EcoFlow: Neue Geräteserie RIVER 2 mit jeweils unter 1 kWh jetzt verfügbar

Update: ab heute verfügbar.

Text vom 25. Oktober: Vom Unternehmen EcoFlow habt ihr bei uns im Blog schon das eine oder andere Mal lesen können. Hierbei handelt es sich um einen Hersteller von mobilen Ladelösungen vom Typ Powerstation, wo man nun die neue Geräteserie „RIVER 2“ vorgestellt hat, die ab dem 9. November dieses Jahres dann erworben werden kann. Die drei neuen Geräte liegen allesamt bei unter 1 kWh, können in nur einer Stunde laut Hersteller von 0 auf 100 % geladen werden und die LiFePO4-Batterietechnologie verspricht mehr Langlebigkeit und bis zu 3.000 Ladezyklen, bis das Gerät auf 80 % Maximalkapazität runter ist.

Als Zielgruppe setzt man bei der RIVER-2-Serie eher Menschen an, die eine kleine Backup-Lösung suchen, sowohl drinnen als auch draußen. Verfügbar sind dann die drei Geräte RIVER 2, RIVER 2 Max und RIVER 2 Pro.

Die Preise beginnen hier bei 299 Euro, das Gewicht liegt zwischen 3,5 bis zu 7,8 kg, was für die Produktkategorie durchaus als „leicht“ zu betrachten ist. Auch hier finden Nutzer die X-Stream-Technologie zum schnelleren Laden der Geräte. Neben Netzstrom kann natürlich auch grüner Solarstrom als Ladequelle für die RIVER-2-Powerstationen  dienen. Die drei Modelle unterstützen einen maximalen Solareingang von 220 Watt und können mit portablen EcoFlow Solarmodulen je nach Ausführung in drei bis sechs Stunden mit Sonnenenergie aufgeladen werden.

Ab 9. November 2022 hier erhältlich:

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. kann man ein Balkonkraftwerk an diese Batteriestation anschließen?

    • Nein. Du würdest mit dem Wechselrichter des Balkonkraftwerkes in den AUSGANG der Powerstation einspeisen. Das gibt garantiebefreite Rauchwölkchen.

      Du kannst nur die Panels eines Balkonkraftwerkes zum Laden an die Powerstation anschließen, solange die Leerlaufspannung der Panels nicht die MPPT Eingangsspannung der Powerstation überschreitet

      Das gilt übrigens für so ziemlich alle Powerstations, egal ob EcoFlow, Anker, Bluetti oder sonstwer.

      • Die Leerlaufspannung? Im ersten Moment würde ich ja denken, während Last (also Stromproduktion durch Einstrahlung) ist die höher? Oder moduliert sich die Powerstation den Rest dann zurecht, sobald dieser Spannungswert stimmt?

        • Die Leerlaufspannung ist ohne Last, also wenn kein Strom fließt. Sobald Last anliegt fällt diese ab.
          Die Leerlaufspannung steht auf dem Modul, ist allerdings temperaturabhängig und steigt bei fallender Temperatur an.

  2. Wozu nutzt Ihr diese Dinger? Beim Campen? Wobei man da wohl kaum sein Balkonkraftwerk dabei hat, oder?

  3. Bodo Schulz says:

    Gibt es für die neue River 2 Serie auch Zusatzakkus (natürlich jetzt mit LiFePo4) wie beim Vorgänger?
    Bei den neuen River 2 soll angeblich das Kabel XT60 auf MC nicht im Lieferumfang dabei sein. Stimmt dies?

    • Keine Zusatzakkus für die neue River Serie.
      Die Adapterkabel sind siet Sommer generell nicht mehr dabei. Die werden nur noch mit den EcoFlow Solarpanels ausgeliefert.

  4. Ich muss mal eine „dumme“ Frage stellen. Ich habe eine Bluetti eb3a und eine Bluetti ac200max. Der ac200max genügen schon wenige Sonnenstrahlen und die fängt von allein an sich einzuschalten und lädt den Akku. Die eb3a tut dies nicht. Liegt es am vielleicht besseren MPPT-Regler und kann man einen Zusammenhang herstellen zwischen der „mindestens“ Eingangsspannung? Die ac200max benötigt nur 10 Volt am Solar. Die River 2 Pro würde 11 Volt benötigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.