Elbphilharmonie: Eröffnungskonzert live und in 360° auf YouTube erleben

Heute ist es soweit: In Hamburg öffnet die Elbphilharmonie endlich ihre Pforten für die breite Masse und Ihr könnt unter anderem über das Internet live dabei sein. Denn in laut offizieller Presse-Mitteilung überträgt man ab 18:30 Uhr das Eröffnungskonzert live und in 360° auf YouTube. Die Grundsteinlegung der Philharmonie erfolgte am 02. April 2007 und aus den ersten errechneten Kosten für den Bau wurden bis heute weit über 866 Millionen Euro. Eine stattliche Summe und da ist es nur nachvollziehbar, dass die Leute nun darauf drängen, endlich das gesamte Bauwerk von allen Seiten zu Gesicht zu bekommen.

Außerdem bietet man auch noch einen Rundgang und weitere Einblicke an. Mit Google Arts & Culture kann man die Entstehung des Bauwerks vom ersten Spatenstich an verfolgen. Dies ist ebenfalls über die iOS– sowie die Android-Version der App des Dienstes möglich. Historische Fotos, Videos und interessante Fakten sollen einen spannenden Rückblick geben. Vor allem in Verbindung mit einer Cardboard oder einer ähnlichen Brille wirken die Rundgänge sehr eindrucksvoll. Dank Google Expeditions sollen sogar ganze Schulklassen in der Virtual Reality auf Erkundung gehen können.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Was für eine Geldverschwendung! Was wurde nicht in der Hamburger Presse geschimpft, aber heute zeigt man sie scheinbar ganz stolz auf den Titelseiten…

  2. Losgelöst von der Schimpfe aufgrund der Kosten.

    Man ist das eine geile Technik. Ich finde es großartig in Youtube Videos die 360 Ansicht zu nutzen. Für Konzerte oder andere Sachen wie Interviews ist das Toll.
    Hatte mal durch Zufall ein Interview mit den „Beginnern“ gesehen und auf einmal konnte ich die Kamera 360 Grad bewegen. Einfach großartig!!

  3. Stephan Lipphardt says:

    Das geht bei mir leider nicht in 360 Grad. Safari/Macbook (aktuelle Version) meckert: „Die 360°-Videowiedergabe wird von diesem Browser nicht unterstützt.“ – Gibt es Abhilfe?

  4. Ein Wahrzeichen gibt es nicht zum Schnäppchenpreis. Andere Wahrzeichen waren entweder auch viel teurer als geplant oder verschlingen viel Geld für die Instandhaltung. Und heute interessiert es doch niemanden mehr, was die Sydney Opera mal gekostet hat (war auch ne totale Fehlplanung mit Vervielfachung der Baukosten).

  5. hier die Links zu den Livestreams. Auch eine Außenansicht für die Lightshow gibt es.

    https://www2.elbphilharmonie.de/de/worldwide

  6. @Stephan
    Ordentlichen Browser verwenden sollte helfen. Auf dem Mac bleibt die da nur Chrome.

  7. Wolfgang Denda says:

    Tja, der Kölner Dom war auch nicht ganz billig, und wurde nicht an einem Tag erbaut. Und das Ding bröckelt schon wieder.

    Da liegt die Hamburger Elbphilharmonie deutlich unter. Eine tolle Konstruktion, und sie ist vor dem Flughafen in Berlin in Betrieb genommen worden! Da hätte ich ursprünglich nicht drauf gewettet.

    Ich frag mich allerdings, wie das parkplatztechnisch dort abläuft. Oder gibt es eine Fähre ab Brunsbüttel und Glücksstadt? LOL.

  8. Es war ein eindrucksvolles Konzert. Ein Raum mit Superakustik, die eine störende Kehrseite hat, man hört leider auch jedes Hüsterchen des Publikums überdeutlich.

    Zum Abschluss des Eröffnungskonzertes erklang (wie konnte es anders sein) die „Ode an die Freude“. Dabei sang der gewaltige Chor u.a. „SEID VERSCHLUNGEN MILLIONEN“ – oder habe ich mich da verhört ;-))

  9. Ein Schnäppchen im Gegensatz zum BER, da sind wir mittlerweile bei realen 28Mrd und keinen interessierts.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.