„Faking Hitler“: Dramaserie startet am 30.11.2021 im Stream bei RTL+

RTL+ (ehemals TVNow) nimmt ab dem 30. November 2021 die Dramserie „Faking Hitler“ mit Lars Eidinger, Moritz Bleibtreu, Sinje Irslinger, Hans-Jochen Wagner, Daniel Donskoy, Ulrich Tukur u.v.m. ins Programm. Die Regie haben Wolfgang Groos und Tobi Baumann übernommen. Wie euch das Artikelbild schon verrät, geht es dabei um die gefälschten Hitler-Tagebücher, die 1983 dem Magazin Stern untergejubelt worden sind.

Nur wenige Tage nach der Veröffentlichung wurden die vermeintlichen Tagebücher aber als Fälschungen entlarvt. Da setzt „Faking Hitler“ an und dreht sich darum, wie es zur Veröffentlichung kommen konnte und wie die Nachwirkungen den Stern erschüttert haben. Sie sollen dabei laut RTL auch einen  „hintergründigen Blick auf Sensationalismus, Fake News sowie die Verführbarkeit von Menschen“ werfen.

Sechs Episoden wird „Faking Hitler“ umfassen. Lars Eidinger spielt den Stern-Reporter Gerd Heidemann und Moritz Bleibtreu ist als Kunstfälscher Konrad Kujau vor der Kamera zu sehen. Sinje Irslinger mimt die Stern-Jungredakteurin Elisabeth Stöckel. Die Produktion hat UFA Fiction für RTL+ übernommen. Der Titel wurde dabei von dem preisgekrönten Podcast inspiriert. Am Samstag, 23. Oktober 2021, feiert das RTL+ Original im Kölner Filmpalast im Rahmen des Film Festival Cologne seine Weltpremiere.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Bin sehr gespannt. 1992 gab es mit „Schtonk!“ bereits einen sehr guten und unterhaltsamen Film zu diesem Thema.

  2. Torge Budzorski says:

    Ich hoffe, die Serie ist besser als dieser unterirdische Podcast mit seinen permanenten Skandalisierungen und der allgegenwärtigen selbstreferenziellen Onanie des so genannten „Journalisten“. Das dieses Schandwerk als „preisgekrönt“ tituliert wird, läßt Böses erahnen! Darauf einen Schtonk!

    • Wenn man seinen größten Fail selbst nochmal aufwärmen muß, um die Marke zu pushen. Aber egal, irgendwas mit Hitler geht immer.

  3. Dazu fällt mir nur ein „ Schtonk!“.

    • Ich finde Schtonk sehr gut und trotzdem unterhaltsam gemacht. Bin gespannt ob diese mini Serie das so tippen kann

  4. Screensaver says:

    Deutsche Produktionen…Hauptsache „irgendwas mit Nazi“. Einfallslos und regelmäßig vom Zuschauer verschmäht.

  5. Sorry, aber erwartet jemand allen Ernstes eine hoch qualitative Serie auf RTL+ ?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.