Facebook erweitert seine Instant Articles um 360°-Inhalte

artikel_facebookWieder einmal erweitert Facebook sein Repertoire an Features, das seinen Nutzern noch mehr Komfort bieten soll. Ab sofort können 360°-Bilder und auch -Videos in die Instant Articles eingefügt werden. Mit Instant Articles haben Publisher die Möglichkeit, ihren Content für die Ansicht via Facebook zu optimieren. Heißt, klickt man auf einen interessanten Artikel – beispielsweise von Spiegel Online – so wird dieser perfekt für das Mobilgerät aufbereitet inklusive Bilder und Text in gut lesbarer Form bei minimaler Ladezeit. Mit den 360°-Inhalten sollen die schnell geladenen Artikel noch umfangreicher und vor allem interessanter werden.

Im Prinzip lassen sich diese dann genauso wie bisher nutzen. Entweder man kippt sein Smartphone ein wenig hin und her, um das Bild in seiner Tiefe zu bewegen oder aber man bewegt den aufs Display gehaltenen Finger dafür hin und her. Publisher können diese Funktion nun also nutzen, während Anwender die aktuellste Android- oder iOS-Version benötigen, um diese zu sehen.

(via FB-Blog)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Ich denke Facebook wird sich in den kommenden Jahre noch stark entwickeln. Die Schnittstelle zwischen Virtueller und Realer Welt wird durch die VR-Brille noch verschwommener. Es ist so als würde man durch ein Loch in eine andere Welt schauen, in der quasi nichts unmöglich erscheint. In Kombination mit den sozialen Medien wird sich das ganze extrem auf uns alle auswirken. Die 360 Grad Videos sind erst der Anfang von dem ganzen.
    LG

  2. @graphicmaster

    Der Meinung bin ich ebenfalls. Facebook macht aber auch einiges richtig. Man kriegt Nachrichten aller Art, lokale Nachrichten und lokale Verkaufsgruppen und Gruppen für die Uni/Schule. Die Werbung hält sich wirklich in Grenzen und kann auch schön personalisiert werden so dass es nicht nervend ist.

    Die VR-Brille wird den Schritt ins Gaming und auf soziale Kontakte erheblich vereinfachen und uns neue Welten eröffnen. Super dass ein so großer Konzern dahinter steht dem die Mittel dafür nicht ausgehen. Andere Brillen sind da auf tausende Early-Adopter angewiesen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.