EnBW mobility+: Am 16. Februar 2021 das E-Auto gratis aufladen

Solltet ihr Kunde bei EnBW mobility+ sein und deren App für Apple iOS bzw. Android verwenden, dann könnt ihr euch morgen auf ein Schmankerl freuen: Der Anbieter will seinen 500. Schnellladestandard am 16. Februar 2021 damit feiern, dass ihr einen Tag lang gratis euer E-Auto aufladen könnt.

Die Aktion gilt für EnBW-mobility+-Kunden an allen öffentlich betriebenen Schnellladestandorten (50+ kW) der EnBW, für DC-Ladepunkte (CCS- und CHAdeMO-Anschluss). Die Aktion läuft ab 8 Uhr morgens und dann bis 20 Uhr abends. Der Ladevorgang muss also in diesem Zeitraum gestartet werden. Die Kosten der Ladung (kWh) werden am Ende des Ladevorgangs gutgeschrieben. Dazu erfolgt noch der Hinweis: Blockier- und Grundgebühr fallen weiterhin als Kosten an.

Solltet ihr einen Partnertarif nutzen, etwa von ADAC oder Hyundai, dann gilt die Aktion ebenfalls für euch. Nochmal klargestellt: Die Aktion gilt nur an DC-Standorten, nicht an AC-Pendants. Weitere Informationen findet ihr auch hier auf der Site von EnBW.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Nicolai Schödel says:

    Na klasse! Das ist ja suuuupper. By the way: mit meinem e-golf lade ich seit 9 Monaten gratis bei multringWeinheim, kaufland Mannheim, Heidelberg bei dem Heizkfwerk und dann – Umzug gemacht. Volksbank Mittelhessen bietet Schnellstrom. EnBw go home.

  2. Selbst geschenkt ist einigen wohl nicht gut genug. Ohne Worte. Dann hoffe ich die Baumarktlader finden auf der nächsten Langstreckenfahrt irgendwo eine kostenlose Lademöglichkeit. Notfalls auch Schuko, denn Geiz ist geil! Unverschämtheit dass die Betreiber der Ladeinfrastruktur auch noch Geld haben wollen…

    • Wenn die Preise gerechtfertigt wären, dann ja…
      Aber zusätzlich zu den Stromkosten noch Grundgebühr/Blockiergebühr zu verlangen?

  3. Bin verwirrt beim lesen 😉
    Heißt es „seinen 500. Schnellladestandard“ oder „seinen 500. Schnellladestandort“?

  4. Ich als E-Auto Fahrer halte die Blockiergebühr für richtig und wichtig. Das ist ein Lade- und kein Parkplatz.

  5. Schade, ich dachte ich könnte jetzt mal eben den Wagen umparken und an der A/C Säule in ca. 500m Entfernung gratis volltanken. DC ist hier leider nichts in der Nähe.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.