Dropbox in Zukunft ohne öffentlichen Ordner, Bestandsnutzer behalten diesen aber

Heute machte im Netz die Nachricht die Runde, dass der öffentliche Ordner von Dropbox, also der Ordner „Public“ für Neukunden ab dem 31.7 verschwindet. Heißt: Neukunden von Dropbox haben keine Möglichkeit mehr, Dateien direkt als Download-Link anzubieten. Dropbox erklärt, dass die Funktion angeblich nur von wenigen Benutzern genutzt wurde, sodass man sie abschafft.

Zumal man ja im April erst die Möglichkeit eingeführt hat, auf jede Datei direkt zu verlinken und diese zum Download freigeben zu können (auch außerhalb des Public-Ordners). Der Unterschied ist halt: während Inhalte aus dem Public-Ordner quasi sofort als Download kommen, ist bei der aktuellen Variante mit dem Link erste einmal die Download-Seite zu sehen, wie hier in meinem Screenshot. Es stand die Frage im Raum, ob die Funktion, bzw. der Public-Ordner auch für uns Bestandsnutzer entfernt wird.

Ich habe mich mal eben für euch durch das Dropbox-Forum gewühlt: nein, die Funktion wird nicht entfernt, nur Neu-Benutzer von Dropbox haben halt „nur noch“ die Funktionalität, über einen Link eine Datei freizugeben (I just spoke to a Dropbox Support member, and Public link functionality will stay indefinitely for all current users. So no need to worry.).

Übrigens, auf dieser Übersichtsseite findet ihr alle eure bei Dropbox freigegebenen Dateien. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

32 Kommentare

  1. Die Aussage, der Ordner wäre nicht genutzt worden, kann ich persönlich nicht bestätigen. Ich teile so regelmäßig Dateien mit Leuten, die keinen eigenen Dropbox-Account besitzen.

  2. seit jeher kann man jede beliebige datei mittels „link holen“ mit mitgliedern und nicht-mitgliedern teilen – auch schon, bevor die „link holen“-funktion vermeintlich vor geraumer zeit freigeschaltet wurde. von daher war der public-ordner schon immer überflüssig.

  3. Bullshit…ich liebe den Public-Ordner, da ich da eben genau die Dateien ablege, auf die andere temporär Zurgiff haben sollen. Einfach genial!

  4. Ich nutze diesen Ordner auch sehr intenstiv. Ich muss oft Kunden größere Datenmengen zur Verfügung stellen und der Weg über diesen Ordner ist ziemlich, ähm, idiotensicher. Ein Klick auf „Download“ kann einige schon nervös machen.

  5. wenn ihr mich fragt ist der public-folder eine sicherheitslücke, denn die wenigsten personen wissen, dass selbst google dann ihre private daten und bilder mit in den suchindex aufnimmt, siehe:
    http://www.bild.de/digital/internet/cloud-computing/dropbox-risiko-private-cloud-inhalte-oeffentlich-einsehbar-c_b-24059398.bild.html#

  6. also links kann man doch aber auch von dateien außerhalb des öffentlichen Ordners generieren, nicht so, wie du schreibst nur dort, cashy

  7. Ich finde diese Funktion auch genial, damit ist man unabhängig von anderen One-Click-Hostern, wenn man sowieso Dropbox nutzt. Freunden eigene Dateien, Bilder oder Ordner zur Verfügung zu stellen ohne großen Aufwand. Was will man mehr?
    Gut das ich als langjähriger Nutzer die Funktion behalten werde…

  8. Da ich auf Skydrive eben so einen Ordner habe und auch bisher schon für solches benutzt habe finde ich das jetzt nicht so tragisch.
    Habe da auch mehr Speicher (Skydrive) daher auch bisher so gehandhabt.

  9. Gummibärchengrab says:

    Also ich verwende den Public-Ordner um eine kleine Webseite zu hosten.
    Dort kann ich eine index.html + eben weitere zur Webseite gehörende Dateien ablegen.
    Das ginge dann ohne Public-Ordner nicht mehr, da ja außerhalb dieses Ordners jede einzelne Datei einen eigenen Freigabelink bräuchte. Das wär dann nicht mehr praktikabel.

    Nutzt sonst noch jemand den Public-Ordner auf diese Weise?

  10. Hab den Public-Ordner nie genutzt … wäre für mich daher auch nicht tragisch, wenn er verschwindet. Grundlegend verstehe ich nicht, wieso man dieses techn. Minifeature nicht einfach so lässt? Frisst ja nun kein Brot.

  11. Der wahre Grund warum die das abschaffen wird wohl ein anderer sein und welcher das ist kann sich ja wohl jeder denken…

  12. @ Gummibärchengrab

    Jepp, nutze Dropbox fast ausschließlich über den ‚Puplic‘ Ordner zum testen, weitergeben und einbinden von CSS, Javascript, Sounddateien usw. – das war der beste Dienst überhaupt zum direkten ausliefern von Scripten. Schade das sie das nicht mehr wollen, ist wohl auch für ‚Alt’kunden nur noch eine Frage der Zeit, bis sie das abschaffen. Hast du eine Alternative?

  13. Gummibärchengrab says:

    @ oliver
    Nein, eine Alternative kenne ich bis jetzt noch nicht. Außer eben „richtigen“ Webspace zu besorgen und per FTP zu befüllen. Aber das wäre eben nicht mehr so schön quick & dirty wie die Dropbox-Lösung.
    Ich baue jetzt halt mal auf die Aussage des Supports, daß das für Bestandskunden „ewig“ erhalten bleibt.
    :-/

  14. @info-xs

    Das stimmt so nicht. Es werden nicht die gesamten public-/photos-Ordner in den Such-Index aufgenommen, sondern nur Links, die man selbst mal auf anderen Webseiten gepostet hat (die man quasi selbst öffentlich gemacht hat). Auch caschy hat das mMn damals hier im Blog falsch dargestellt.

  15. @hoschi: FULL ACK

  16. Hallo!
    dann ist es wie in Windows 8 mit Skydrive finde ich persönlich blöd..

  17. Ich hab den Ordner zwar bisher nur sporadisch genutzt, find die Funktion aber gut. Da ich meinen Account schon was länger habe, dürfte er ja aber bei mir erhalten bleiben. Ärgerlich nur für die, die neu dazu kommen. Seltsam das da differenziert wird. Würde was anderes als die seltene Nutzung der Grund zur Abschaffung des Features sein (was ich auch mal vermute), müsste man es ja eigentlich auch für alle entfernen!?

  18. Hoschi, ich kann mir das nicht denken, also kläre doch bitte auf.

  19. Wie nicht genutzt. Ach kommt, raus mit der Wahrheit. Kann es sein, dass dieser Ordner für „Fileshareing“ und dann vielleicht auch noch für illegales verwendet wurde und das jetzt damit unterbunden werden soll?

  20. @IamX: Danke für den Hinweis!

  21. Hätte es bei Dropbox die Public-Ordner Variante nicht gegeben, hätte man es sich gewünscht. Nun wird es für Neukunden entfernt, worauf diese sich dann sowas wieder wünschen würden. Warum entfernt dann Dropbox diese Möglichkeit? Selbstkastration?

  22. @Holgi: warum? lies doch den artikel – der erklärt es sehr gut …

  23. „Der Unterschied ist halt: während Inhalte aus dem Public-Ordner quasi sofort als Download kommen, ist bei der aktuellen Variante mit dem Link erste einmal die Download-Seite zu sehen, wie hier in meinem Screenshot.“

    Das kann man umgehen indem man „?dl=1“ an den Freigabelink dranhängt.
    Beispiel: https://www.dropbox.com/s/3zgjtfempflaiv8/generate_slideshow.txt.bat?dl=1

    Funktioniert sowohl bei Dateien als auch bei Ordnern.

  24. Paul Peter says:

    der Public-Ordner ist doch klasse. Da leg ich gerne mal HTML-Webseiten ab, die man direkt über den Link aufrufen kann, ohne Download.

  25. Die Funktion fand ich bisher immer sehr gut. So habe ich sehr oft mit meiner Freundin oder Freunden Daten ausgetauscht. Da ich ja bereits einen Account habe und so mit Bestandskunde bin, kann ich die Funktion ja immer noch nutzen. Aber irgendwie ein komisches Argument die Funktion abzuschaffen, weil sie anscheinend wenig nutzen. Ist doch egal, lassen hätte man die Funktion trotzdem können.

  26. Wir sind uns doch alle einig: Das wird häufig genutzt, wahrscheinlich zu häufig, weshalb Dropbox ein kleines Trafficproblem bekommt.

  27. @Chriz: ??? Von Trafficproblem ist doch kein Rede …

  28. Ich bin jetzt kein Power-Dropboxler, und wahrscheinlich deshalb war mir der Public Ordner immer irgendwie ein Rätsel. Wenn ich z. B. nicht nur einzelne Dateien, sondern Ordner mit Kollegen teilen will, geht das mit dem Public-Ordner nicht, aber mit jedem anderen selbst erstellten Ordner irgendwo in meiner Dropbox geht das. Insofern schränkt mich der Ordner eigentlich mehr ein als dass er mir hilft. Ich überlege schon, ihn deshalb generell zu löschen. Was verliere ich dabei schon groß? *grübel*

  29. Ich glaube, ich habe die Antwort selbst gefunden: Der Public Ordner dient dem einfachen Datenaustausch auch mit Nicht-Dropbox-Nutzern! Deshalb heißt es dort im Dropbown auch „Öffentl. Link kopieren“. Normale Dropbox-Ordner kann man zwar komplett freigeben, das scheint aber nur mit anderen registrierten Dropboxlern zu funktionieren. Außerdem ist es nur mit Dateien in diesem Public-Ordner möglich, auf einzelne Bilder zu verlinken, um sie z. B. in einem Blog inline einzubinden.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.