Dropbox Vault für Feedly speichert Artikel und mehr

FeedlyDie Macher des RSS-Readers Feedly haben neue Funktionen bekannt gegeben, diese sind allerdings nur für Nutzer des kostenpflichtigen Angebotes zu haben. Das Ganze hat vorher schon einen Betatest durchlaufen, gut möglich, dass der eine oder andere teilnehmende Leser diese Funktion bereits kennt. Dropbox Vault nennt sich das Ganze und sorgt dafür, dass von euch getaggte und gespeicherte Artikel, zudem eure OPML-Datei in Dropbox landen. Wer also Beiträge speichert, der bekommt diese in seine Dropbox gespielt, sodass der Artikel für euch auch lesbar ist, wenn die Originalseite schon gelöscht wurde. Zwei Möglichkeiten des Speicherns stehen zur Auswahl, einmal das HTML- und einmal das PDF-Format. Solltet ihr diese Form des Archivierens nutzen wollen – und Feedly Pro-Nutzer sein – dann könnt ihr hier die Dropbox Vault aktivieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Kein *musthave*, welches einen Premium Account begründen würde 😉

  2. Jetzt wird es langsam spannend. Ich könnte schwach werden und Premium klicken. Für mich die erste Funktion mit Mehrwert!

  3. Premium, Premium, Premium. Langsam bekommt man bei Feedly echt das Kotzen…

  4. @Andreas: Wie kann ein Dienst auch bloß Geld verlangen?????? 😉

  5. Fein, alternativ: Wallabag. Das ist Open Source und kann das auf dem eigenen Webspace.

  6. Ich bin jetzt auch kein Freund von Feedly sondern nutz(t)e Newsblur, Feedwrangler und Feedbin, aber für einen Dienst den man täglich nutzt nicht bereit zu sein schmale $5/Monat oder $45/Jahr zu zahlen finde ich unfassbar. Das sind dann sicherlich die gleichen, die dann weinen, wenn der Dienst zumacht weil Pleite.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.