E-Bike: VanMoof kündigt neuen Zahlungsplan an

Die E-Bikes von VanMoof kennen vermutlich viele Leser. Das niederländische Unternehmen führt nun einen neuen Zahlungsplan ein, sodass man das Gefährt nicht auf einen Schlag bezahlen muss. Inwiefern das attraktiv ist, darf jeder für sich beurteilen. Interessierte Kunden können das VanMoof S3 oder das X3 für 83 Euro im Monat fahren – dieser Preis enthält nicht nur das Bike selbst, sondern auch den „VanMoof Peace of Mind“-Diebstahlschutz und die Wartung. Es ist also nicht mehr notwendig den kompletten Preis bei der Bestellung zu bezahlen. Stattdessen kann ein Zahlungsplan über 36-Monate gewählt werden. Nachdem die 36 Monaten abgelaufen sind, ist das Fahrrad abbezahlt und kann behalten werden. 2.988 Euro zahlt ihr also in drei Jahren und habt dann das E-Bike. Das VanMoof X3 kostet ansonsten nackt ohne Dienstleistungen knapp 2.200 Euro.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Dann besser bei der Bank nach einem geringen Kredit fragen wer das Geld nicht auf der hohen Kante hat

  2. Die Idee ist nett, aber ich finde fast 50% Aufschlag viel zu viel.
    Rendite von über 10% pro Jahr für Van Moof.

    • Bitte den Beitrag noch mal lesen:
      „…dieser Preis enthält nicht nur das Bike selbst, sondern auch den „VanMoof Peace of Mind“-Diebstahlschutz und die Wartung…“

      Ich habe mir nicht die Mühe gemacht, die einzelnen Preise anzuschauen, aber dies gehört jedenfalls bei deiner Rechnung abgezogen.

      Thorsten

  3. Also für mich sind 83€ * 36 Monate 2988 Euro
    Das Diebstahl und Wartungspaket kostet einzeln 590 Euro
    2988 – 590 = 2398 Euro gegenüber 2198 Euro beim Sofortkauf.

    Somit immer noch teurer, aber keine 50% oder was auch immer hier fabuliert wird.

  4. Das Fahrrad kostet inklusive Diebstahl und Wartung circa 2800. Der Vergleich ist also nicht richtig

  5. Im Ratenkauf ist auch noch das Peace of Mind Paket enthalten das bei einem Einzelkauf noch einmal ca. 600 Euro kosten würde. Daher ist der „Aufschlag“ für die Ratenzahlen geringer.

  6. Theoretisch eine schöne Sache mit dem Peace of Mind. Praktisch sucht VanMoof aber nur die Fahrräder auf, deren Diebstahl-Story sie hübsch verpackt per Social Media posten können. Klar, man bekommt zwar ein neues Rad, aber Zubehör ist ggf. weg. Und auch die Sache mit dem Abschrecken der Diebe, was eigentlich mal ein Ziel war, läuft so nicht. Selbst tracken könnt ihr übrigens vergessen, VanMoof hat anders als z. B. Cowboy kein GPS, sondern nur π * Daumen Mobilfunkortung.

  7. Es ist also der Diebstahlschutz und die Wartung inklusive, was sonst 590€ kosten würde.
    2200 + 590 = 2790€
    Also ein Aufpreis bzw Zinsen in Höhe von 414€.
    P.S. den Diebstahlschutz gibt es nur in einigen Städten.

    • 36 x 83 € – 2788 € ergibt bei mir keine 414 €. Und den Diebstahlschutz gibt es überall, den Wartungsplan nur in einigen Städten.

  8. Dieses Angebot ist nicht neu Das etwas günstigere 2020er Modell konnte auch mit den selben Services für 78€ im Monat abgestottert werden

  9. Vollkasko für Ebikes gibts ab 7€ monatlich ….. von daher nein Danke….

  10. Wolfgang D. says:

    Gute Idee, zu vernünftigen Konditionen, falls man noch Rücklagen in Reserve behalten will.
    Wartungsstationen sind aber zu knapp in DE, man braucht außerhalb der neun Städte immer noch einen PKW (mir wären 200km für eine Fahrradwartung zu heftig, mit der Bahn?) Und dann für zwei Gepäckträger + Tasche, damit das E-Rad wirklich einkaufstauglich wird, noch mal über 200€ dazurechnen, nicht zu vergessen.

  11. Die Räder sind qualitativ leider nicht wirklich toll. In der Facebook Gruppe sind extrem viele Leute mit Fehlern. meins wurde auch komplett defekt geliefert. Rückgabe und Support gingen aber wirklich sehr gut muss ich sagen. Das Rad sieht in echt noch besser aus wie auf den Bildern. Zum fahren kann ich leider nichts sagen 🙂

    • Wolfgang D. says:

      @Xcr „Die Räder sind qualitativ leider nicht wirklich toll.“

      Ärgerlich, und war beim teureren Derby Cycle vor einigen Jahren ähnlich, fünf Ladenbesuche bis es einigermaßen lief. An der Elektronik vom Motor konnten die gar nichts machen. Weshalb ich in dieser Preisklasse um 3k € einen Vor-Ort-Service sehr zu schätzen wüsste, wenn man schon nur neun Werkstätten in DE betreibt. Hier leben die Fahrradmechaniker echt noch in den Sechzigerjahren, nicht mal ein Ersatzrad für die Rückfahrt bekommt man. Da ist sogar die KFZ-Werkstatt mit einem Leih-EBike statt PKW weiter.

      Vanmoof wird aber eher bei den jetzigen Lieferproblemen für so gut wie alle Teile wohl froh sein, überhaupt *irgendwas* ausliefern zu können. Bei drei Monaten Lieferzeit, laut Bestellseite! Man sollte sich freuen, wenn gerade beim eigenen Rad keine Reparatur nötig ist, wenn man die leeren Läden so sieht. Alles an Zulieferung nach China verlagern war wohl doch keine so gute Idee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.