eBay Kleinanzeigen bekommt neue Bezahloption

Bei eBay Kleinanzeigen gibt’s eine neue Bezahloption für Kunden. Hierfür hat man sich mit Klarna zusammengetan, die schon in der Vergangenheit bezüglich der sicheren Bezahlung tätig geworden sind. Wählt der Kunden „Sicher bezahlen“ aus, dann können sich Verkäufer und Käufer gar auf die neue Option Rechnungskauf einigen. Als Käufer ist dies machbar, sofern Telefonnummer und Geburtsdatum hinterlegt wurden. Der Käufer bekommt nach dem Kauf einer Ware eine Rechnung von Klarna, bezahlt werden muss diese dann innerhalb von 30 Tagen. Der Verkäufer hingegen bekommt sein Geld sofort. Kauf auf Rechnung – das ist vermutlich nicht die Bezahloption, wenn man klassisch an eBay Kleinanzeigen denkt, nicht wahr?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

38 Kommentare

  1. Adevinta FAQ says:

    Wie bezahlt man über die App, wenn man ein Gesuch aufgemacht hat? Hmmm

  2. Also ich kaufe auf der Plattform nur Dinge im Umkreis und bezahle diese bar.

  3. „Der Käufer hingegen bekommt sein Geld sofort“ wohl eher der Verkäufer ….

    Wie sieht es bei Problemen aus, wenn der Käufer auf einmal behauptet, dass das Produkt einen Defekt aufweist? Hat man dann Probleme wie bei Paypal, wo dann das Geld und das Produkt weg ist? Würde deshalb nie Paypal anbieten bei ebay kleinanzeigen.

  4. Du meinst wohl, der Verkäufer bekommt sein Geld sofort.

  5. Bekommt nicht der Verkäufer sein Geld sofort???

  6. Bei Kleinanzeigen mache ich nur Abholung gegen Bar, das erspart gleich mal den möglichen Stress mit Versandgaunern.

  7. „Der Käufer hingegen bekommt sein Geld sofort.“
    Vermutlich ist der Verkäufer gemeint 😉

    Klarna wird sich sicher über diese neue Möglichkeit freuen … Ich selbst hab irgendwie nie die Lust, Klarna meine Daten zu geben, auch wenn’s hier natürlich sicherer sein könnte als Vorkasse, sofern Klarna nur auf die Zahlung besteht, wenn auch Ware angekommen ist.

    Leider immer noch keine Spur von 2FA. Das fände ich mit am wichtigsten, sowohl zum Schutz der Käufer als auch Verkäufer.

  8. Kann mir nicht vorstellen, dass eine mögliche Zahlung auf Rechnung oder Raten bei Klarna dann kostenlos ist. Die Abwicklung bei Sofortzahlung wird kostenlos sein und für jede Ratenzahlung wird Klarna dann was berechnen, so sie es aktuell ja schon bei den meisten Angeboten machen. Ich werde es sicher auf ebay kleinanzeigen bei manchen Artikeln als Verkäufer anbieten, bei den meisten bin ich allerdings bisher mit PayPal sehr gut gefahren.

  9. Ich würde bei ebay Kleinanzeigen einen Versand immer ablehnen. Das ganze Portal ist die reinste Grauzone für Versandverkäufe. Lieber so nutzen, wie es auch funktioniert: lokaler second Hand Markt und Barzahlung vor Ort.

    • Herr Hauser says:

      Zahlung per Voraus-Überweisung auf das eigene Konto bei Versand oder Barzahlung vor Ort bei Abholung.

      So sollte es keine Probleme geben.

      • Voraus-Überweisung auf das Konto.. darauf lässt sich doch keiner mehr heute ein. Wäre auch schön blöd.

        • Doch, ich verkaufe auch einiges auf Kleinanzeigen und viele zahlen per Überweisung im voraus. Warum auch nicht, das mache ich selbst auch. Es kommt halt immer auf den Preis an. PayPal akzeptiere ich insbesondere bei günstigen Artikeln nicht, denn die müsste ich sonst per Einschreiben oder Paket (Sendeverfolgung) verschicken und das lohnt sich ja vorne und hinten nicht. Wer nicht im voraus zahlen will, muss das ja nicht tun und kann woanders kaufen.

        • Doch, gibt genug. Aber das hängt auch stark von den Bewertungen ab.

        • Na doch, kommt halt auch ein wenig auf die Bewertungen und die Ausdrucksfähigkeit an.

      • Paypal Zahlung an Freunde machen viele noch, klassische Banküberweisung macht kein Käufer der nicht komplett verrückt ist.

    • Also ich hatte sowohl als Käufer als auch als Verkäufer nie Probleme mit Versand und ich habe schon einiges dort ge- und verkauft, meist per Versand und per PayPal.

      So gut wie immer sehr freundlicher Kontakt, manchmal mit Sprachbarriere aber nie was schiefgegangen.
      Wobei die teuersten Sachen so bei 200,- lagen, also für mich zur Not auch mal verschmerzbar als Verlust und Lehrgeld…

      Gesunder Menschenverstand hilft!

      Das vor kurzem eingeführte „Sicher Kaufen“ finde ich aber schwierig, da das zu Lasten des Käufers geht. Finde das sollte automatisch aufgeteilt werden. Bislang wollte dies noch kein Käufer und ich als solcher auch nicht.

      • Beim Versand als Käufer kam einmal eine Warensendung nicht an (kleiner Betrag). Aber kaufe auch meist nur lokal mit direkter Abholung.
        Als Verkäufer hatte ich einmal ein Problem. Hatte mal einen Saugerroboter (Vorwerk) verkauft. Dieser hatte auch einwandfrei funktioniert, nur in unserer Wohnung hatte er einfach keinen Vorteil gebracht (Freischwingerstühle auf den Tisch, kleinen Teppich ständig weglegen, usw.). Nach einer Woche meldete der Käufer sich, dass ich ihm einen neuen Akku kaufen soll, der alte sei ja kaputt. Als ich dann gemeint hätte, dass er den Saugroboter bei mir hätte anschauen können um zu sehen, dass alles OK ist, kam nichts mehr…

    • der Michael says:

      Das geht halt nicht immer.

      Im 10 oder 20km Umkreis meines Wohnorts findet ich bestimmte Dinge manchmal einfach nicht.

      Jemand in Berlin, Frankfurt, Köln oder München kann vermutlich immer lokal kaufen – aber in dünn besiedelten Gegenden geht das nicht immer.

  10. Dann muss man leider aber auch öfter mal damit leben, seine Artikel nicht gleich loszuwerden, und andererseits auch, mal weiter fahren zu müssen, wenn man selbst etwas kaufen möchte.

  11. Undertaker says:

    Klarna? Um Gottes Willen! Ich mache um alle Läden die Klarna als einzige Bezahlmöglichkeit anbieten einen riesigen Bogen! Also hoffe ich mal, dass Abholung gegen Bargeld bzw. Paypal weiterhin möglich bleiben.
    Mit Klarna gibt es ja leider haufenweise haarsträubende Erfahrungen im Netz und auch im Bekanntenkreis gab es schon Fälle wo trotz sofortiger Zahlung Mahnungen eintrudelten von diesem „Verein“. Ich denke bei Nutzung von Klarna tut man gut daran eine Rechtsschutzversicherung zu haben 😉 Ober man meidet es besser ganz. Aber das ist nur meine ganz persönliche Meinung. Mag ja auch Leute geben, die bis dato keinerlei Probleme mit Klarna hatten.

  12. Ebay Kleinanziegen ist bei mir ein rein lokales Portal, wo ich nur persönlich und direkt handele.
    Gestern habe ich dort erst mein altes Mountainbike verkauft, gegen Bares.

    Allerdings habe ich schon bei größeren Beträgen (ich habe mal einen Aussenborder für 500€ verkauft) die Zahlung über Paypal abgewickelt. Der Kunde hat das Teil abgeholt und mir das Geld „live“ per „Paypal Family & Friends“ geschickt, also ohne Möglichkeit das zurückzuholen. War für mich auch angenehmer als Bargeld.

    Hat super funktioniert.

    • Nur leider ist F&F keine Garant für die Zahlung. Auch hier kann ein Betrüger im nachhinein eine Unberechtigten Kontozugriff an PayPal melden und du stehst im schlimmsten Fall ohne Ware und Geld da. Geht alles. Selbst schon erlebt.

    • Das ist natürlich auch eine Möglichkeit, bei solchen Beträgen. Das ist für jeden Beteiligten dann angenehmer. Denn wer möchte mit 500€ zu jemanden gehen, den man nicht kennt und wer möchte so viel Bargeld zuhause liegen haben (man weiß ja auch nicht, wer da als Käufer kommt…).

      • Ich bin schon mit wesentlich größeren Beträgen bei private Verkäufer. Bewertungen, Schreibstil oder idealerweise ein kurzes Telefonat geben schon einen sehr guten ersten Eindruck.

    • Ich akzeptiere „normale“ Paypal Zahlungen gegen Übernahme der Gebühren.
      Bei Paypal Freunde sollte man als Verkäufer im Hinterkopf haben, dass das Geld weg ist wenn das Paypal Konto missbraucht wurde.

      Dann hat man keinen Verkäuferschutz und Paypal bucht das Geld einfach zurück. Würde ich also bei größeren Beträgen nicht empfehlen.

  13. ich frage vor dem Versand ob ich es abholen kann. Wenn dann kommt: Selbstverständlich überlege ich erst ob ich es per Versand kaufe. Erst gestern wollte man mir etwas für 1000 Euro zuschicken. Auf meine Antwort: Ich komme doch selbst und hole ab kam nichts mehr.. Also Beschiss!
    Man kann gar nicht vorsichtig genug sein!

  14. Ebay Kleinanzeigen? Das ist doch da, wo die Interessenten zum Monatsende, wenn kein Geld mehr da ist, zufällig gerade kein Auto zur Abholung der Ware zur Verfügung haben und erst nach dem Zahltag dann plötzlich doch wieder ein Auto haben, oder? Und wo man dann Versprechungen erhält, „auf jeden Fall und ganz sicher“ vorbeizukommen, man dann aber doch nichts mehr hört. Und wo es ganz großzügige Käufer gibt, die bereit sind, das Angebotene für die Hälfte des aufgerufenen Preises abzuholen und auch noch Dankbarkeit dafür erwarten.

  15. habe gerade mal die Konditionen bei Klarna gesucht, die haben es in sich für kleine Verkäufe, ich denke das machen die wenigsten.
    Hab folgende Konditionen gefunden:
    Auch der Händler trägt an der Finanzierung von Klarna bei. Dabei hängen die Gebühren von der Bezahlmethode und vom jeweiligen Markt ab. So sind z.B. beim Kauf auf Rechnung 3,25% + 1,69 Euro pro Transaktion fällig, bei einer Sofortüberweisung nur 1,35% + 0,20 € pro Transaktion und 3,00% pro Transaktion bei Ratenzahlung.

  16. Wie viel Skepsis doch anderen Menschen entgegengebracht wird. Da muss ich immer an folgendes denken:
    Trifft ein Wolf im Wald auf einen anderen Wolf. „Denken“ beide: Ah… ein Wolf und sie gehen aneinander vorbei und weiter.
    Trifft ein Mensch einen anderen Menschen im Wald. Denken beide: der andere ist bestimmt ein Mörder, Dieb, Schläger, Vergewaltiger, etc.

    Natürlich macht man bei Ebay Kleinanzeigen fragwürdige Erfahrungen, aber im großen und ganzen sind Die meisten Leute auch einfach nett. Ich nutze es gerne…

    Klarna werde ich aber nicht nutzen. Bin Freund des Abholens.

  17. Für Käufer ein riesiger Pluspunkt, da die Auszahlung erst erfolgt, sobald ich im Chat bestätige, dass ich den Artikel erhalten habe. Es wird auch vermerkt: „Bitte denke an einen versicherten Versand inklusive Sendungsnummer“. Das ist bei gerade günstigen und kleinen Artikeln oft unwirtschaftlich, wofür ich ebay-kleinanzeigen hauptsächlich nutze. Ich kann mir vorstellen, dass Klarna die Auszahlung verweigert, wenn der Käufer den Erhalt nicht bestätigt und ich keine Sendungsnummer nachweisen kann. Daher werde ich die Option zwar freischalten, jedoch nur für höherwertige Artikel. Ansonsten bleib PayPal meine absolut bevorzugte Wahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.