Facebook testet neues Projekt: freies WLAN gegen Check-in

Nutzt ihr die lokal-basierten Dienste wie Foursquare, Path und Co? Ich persönlich ja – ist für mich aber eher eine spielerische Geschichte. Leider schafft zum Beispiel ein Dienst wie Foursquare nicht die Mehrwerte, die es in den Vereinigten Staaten gibt, wo einem ein Mayorship schon mal ein freies Essen oder einen Gratis-Drink einbringt. Auch bei Facebook nutze ich die Check-ins nur wie eine normale Statusmeldung: um zu sagen, was ich gerade mache, wo ich es mache und mit wem. Zumindest in den USA bastelt man seitens Facebook aber nun an einem Projekt, welches einen tatsächlichen Nutzen bringen könnte, wenn man die Check-ins nutzt. So bekommt man in einigen Geschäften freies WLAN, wenn man sich via Facebook dort eincheckt .

Facebook hat dieses Unterfangen selbst noch nicht publik gemacht, aber gegenüber CNET bestätigt, dass man das derzeit in einem ganz kleinen Rahmen testet. Nutzt ihr den Facebook-Dienst, um euch einzuloggen, werdet ihr demnach mit der Facebook-Seite der entsprechenden Lokalität verbunden.

Dort könnten dann bestimmte Sonderangebote oder Rabatte offeriert werden, durch die man dann noch einmal profitieren kann. Sobald diese Verbindung aber besteht, könnt ihr über freies WLAN verfügen dank von Facebook bereitgestellter Router. Was haltet ihr von der Idee? Sind diese Check-ins für euch dennoch unspannend oder jetzt erst recht interessant – davon ausgehend, dass Facebook diese Funktionalität auch in unserem schönen Land anbieten würde?

Quelle: CNET

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Ich würde meinen Allerwertesten darauf verwetten, dass der anfallende Traffic via VPN über Facebooks Systeme gejagt wird, damit man ihn dort noch analysieren kann.

  2. Wäre komfortabel.

  3. Ich nutze die Check-Ins via Facebook jetzt schon – aber das wäre wirklich ein nettes Extra!

  4. Gute Idee, bisher nutze ich die Facebook-Checkins nicht, nur foursquare, das wäre ein Grund, das mit zu nutzen.
    Und auch hier in Deutschland gibt es Geschäfte, die foursquare nutzen, indem sie Goodies verteilen, der Versender Adaptare hat ein Ladenlokal, wer sich da das erste Mal einchecked, bekommt einen Warengutschein über 10 Euro. In diesem Fall nicht für den Mayorship, sondern für den ersten Checkin, aber immerhin.

  5. „Belohnungen“ für Check-Ins gabs doch vor ner ganzen Zeit schon mal
    Bei Douglas gabs ein Parfüm z.B.

  6. Das wird die Anzahl der Fakeaccounts nochmal in die Höhe treiben 😉

  7. Jeder zweite würde sich bei so einem Unterfangen, wohl einen zweiten Facebook-Wifi-Account anlegen.

  8. Der N. (@12sekunden) says:

    Ein gefundenes fressen für unsere Hacker 🙂

  9. Bei 4sq gibt es zumindest hier in Berlin reichlich Geschäfte die Specials anbieten. Damals, als bei Facebook die CheckIns promoted wurden, gabs nur ganz kurz ‚Geschenke‘ wie Popcorn im Kino, aber das hielt scheinbar nicht lange an.
    Ansonsten nutze ich die Facebook-CheckIns gar nicht, die App vermiest einem ja schon so den Spaß an der mobilen Nutzung. :-/

    Die Tipps bei 4sq stellen für mich den größeren Mehrwert da.

  10. Außerhalb von Deutschland gehört es in jedem Café eigentlich zum Standardservice, ein offenes WLAN anzubieten.
    Deswegen wäre eine solche Aktion von facebook für mich ein Rückschritt, außerdem nutze ich nur foursquare (selbst das nur ab und an mal) und habe auch gar keine Lust, facebook-Checkins zu benutzen. Fänd ich nicht so witzig, wenn die das in großem Stil machen.

  11. Ich nutze solche Check-Ins generell nicht, da es andere Leute herzlich wenig angeht und ich glaube auch kaum interessiert, wo ich bin und was ich mache…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.