Dropbox: Mailbox kommt für Android und als Desktop-Variante

Einige von euch kennen sicherlich Mailbox, einen recht intuitiven Mailclient für iOS, der damals von Dropbox aufgekauft wurde und kostenlos zur Verfügung steht. Heute teilte das Unternehmen mit, dass es bald eine Android-Version und eine Desktop-Ausgabe an den Start bringen werde. Dabei will man es nicht belassen, die iOS-Variante wird noch mit neuen Funktionen bedacht – die allerdings erst einmal ihr Debüt in der Android-Version feiern. Die Android-App wird im Laufe des Tages noch im Google Play Store zu finden sein – was bei US-Zeiten bei uns auch mitten in der Nacht sein kann. Die Desktop-Variante für OS X wird noch etwas brauchen, Interessierte Benutzer können aber schon einmal einen Beta-Zugang beantragen.

Bildschirmfoto 2014-04-09 um 19.46.02

Update: ist live!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

14 Kommentare

  1. Schlaumeier says:

    Tolles Konzept. Schade dass es nur mit Gmail und iCloud-Accounts funktioniert. Wenn auch mal beliebige IMAP-Mailaccounts mit dazukommen sollten (unwahrscheinlich, aber man kann ja träumen!), würde ich sogar gutes Geld dafür ausgeben.

  2. Mensch Meier, kein IMAP (folgt vielleicht irgendwann) und nicht für N7. Also bleibe ich bei Mysecuremail

  3. so lange gewartet und dann geht es nur mit Gmail. Direkt wieder gelöscht!

  4. Die Integration in das Android GUI ist ja ziemlich bescheiden… :/
    Lass ich dann wohl mal sein mit dem Ausprobieren.

  5. @Schlaumeier – nennt sich Weiterleitung von anderen E-Mails und im Gmail-Interface die SMTP-Dinger der anderen Provider eintragen – so kannste aus deinem Google-Account über eigentlich alle Mails was versenden…

  6. Ich sag’s gleich mal vorweg, dass ich mir jetzt nicht sicher bin. Aber war nicht das die Mail-App (unter iOS), welche Anmeldedaten auf den Servern speichert?
    Vielleicht verwechsel ich das jetzt auch.

  7. Welchen Mail Client bevorzugt ihr denn bei iOS?

  8. Nicht mit dem Nexus 5 kompatibel?

  9. Kein IMAP??? Danke, ihr habt mir ne überflüssige Installation erspart. Solch eine Info wäre eigentlich im Artikel recht gut aufgehoben. Nicht nur in den Kommentaren.

  10. Hab mir mailbox mal testweise Installiert.
    Mir ist die Gmail App lieber. Einzigstes was mir gefällt, ist dass ich Mails einen zeitlichen Reminder verpassen kann.
    Jedoch saugt mir die App den Akku förmlich leer. Ständiges minutenlanges syncronisieren.
    So auch rein optisch, kann mich die App nciht davon überzeugen mich von der Gmail-App weg zu bewegen. Werd aber noch etwas mit rumspielen.

  11. ENDLICH! Wenns für WP mal iwann erscheinen würde, würde dann halt outlook dazukommen. Also die Emailanbieter der OS sind dabei das macht sinn bei den Apps…

  12. Ich habe Mailbox seit ca. 1er Woche auf meinem S3 installiert um an den kostenlosen Speicher zu gelangen. Ich habe keine Einrichtung vorgenommen – das Programm sollte demnach nichts zu tun haben.

    Was ich allerdings gerade durch Zufall feststellen musste ist, dass die Software trotz fehlender Einrichtung Akku frist wie Sau.
    Screenshots im Anhang.

    Kann das jemand bestätigen?

    @cachy ?

    http://s7.directupload.net/images/140502/mc2z5uvz.png
    http://s14.directupload.net/images/140502/2x7a5hwc.png
    http://s1.directupload.net/images/140502/4xdlizvb.png