FCC-Dokumente: Magic Mouse 2 und neues Wireless Keyboard von Apple

Apples Eingabegeräte Magic Mouse und Wireless Keyboard haben seit längerer Zeit kein Upgrade mehr erhalten. Die könnte sich aber bald ändern, denn Neuauflagen der Geräte sind bei der Zulassungsbehörde FCC aufgetaucht. Während das Wireless Keyboard seinen Namen beibehält, wird die Maus als Magic Mouse 2 betitelt. Die aktuellen Versionen der Geräte funken noch mit Bluetooth 2.0, die neuen sind hingegen mit dem aktuellen 4.2 LE-Standard ausgestattet.

MagicMouse2

Während die veröffentlichten Zeichnungen (echte Fotos der Geräte liegen nicht vor) keine nennenswerten Änderungen zeigen, geht 9to5Mac davon aus, dass zumindest das die Tastatur iPad-spezifische Tasten erhalten wird. iOS 9 wird sich besser mit Bluetooth-Tastaturen verstehen, sodass spezielle Tasten für die Nutzung mit dem iPad (vielleicht auch für das iPad Pro?) untergebracht sein könnten.

WirelessKeyboard

Außerdem ist angegeben, dass die beiden Geräte mit verbauten Akkus kommen. Ein Wechsel der Batterien wäre dann nicht mehr nötig, so wie es heute noch der Fall ist. Spekulationen gibt es auch darüber, ob Apple mit der Magic Mouse 2 eventuell Force Touch auf den Desktop bringt. Logisch wäre es, denn auch die Trackpads der MacBooks sind mittlerweile mit Force Touch ausgestattet und das neue iPhone soll die Technik ebenfalls erhalten.

Magic Mouse

Magic Mouse 2

Das größte Update ist aber der eingangs bereits erwähnte Bluetooth 4.2 LE-Standard. Dieser ist nicht nur energiesparend, sondern auch schneller und sicherer. Unklar ist, wann Apple die Geräte veröffentlichen wird. Gut möglich, dass dies bereits vor dem 9. September der Fall sein wird. Zu diesem Termin wird die Vorstellung der neuen iPhones erwartet, ebenso könnte es noch weitere Geräte geben. Da würde eine Magic Mouse 2 und ein neues Wireless Keyboard nicht unbedingt hineinpassen. Es sei denn, sie spielen gut mit den neu vorgestellten Geräten zusammen.

Wireless Keyboard

Wireless Keyboard

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. plantoschka says:

    Könnte mit der Vorstellung des iPad Plus einhergehen. Wären dann sicher auch kompatibel mit den Macs und bisherigen iPads (und iPhones).

  2. Deliberation says:

    Wenn die Tastatur beleuchtete Tasten bekäme, das wäre ein Ding!

  3. Die Magic Mouse ist leider ergonomisch eine absolute Katastrophe, weshalb ich mich auch wieder sehr schnell von ihr getrennt habe.

  4. Ich hätte gern ein Magic Force Touch trackpad.

  5. Am mac ist die magicmouse unschlagbar!

  6. plantoschka says:

    Sehe ich auch so. Ich arbeite sehr gerne mit der Magic Mouse. Die Gesten sind einfach unschlagbar. Die Magic Mouse und das Trackpad machen das Arbeiten mit mehreren virtuellen Desktops erst so richtig attraktiv.

  7. Interessant wäre für mich ein vollwertiges (full size) wireless Keyboard mit der Option, es über USB anzuschließen.
    Die Tasten des bisherigen Wireless Keyboards finde ich zu „klackerig“ und wenn ich schnell tippe schlägt das Keyboard wegen komischer Balance mit der Vorderseite auf den Tisch auf. Geht so…

  8. plantoschka says:

    Na das kann man bei Apple wohl eher vergessen. Da Apple sich eher von physikalischen Ports verabschiedet, kann man davon ausgehen, dass das Keyboard nur Bluetooth unterstützt. Auch wird Apple das Keyboard kaum größer machen. Für beide Punkte gibt es ja noch das ältere Keyboard, das sowohl USB hat, als auch ein Numpad.

    Force-Touch bei der Magic Mouse wäre ganz nett. Ob das neue Keyboard den selben Tastenmechanismus wie das neue Macbook hat? Ein neues Magic Trackpad kann man vermutlich auch erwarten.

  9. Jetzt auch schon Wegwerfmäuse und Wegwerftastaturen ohne wechselbare Batterie? So eine geplante Obsoleszenz sollte boykottiert werden. 🙁

  10. @plantoschka,

    ja absolut, aber das ist eine bittere Sache. Ich kenne kaum (nichthipster, sorry für den Term) Unternehmen, in denen kabellose Peripherie erlaubt ist. Privat würde ich das auch nutzen, aber auch bei uns im Unternehmen habe ich das untersagt.

    Das mit dem fest verbauten Akku stört mich auch. Ein Keyboard nutze ich manchmal über mehrere Jahre und der bequeme Wechsel der eneloops ist schon sehr praktisch.

  11. Was bringt eine Akku? Ich muss kabellose Mause/Tastatur dann zum laden an den USB Port hängen? … aaaargh, das ist doch totaler Unsinn 🙁

  12. Ich warte sehnlichst auf eine neue Tastatur, da die alte seit gut einem halben Jahr rumzickt. Gibt sicherlich auch andere Hersteller, aber mit dem Apple-Keyboard war ich bisher grundsätzlich doch am zufriedensten (der Maus kann ich dagegen nichts abgewinnen).

    Den eingebauten Akku würde ich mit einer Schublade voller Eneloops aber auch eher zwiespältig sehen. Von einem Kauf abhalten – weil ich eben ne neue brauche – würde er mich jedoch nicht.

  13. @Max

    Finde ich nicht. Ich hab auch die Magic Mouse aber seit dem ich mein Magic Trackpad habe arbeite ich viel lieber damit. An meinem Mac Mini bei meinem MacBook Air brauche ich allerdings beides nicht.

  14. „Ein Wechsel der Batterien wäre dann nicht mehr nötig, so wie es heute noch der Fall ist.“

    Man kann einen fest verbauten Akku natürlich auch ins Positive drehen. Nach ein paar Jahren taugt der Akku aber wahrscheinlich nichts mehr.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.