Facebook stellt Poke und Camera App ein

Poke und Camera waren zwei Apps von Facebook, die Ihr vermutlich selten genutzt habt. Diese beiden Apps sind nicht mehr verfügbar. Das widerspricht zwar Facebooks aktueller Strategie, diverse Facebook Funktionen in eigene Apps auszulagern, dürfte aber dennoch kein großer Verlust sein. Die Funktionen der Camera-App sind schließlich in der normalen Facebook-App verfügbar. Wer das Bedürfnis hat, seinen Freunden einen Anstupser zu verpassen, muss den Weg über die Webseite gehen kann dies ebenfalls über die Facebook-App erledigen (Danke für die Kommentare/Mails dazu).

Facebook_Camera

Vielleicht werden die Apps aber auch durch andere ausgelagerte Apps ersetzt. Facebook kündigte an, diverse Apps mit kleinen Teams zu erstellen, alles unter dem Dach der Creative Labs. Mobile ist Facebooks wichtigste Strategie. Nutzer greifen auf den Service mehr und mehr über mobile Endgeräte zu, mit mehreren Apps und diversen Zukäufen kann das Social Network ein wesentlich breiteres Publikum ansprechen als mit einer einzelnen App, die alles macht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. „Wer das Bedürfnis hat, seinen Freunden einen Anstupser zu verpassen, muss den Weg über die Webseite gehen.“

    Das ist aber nicht korrekt. Das geht auch über die App.

    https://dl.dropboxusercontent.com/u/54250368/Screenshot_2014-05-10-13-00-15.png

  2. „mit mehreren Apps und diversen Zukäufen kann das Social Network ein wesentlich breiteres Publikum ansprechen als mit einer einzelnen App, die alles macht.“

    Mit welcher Begründung? Warum sollte es besser sein, die einzelnen Funktionen _eines_ sozialen Netzwerks in _mehrere_ Apps aufzuteilen? Und was hat der mobile Zugriff mit dem Aufteilen in mehrere Apps zu tun?

  3. Ich finde es schade. Die Camera hab ich viel benutzt. Das Interface war bedeutend schicker und komfortabler als in der Facebook-App.

  4. Poke. Hab mich schon immer gefragt wozu das gut sein soll. Ich glaub, das werden wir verkraften, wenn es das nicht mehr gibt. 🙂

  5. Für das „Poken“ gab es eine eigene App? Nicht gewusst. Hauptsache es fällt nicht weg. Ist für zwischendurch ganz nett und seit 2 Monaten auch endlich der Counter. Den wollten wir schon vor Jahren…

  6. Tja hätten die die für FB veröffentlicht!

    iOS nutzen ja im verhältnis weniger leute als damals zum release oder?!? Also weniger haben iphone als damals?!? kommt mir so vor… 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.