die Vollversion kostet im Google Play Store 1,69 Euro, nicht wirklich teuer, aber man spart ja, wo man kann. Die kostenlose Testversion lässt sich nun ebenso kostenlos auf die Vollversion upgraden.

Fleksy_free

Nutzt Ihr die kostenlose Version bereits, müsst Ihr diese deinstallieren und noch einmal neu installieren (eventuell reicht auch ein Logout aus dem Account). Ihr ladet Euch also die kostenlose Version herunter und verbindet diese mit Eurem Google-Account, daraufhin erhaltet Ihr automatisch die Vollversion (für immer) und gleich noch ein Badge dazu, denn auch solche kann man mit der Tastatur sammeln.

Das aktuelle Update bringt auch ein GIF-Keyboard, mit dem Ihr Euch auf die Suche nach passenden GIFs machen könnt oder einfach aus verschiedenen Kategorien auswählt. Zusätzliche Themes gibt es zum Teil kostenlos, zum teil müssen diese gekauft werden. Die Tastatur an sich ist sehr übersichtlich und ermöglicht ein recht angenehmes Tippen, die Autokorrektur verzeiht auch gröbste Schnitzer. Über diverse Gesten steuert man die Auswahl der Wörter, löscht Fehleingaben oder wischt sich durch die Vorschläge.

Ich habe Fleksy noch nicht dauerhaft genutzt, kann also über die Langzeit-Performance nichts sagen, die Tastatur macht aber durchaus einen guten Eindruck. Da man allerdings eine „neue“ Eingabe erlernen muss, sollte man nicht direkt mit perfekten Ergebnissen rechnen, wenn man Fleksy nur kurz ausprobiert.

(Quelle: Phandroid)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Ist ne tolle Sache geht schneller als swiftkey die Autokorrektur ist aber nicht so präzise und Kommatra im smal modus bekomme ich wie auch Wörter Vorhersagen auswählen weniger hin

  2. Fleksi is super… nutze es bereits 4free via amazon… schön dass die bisher Apple Exklusive externe GIF Keyboard App nun auch in die Amazon Hauptapp fließt

  3. Knabberkram says:

    Kann man mit Fleksy auch „swypen“, also Wischgesten ausführen oder nur normal tippen?

  4. Adrian Sascha Gonzo says:

    Knabberkram nöh die app ist der gegenentwurf zum swipen – soll schnell gehen und swipen ist nach rechts Leerzeichen (dafür nicht auf Tasten..layout in miniversion) swopen auch deswegen Gegenentwurf zu swipen – weil man damit blind tippen kann – wie 10fingerschreiben.

    muss man mal ausprobieren – wenn ich lostippe will ich, das das intuitiv ist – und da ist die app nah dran. bei 2 Finger Suchsystem und Wortvervollgständigung wird man meiner Meinung nach abgelenkt und bekommt assoziert die Gedanken mit den Vorlschlägen und das bringt die Formulierung durcheinander – wenn man mehr als eine kurze Antwort tippt

  5. Danke ganz nett, aber sehr gewöhnungsbedürftig. Nutze die bei lollipop bei ist, da kommt bei mir bisher noch keine ran

  6. Hätte sie die lernende Autokorrektur von SwiftKey und die Sonderzeichen „unter“ den Buchstaben, würde sie SwiftKey bei mir ablösen. Diese Erweiterungen und diese Extensions sind echt klasse..:)

  7. Sascha Pesaque Cochones Mayer says:

    @Nebel

    Bei Sonderzeichen muss man den Daumen egal wo auf der Tastatur lassen – werden dann eingeblendet. lernende Autokorektur hat das teil glaub ich.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.