Facebook führt das „Kritzeln“ endlich in seiner Haupt-App ein

artikel_facebookFacebook hat eine neue Funktion für seine App eingeführt: Seit gestern ist es beim Hochladen von Bildern möglich, über das Feature „Doodle“ bzw. in Deutschland „Kritzeln“ im Bild herumzukrakeln. Im Messenger ging das schon seit einiger Zeit – nicht aber in der Haupt-App. Aufmerksam geworden bin ich auf die Funktion durch die Kollegen von GeekWire. Tatsächlich kann ich das Kritzeln bereits unter Android in der offiziellen Facebook-App verwenden. Die neue Funktion erspäht ihr beim Hochladen eines neuen Bildes nach einem Tap auf „Bearbeiten“ anschließend ganz rechts am Rand.

Im Messenger kann man dagegen auf Bilder kritzeln, indem man länger auf ein Bild tippt und anschließend die Funktion aktiviert. Jetzt kann man allerdings mit ordentlicher Verspätung auch in der eigentlichen Facebook-App auf Fotos herumkrakeln. Rechts prangt dann ein Balken, auf dem man sich die Farbe fürs Schreiben / Malen aussuchen darf. Durch das Ziehen des aufploppenden Kreises von rechts nach links erhöht man die Dicke des Striches.

fb kritzeln

Im Messenger steht das Kritzeln bereits seit ca. einem Jahr zur Verfügung – da ist die Haupt-App des sozialen Netzwerks also ein Spätzünder. Die neue Option gesellt sich zur Möglichkeit Sticker hinzuzufügen, Filter auf die Bilder zu legen, Inhalte zuzuschneiden und Texte in ein Bild zu setzen. Durch das Aufstocken der Bearbeitungsoptionen versucht Facebook Wettbewerber wie Snapchat etwas in seine Schranken zu weisen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.