Firefox: Es wird einfacher, den Browser unter Windows als Standard zu setzen

Windows 11 kommt am 5. Oktober auf den Markt. Man kann vermuten, dass wohl alles in der Entwicklung abgeschlossen ist. Feststeht bisher, dass es wohl gar nicht so einfach ist, den Standardbrowser dahingehend zu justieren, dass er für alles Browser-spezifische zuständig ist. Aber auch das Setzen von Standard-Apps ist nicht so einfach.

Immerhin: Firefox kann dies bereits, da hat man sich einfach an einem Mechanismus bedient, den Microsofts eigener Browser Edge auch nutzt. Laut TheVerge habe dies Mozilla im Wesentlichen durch Reverse-Engineering von Microsofts eigenem Ein-Klick-Prozess für Edge erreicht, sodass dieser auch für Firefox funktioniert und keine Benutzerinteraktion über einen einzigen Bestätigungsklick hinaus erfordert.

„Die Menschen sollten die Möglichkeit haben, einfach und leicht Standardeinstellungen vorzunehmen, aber das haben sie nicht“, sagt ein Mozilla-Sprecher in einer Stellungnahme. „Alle Betriebssysteme sollten offizielle Entwicklerunterstützung für den Standardstatus anbieten, damit die Leute ihre Apps einfach als Standard festlegen können. Da dies bei Windows 10 und 11 nicht der Fall ist, ist Firefox auf andere Aspekte der Windows-Umgebung angewiesen, um den Nutzern ein ähnliches Erlebnis zu bieten, wie es Windows für Edge bietet, wenn Nutzer Firefox als Standardbrowser auswählen.“

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Mal schauen wann Microsoft das blockiert 😉

  2. Schön, dumm nur das der Marktanteil sinkt

  3. Also ich bin weiterhin zufriedener Nutzer des Firefox. Habe nicht vor zu wechseln, wenn es nicht sein muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.