Dropbox: Android-Version scannt nun Notizen, Paper mit Offline-Funktionalität

Updates gibt es bei Dropbox. Die Android-Version der Dropbox-App hat endlich eine Funktion erhalten, die unter iOS zu den beliebtesten der App zählt: Das Scannen von Dokumenten. Man kann gedruckte oder handschriftliche Notizen einfach über die Kamera aufnehmen, anschließend lassen sich die Aufnahmen auch ausrichten. Auch ist es möglich, mehrere Seiten in eine PDF-Datei zu scannen. Die Funktion ist für alle Nutzer verfügbar, Dropbox Business Team-Nutzer können allerdings auch innerhalb der Scans nach Schlagworten suchen.

An Nutzer von Android und iOS richtet sich das Update der Dropbox Paper-App, dem Kollaborationstool von Dropbox. Das funktioniert jetzt nämlich auch offline. Das gilt für favorisierte und zuletzt genutzte Dateien, auch kann man neue Dateien anlegen oder vorhandene kommentieren, wenn keine Internetverbindung besteht. Die Synchronisation erfolgt dann, wenn wieder eine Verbindung verfügbar ist.

Außerdem ist Dropbox Paper nun in 20 Sprachen verfügbar, ebenfalls etwas, das den Umgang mit der App erleichtern sollte. Die Updates sind bereits in den jeweiligen App Stores zu finden, als bestehende Nutzer bekommt Ihr sie ja automatisch angeboten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

7 Kommentare

  1. Dropbox ist für mich in dem Moment gestorben, in dem Condoleezza Ric, die ehemalige Außenministerin der USA in den Aufsichtsrat gewählt wurde. Frau Rice hat in ihrer politischen Zeit die NSA-Ausspähaktionen mit in Gang gesetzt. Dann kann ich meine Dokumente ja gleich bei der NSA abgeben. Und nun werden auch noch Notizen gescannt?! Also ohne mich. Aber es wird sicher viele Nutzer geben, die über das böse Google Drive schimpfen, ihre privaten Dokumente aber der Dropbox anvertrauen.

  2. Was Jörg sagt. Ich bin doch nicht blöd.

  3. Glaubt ihr tatsächlich, dass ihr schlauer seid als ein Kollektiv, dass überall Hintertörchen hat und sich mit nichts anderem beschäftigt, als diese auch zu nutzen?
    Entweder ihr ü80 und habt mit dem Internet nichts zu tun, oder es findet sich schon eine Möglichkeit an eure Daten zu kommen.

  4. Auch bei der grade aktualisierten Version fehlt mir die Option zum Scannen. Sie wird im Play Store allerdings schon angekündigt. Ist das evtl. nur für Abo-Kunden?

  5. Nein. Ich bin Abokunde und bei fehlt es auch noch, oder ich bin zu doof es zu finden

  6. @MAWS sollte unter dem Plus-Symbol erscheinen. Möglich, dass es serverseitig aktiviert wird.

  7. Schade, dass das hier nicht getestet wird, bevor dir Info rausgehauen wird. 😉 Naja… wird wohl noch kommen das feature. Ich hoffe, dass es auch was taugt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.