Epic Games tätigt den nächsten Zukauf

Epic Games schlägt wieder zu und kauft sich ein Unternehmen – zuletzt nahm man die Fall-Guys-Macher unter seine Fittiche. Klappt wohl alles etwas einfacher, wenn man 1 Milliarde Dollar in einer neuen Finanzierungsrunde einsacken konnte – 200 Millionen Dollar davon stammen allein von Sony. Der neue Zukauf ist Artstation. Hier stellen Kreative Inhalte ein und nutzen die Plattform als Store sowie Portfolio. Direkt nach der Epic-Übernahme gab man bekannt, dass man die Einnahmen, die bei den Kreativen hängenbleiben, erhöhen werde. Aus dem Split 70 / 30 wird 88 /12 – der Erschaffer erhält also 88 Prozent des Umsatzes.

Außerdem mache man ArtStation Learning für den Rest des Jahres 2021 für alle Mitglieder kostenlos. ArtStation Learning ist ein Streaming-Video-Service für Künstler. Er bietet unbegrenzten Zugriff auf eine ständig wachsende Bibliothek mit Inhalten von Fachleuten. Bei Epic wird die ArtStation weiterhin als eigenständige Plattform betrieben, während sie eng mit dem Unreal Engine-Team zusammenarbeitet, so die Ankündigung. Durch den Zusammenschluss werden die Teams von ArtStation und Unreal Engine in der Lage sein, die kreative Community mit erweiterten Tools, Ressourcen und Verbindungen zu unterstützen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.