„Erinnerungen“ tauchen in Einstellungen des Google Assistant auf (Android und iOS)

Google hat zur I/O jede Menge neue Sachen für den Google Assistant vorgestellt, er ist der Dreh- und Angelpunkt, wenn es um künftige Angelegenheiten geht. Aber natürlich lässt er sich schon nutzen und führt auch Google-Dienste selbst unter einem Dach zusammen. Und sei es nur in den Einstellungen. Neu zu finden sind hier die Erinnerungen.

Über diese Einstellung könnt Ihr nicht nur vergangene oder aktuelle Erinnerungen einsehen, sondern auch gleich welche hinzufügen. Ihr erhaltet dann die normale Maske, die Ihr sonst auch seht, wenn Ihr über die Google-App Erinnerungen einstellt. Ort oder Zeit sowie einen Titel wählen und schon ist die Sache erledigt.

Zu finden ist das Ganze in den Einstellungen des Google Assistant. Unter iOS bekanntlich eine eigenständige App, das sind die Einstellungen schnell gefunden. Unter Android führen viele Wege nach Rom. Vielleicht habt Ihr den Shortcuts installiert oder Ihr geht über die Home-App oder Ihr ruft einfach den Assistant auf und wählt dann die Einstellungen.

Egal für welchen Weg man sich entscheidet, auch hier wird man die Erinnerungen sehen. Bei mir waren die Erinnerungen sowohl unter iOS (deutsch) als auch unter Android (englisch) bereits vorhanden. Android Police schreibt hingegen, dass es bei ihnen noch nicht angekommen ist und es sich wohl um eine stufenweise Verteilung per Server-Switch handelt. Also keine Panik, falls Ihr die Erinnerungen noch nicht seht, sie werden da sicher schon bald auftauchen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. MichaelBr says:

    Die sind bei mir bestimmt schon seit einer Wochen da.
    Ich erstelle die Erinnerung am liebsten per Sprache über den Assistenten auf der Uhr:
    „Erstelle Erinnerung an xy in 8 Stunden und 20 Minuten“ oder
    „Erstelle Erinnerung an xy für morgen 13 Uhr 15“

  2. Markus Licht says:

    Noch schöner wäre es, wenn mir der Autor des Berichts in seinem Artikel sagen würde, ob die Erinnerungen auch im deutschen Android angezeigt werden und er nicht seine Leser danach fragen muss! 😉

    Wenn der Technik-Journalist eines deutschen Blogs seine Leser fragen muss, ob das auch in Deutsch funktioniert, dann stimmt doch irgendwas nicht …

    Liebes Cachys-Blog-Team, stellt eure Android-Smartphones AUF DEUTSCH um, damit ihr aus der selben Perspektive wie eure Leser berichtet. Sonst wirkt das ziemlich bescheuert. 😉

  3. Sind das die selben Erinnerungen, die es auch in inbox.google.com gibt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.