Dyson stellt neue Bürsten-Technologie zur Entfernung von Haaren vor

Dyson hat eine neue Bürsten-Technologie zur Entfernung von Tier- & Menschenhaaren präsentiert. Entsprechende Aufsätze seien laut dem Anbieter ab sofort für alle Dyson-Modelle erhältlich. Die abgewinkelten Haarentfernungslamellen, welche sich in der Bürstenleiste befinden, sollen dafür sorgen, dass alle Arten von Haaren direkt in den Reinigungskopf gezogen werden, ohne sich zu verheddern.

Mithilfe der Kombination aus eingebauten Polycarbonat-Zacken, einem Satz spiralförmiger Nylonborsten und antistatischen Kohlefaserfilamenten werden Haare, grober Schmutz und Staub entfernt. Neben der neuen Bürsten-Technologie wurden auch neue Staubsaugeraufsätze vorgestellt. Darunter eine Haustierbürste, welche nun ebenfalls für die kabellosen Dyson-Geräte erhältlich ist. Diese wird auf dem Kopf des Staubsaugers befestigt, um dann beim Bürsten des Haustiers alle losen Haare und Hautschüppchen aufzusaugen.

Dyson bringt zudem die nach eigenen Angaben „erste selbstreinigende und ultraweiche Staubbürste“. Diese verfügt über 8.100 Kunststofffasern. Sie hinterlässt laut Dyson auch auf empfindlichen Möbeln und Oberflächen keine Kratzer. Mit ihrer rotierenden Manschette werden Staub und anderer Dreck entfernt. Ergänzend veröffentlicht Dyson einen Aufsatz für enge Zwischenräume. Der Aufsatz kann sich bis zu 22 Grad, um auch in Ritzen und schwer zugängliche Stellen zu gelangen. Dieser Aufsatz, sowie die Staubbürste sind nun Teil der 12 Staubsauger-Zubehörteile, welche mit jedem Dyson-Modell kompatibel sind.

Solltet ihr da Interesse haben, könnt ihr hier nach den neuen Aufsätzen Ausschau halten. Erwartet da aber keine Schnäppchen: Das Haustier-Pflege-Set etwa kostet 89,90 Euro. Der neue Aufsatz für enge Zwischenräume steht bei 39,90 Euro. Den zuletzt genannten Preis ruft Dyson auch für seine kratzfreie Staubbürste aus.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Dyson stellt neue Bürsten-Technologie zur Entfernung von Haaren vor –> Ich würde wohl doch eher zum Frisör gehen 😀

  2. Wo Tiere sowieso schon meist Angst vorm Staubsauger haben…

  3. Bei unseren Hunden ist das Bürsten ja schon schlimm genug, wenn dann noch der Staubsauger läuft bestellst Du bald die Bier wie der Mann vom Sägewerk……. Die Hundebürsten sind außerdem hervorragend (ja man muss auch da Qualität kaufen) die Haare von Zeit zu Zeit als Matte entfernen und gut ist. Für jeden Mist ein Gadget….. Nope….

    • Da gibt es bestimmt bald zusätzliches Zubehör wie eine Schlauchverlängerung damit der Staubsauger in einem anderen Raum sein kann oder einen Lautstärkezusatz, der für einen besonders leisen Betrieb sorgt.

  4. Völlig sinnfrei. Jede Katze oder Hund rennt sofort weg bei den lauten Dyson Staubsaugern

    • Das hängt vom Tier ab. Viele Hunde und Katzen mögen es zum Beispiel auch, wenn sie abgesaugt werden und stören sich deshalb am Geräusch nicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.