Google Maps: Auswahllisten zusammenstellen und mit Freunden teilen

Google hat in seiner App Maps für einige Nutzer ein Feature verteilt, das Auswahllisten („Shortlists“) beinhaltet. In den Listen könnten Nutzer Orte sammeln und diese auch mit Freunden bzw. einer Gruppe teilen. Die Gruppenmitglieder dürfen dann wahlweise auch selbst Orte hinzufügen. Aktuell rollt Google die Funktion serverseitig aus, so dass nur ausgewählte User in den Genuss kommen. Eventuell beschränkt sich der Test auch erst einmal auf die USA.

Sucht man in Google Maps nach Orten, dann erscheint, wenn die Auswahllisten aktiv sind, eine Art Blase, welche die Funktion beinhaltet. Orte lassen sich zu den Listen hinzufügen, indem man auf sie tippt und dann den Finger eine Zeit lang verweilen lässt. Alternativ erhält man auch über die Suchergebnisse die Möglichkeit, wenn man sich einen Ort ansieht und ihn teilen will.

Die Listen mit den Orten lassen sich in Google Maps dann, wie der Name schon sagt, als Listenansicht anzeigen oder innerhalb einer Karte. In beiden Fällen kann man direkt weitere Orte ergänzen, die Listen teilen oder sie auch umbenennen. Wie bereits erwähnt, kann man die Listen an Freunden weiterleiten, indem man einen Link generiert. Wer den Link erhält, darf ebenfalls die Liste ansehen oder bearbeiten – nicht nur über die Maps-App, sondern auch übers Web. Teilnehmer können dann auch Orte positiv oder negativ bewerten. Sinnvoll, wenn man etwa mit Freunden oder Familie einen Trip plant und Rückmeldungen zu potentiellen Stationen erhalten möchte.

Einen Überblick über die Auswahllisten erhält man als Nutzer von Google Maps unter dem Menüpunkt „Meine Orte“. Wie bereits erwähnt, hat Google die Funktion aber noch nicht für alle Anwender aktiviert. Da es sich um ein serverseitig aktiviertes Feature handelt, kann man auch unmöglich prophezeien wann wir in den Genuss kommen. Wer allerdings von jemandem in eine Liste eingeladen wird, kann auf jeden Fall mitmischen – auch wenn er sonst noch keinen Zugriff hatte.

Habt ihr vielleicht schon Glück und erspäht die Auswahllisten? Bei mir ist leider nichts zu erhaschen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.