Facebook schaltet MSQRD ab

MSQRD war schon ein richtiger Hit. Coole App, um Masken auf sein Gesicht zu legen. Vor ein paar Jahren echt was Neues. Facebook kaufte die App, sagte damals aber, dass man sie als eigenständige App belassen wolle. Updates kamen nicht wirklich mehr, aber die App war bis dato funktional. Am 13. April wird man die App aber entfernen, sie wird danach wohl auch nicht mehr funktionieren. MSQRD war von grundlegender Bedeutung für den Aufbau einer frühen Dynamik für AR und für die Bereitstellung von Erkenntnissen zum Aufbau der Plattform, die Facebook heute hat. Facebooks Schwerpunkt ist heute aber ein anderer – und zwar einer, der nicht in einer externen App liegt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. „Facebooks Schwerpunkt ist heute aber ein anderer – und zwar einer, der nicht in einer externen App liegt.“

    Und zwar? Für eine fertige Argumentation fehlt noch das, was im Kopf des Schreibers, aber nicht zu lesen ist.

    • Wieso? Da fehlt nicht nichts.
      Wobei WhatsApp ja auch eine externe App ist, soll FB die gerne wieder abgeben, wenn es nicht in deren Portfolio passt.

      • Klar. Und bei dem Satz „Der Clou bei Corona ist ein anderer – und zwar einer, der nichts mit Viren zu tun hat“, fehlt auch nichts. 😉

    • Ging mir beim Lesen genauso. Vermutlich die Integration in bestehende Apps. Aber hier wäre ja auch Hintergrundwissen interessant, warum die App vielleicht weniger Einnahmen bringt.

  2. Heisenberg says:

    Biometrie traing abgeschlossen, App wird nicht mehr benötigt, deswegen!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.