FIFA+: Neuer Streamingdienst bietet kostenlose Fußball-Inhalte

Die FIFA, der Weltfußballverband, hat die Einführung eines eigenen Streaming-Dienstes namens FIFA+ angekündigt. FIFA+ bietet ab heute Zugang zu Live-Fußballspielen aus allen Teilen der Welt, interaktiven Spielen, Nachrichten, Turnierinformationen, Videoinhalten, die „eine wahrhaft globale Geschichte“ rund um den Männer- und Frauenfußball erzählen, und vieles mehr.

Bis Ende 2022 wird FIFA+ das Äquivalent von 40.000 Live-Spielen pro Jahr von 100 Mitgliedsverbänden aus allen sechs Konföderationen übertragen, darunter 11.000 Spiele der Frauen. FIFA+ bietet Live-Übertragungen von den europäischen Spitzenligen bis hin zu bisher nicht übertragenen Wettbewerben aus der ganzen Welt im Männer-, Frauen- und Jugendfußball. Ab dem Start werden monatlich 1.400 Spiele auf FIFA+ live gestreamt, Tendenz steigend.

FIFA+ wird ab der Markteinführung über alle Web- und Mobilgeräte und bald auch über eine Reihe von vernetzten Geräten verfügbar sein. Es wird in fünf Sprachversionen verfügbar sein (Englisch, Französisch, Deutsch, Portugiesisch und Spanisch), weitere sechs Sprachen sollen im Juni 2022 folgen.

Da FIFA+ zum Start werbefinanziert und kostenlos ist, sollten die Nutzer keine Live-Streams aus den großen Fußballligen erwarten, das wäre der FIFA sicher zu teuer, gerade die europäischen Ligen sind weltweit ja begehrt und die Rechte auf mehrere Jahre vergeben. Die Apps für Android und iOS gibt’s schon länger, neu sind halt die nun angekündigten Live-Inhalte.

Keine Produkte gefunden.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Warum muss jetzt jedes Unternehmen mit einem + als Suffix denken, sie müssten Leute zur Kasse bitten? Was kommt als nächstes? Nestle + ? Womit man exklusive Cornflakes bekommt?

  2. „Da FIFA+ zum Start werbefinanziert und kostenlos ist“.
    Das schließt ja nicht aus, dass irgendwann mal zur Kasse gebeten wird. Aber so wie du es schriebst, wirkt es, ohne Dir zu nahe treten zu wollen, nach nicht gelesen und Beißreflex 🙂

  3. Hoffentlich geht darüber in Zukunft exklusiv die WM rüber sobald die Verträge ausgelaufen sind.

    Events als einmal Kauf und keine Laufzeit mehr.

    • Träumer. Die Frage ist: Wie kann man global den maximalen Gewinn aus den Fans herauskitzeln?
      Die Antwort auf diese Frage ist das, was du von der FIFA erwarten kannst.
      Mein Tipp: Die Rechte werden in Zukunft nicht mehr exklusiv vergeben, sondern immer mit einer Ausnahme für FIFA+, über das dann die jeweiligen Spiele/Ligen ebenfalls kostenpflichtig zu sehen sind. Der einzige Gewinn für die Fans wäre dabei, dass es einen einfachen und legalen Weg gäbe, Ligen zu verfolgen die man im eigenen Land von keinem lokalen Anbieter angeboten bekommt – sei es Frauenfussball, die unteren Ligen oder ausländische Spiele.

      • Also wie WWE. Wobei ich seither am wenigsten schaue. Der Fifa wird aufgefallen sein dass man die Lizenzen nicht unbegrenzt hochtreiben kann und mit einem eigenen Dienst sowieso mehr rausholen kann. (und man noch besser steuern kann was kommt und was nicht)

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.