Eve Room der zweiten Generation: Ein erster Blick

Im Januar 2018 wurde der Eve Room der zweiten Generation vorgestellt, lange dauerte es, aber nun gibt es ihn auf dem Markt. Ich habe mir den runderneuerten Eve Room einmal angeschaut.

Eve Room ist ein smartes HomeKit-Accessoire, welches als Raumklima- & Luftqualitäts-Monitor zu gebrauchen ist. Die Lösung kommt in einem eloxierten Alu-Gehäuse daher und bietet jetzt ein E-Ink Display, welches 1,54 Zoll groß ist.

Eve Room setzt auf einen integrierten Akku (er soll 6 Wochen halten), der sich über Micro-USB laden lässt. HomeKit verrät gleich: Das Ganze ist nur im Apple-Universum brauchbar, wenn man denn nicht das Display bemühen möchte. Dieses zeigt Temperatur, Luftqualität und Luftfeuchtigkeit an. Per Druck auf die Schalter links und rechts bekommt man mehrere Ansichtsmodi, allerdings bieten diese Modi nicht mehr Inhalt, stattdessen werden die jeweils gemessenen Werte anders dargestellt.

Wem die Luftfeuchtigkeit wichtiger ist als die Temperatur, der kann diese auch entsprechend größer darstellen. Während Luftfeuchtigkeit und Temperatur in Zahlen ausgedrückt werden, wird die Luftqualität mit Sternchen visualisiert, wobei 5 davon das beste Ergebnis sind.

Die Einrichtung läuft HomeKit-bekannt recht einfach, man fügt in der App ein Gerät hinzu, scannt den Code und das war es schon. Eve Room taucht durch die drei möglichen Messwerte auch als dreifacher Sensor auf.

In Sachen Automation sollte man dann vielleicht auf die Eve-App zurückgreifen. Hier kann man sich Dinge auf Basis des Status einstellen. Das kann beispielsweise so aussehen: Wenn Temperatur XYZ erreicht ist, dann regele die Heizung hoch, alternativ: Schalte den Ventilator an. Oder: Wenn Luftfeuchtigkeit unter X Prozent, dann schalte die HomeKit-Steckdose an, an der der Luftbefeuchter hängt. In der App selber kann man, sofern man an den Werten interessiert ist, auch einen Verlauf sehen.

Ich denke, dass man sich so ein Gerät sicher nur kauft, um Dinge automatisiert zu regeln. Denn ganz ehrlich: Ja, das Display ist gut ablesbar, das Gehäuse schick aussehend – aber das Ganze kostet auch viel Geld. Ich bin wirklich Sensor-Fan, brauche aber eigentlich nichts Großartiges für Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Co – das liegt daran, dass viele Bewegungs- und Fenster-Sensoren das bereits inkludiert haben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Und wie und was wird in der HomeKit App angezeigt? Evtl kann jemand da ein Bild posten??

  2. Kann jemand eine günstigere Alternative empfehlen? Temperatur und Feuchtigkeit Sensor mit HomeKit Einbindung, Display nicht wichtig…

  3. Der Sensor hätte mich schon interessiert, für 99€ ist mir das aber zu viel, gibt es vergleichbare Alternativen?

  4. Vergleichbar oder genauso einfach gibt es zumindest im Homekit-kompatiblen Bereich nicht viel.
    Alternative für Bastler: Über Homebridge kann man auch Sensoren z.b. über einen Raspberry Pi anbinden. Das funktioniert wunderbar, ist aber in der Einrichtung nicht wirklich trivial.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.