eero PoE 6 und eero PoE Gateway vorgestellt (vorerst USA und Kanada)

Das zu Amazon gehörende Unternehmen eero hat mit dem eero PoE 6 und dem eero PoE Gateway zwei neue Power-over-Ethernet-Geräte vorgestellt, die vorerst aber hierzulande nicht zu bekommen sein werden. Zu Beginn, das heißt ab Anfang des kommenden Jahres, werden vorerst die USA und Kanada als Zielländer versorgt. Auch zwei neue Dienste wurden vorgestellt – „eero for Pro Installers“ und „eero for Business“ – womit die Installation, Einrichtung und Verwaltung von WLAN für professionelle Installateure und kleine Unternehmen vereinfacht werden soll. Darauf brauchen wir aber in Deutschland erst einmal nicht zu hoffen.

Der eero PoE 6 ist ein Dual-Band Wi-Fi 6 PoE Access Point, der eine Fläche von bis zu 2.000 Quadratmetern abdecken soll und mehr als 100 angeschlossene Geräte unterstützt. Er unterstützt 160 MHz-Kanäle und Wireless-Geschwindigkeiten von bis zu 1,5 Gigabit pro Sekunde (Gbps). Da er nur mit einem Ethernetkabel angeschlossen werden muss, sind die Installationsmöglichkeiten vielfältig.

Das eero PoE Gateway ist ein kabelgebundenes Gateway, das mit zwei 10-Gigabit-Ports (GbE) und acht PoE-fähigen 2,5-GbE-Ports Internetgeschwindigkeiten von bis zu 10 Gbps unterstützt. Der eero PoE 6 versorgt eine Reihe von PoE-Geräten wie Access Points und Sicherheitskameras mit einer verfügbaren PoE-Ausgangsleistung von 100 W, wenn er mit dem 140-W-Netzteil von eero verwendet wird.

Der eero PoE 6 wird ab Oktober in den USA und Kanada über autorisierte Fachinstallateure erhältlich sein und dann rund 300 US-Dollar kosten. Das eero PoE Gateway liegt dann preislich bei 650 US-Dollar.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Ist das eero PoE Gateway nun ein Switch mit 2.5G PoE und 10G Uplink Ports oder wie darf man das Gerät einordnen?

  2. Der AP soll 2000m² abdecken? Na klar, selbst unter Laborbedingungen halte ich das für ausgeschlossen.

  3. Kann das Ding dann auch mehrere SSID’s in unterschiedlichen VLAN’s?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.